Corona in SH: Bisher über 4.000 Menschen ohne Termin geimpft

Stand: 22.06.2021 11:16 Uhr

In Husum, Neumünster und Lübeck können noch bis Ende des Monats Impfwillige ohne Termin eine Impfung mit AstraZeneca erhalten. Nach großen Andrang zum Start ist die Nachfrage nun gesunken.

Die Hälfte der Zeit der Sonderaktion in den Impfzentren Husum, Neumünster und Lübeck ist herum: Noch bis zum 30. Juni können dort Impfwillige ohne Termin eine Impfung mit Vaxzevria bekommen - dem Impfstoff von AstraZeneca. Bisher haben nach Angaben des Landes 4.200 Menschen dieses Angebot angenommen. Besonders in der Anfangszeit war die Nachfrage groß und die Wartezeit lang. Nach Angaben von Bernd Petersen, Koordinator des Impfzentrums Husum, werden dort jetzt noch rund 100 Dosen pro Tag verimpft.

Petersen wirbt deshalb auch noch mal für diese Aktion, weil in Husum noch 800 Dosen im Kühlschrank liegen. Die Impfdosen stammen aus einer Lieferung aus Dänemark von Anfang Mai. Die Zeit drängt, denn das Haltbarkeitsdatum des Impfstoffs läuft Ende des Monats ab. Bis Montag haben sich dort bereits 1.350 Menschen mit AstraZeneca impfen lassen.

Zehntausende Dosen von AstraZeneca auf Lager

Nach Angaben des Sozialministeriums liegen im zentralen Lager des Landes noch 50.000 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca, wovon 200 Dosen nur noch bis Ende Juni haltbar sind. Zehntausende weitere Vaxzevria-Dosen liegen allerdings in den Kühlschränken der mehr als zwei Dutzend Impfzentren - und in den Arztpraxen. Die allermeisten davon sind allerdings länger haltbar.

AstraZeneca-Impfungen acht Stunden pro Tag möglich

Die Sonderimpfaktion findet in Neumünster, Husum und Lübeck täglich von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr statt. Impfwillige müssen Ausweis und - wenn möglich - ihren Impfausweis mitbringen sowie die Formulare von der Homepage des Gesundheitsministeriums für die Impfung mit einem Vektor-Impfstoff. Mit Wartezeiten muss bei den Aktionen gerechnet werden, je nachdem wie stark die Sonderaktionen in Anspruch genommen werden und wie viel Impfstoff verfügbar ist.

Die Zweitimpfung soll dann fünf Wochen später stattfinden - obwohl die Ständige Impfkommission (STIKO) die Zweitimpfung erst nach zwölf Wochen empfiehlt, da dies die Wirksamkeit erhöht. Zugelassen ist die Zweitimpfung aber für einen Zeitraum von vier bis zwölf Wochen.

 

Weitere Informationen
Stühle stehen in einer Reihe in einem Impfzentrum. © Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Corona-Impfung: Wo es schnell einen Termin gibt

Inzwischen sind alle berechtigt, eine Impfung zu bekommen. Wo das schnell gehen kann: Fragen, Antworten und Zahlen zur Impfkampagne in SH. mehr

Ein Zettel zur Aufnahme der Kontaktdaten in einem Restaurant. © imago images Foto: SKATA

FAQ: Was gilt für Corona-Genesene und Geimpfte in SH?

Wer gegen Corona geimpft oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen ist, erfährt bestimmte Erleichterungen. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.06.2021 | 08:00 Uhr

Stühle stehen in einer Reihe in einem Impfzentrum. © Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Corona-Impfung: Wo es schnell einen Termin gibt

Inzwischen sind alle berechtigt, eine Impfung zu bekommen. Wo das schnell gehen kann: Fragen, Antworten und Zahlen zur Impfkampagne in SH. mehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der alte Panzer im Seitenprofil © NDR Foto: Simon Kremer

Prozess um Panzer im Keller: Bewährungsstrafe für Sammler

Bei ihm hatten Ermittler Kriegswaffen sichergestellt. Er wurde zu 14 Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt und muss den Panzer verkaufen. mehr

Videos