Richtfest beim Rohbau des Laborzentrums des Campus Kiel.

UKSH in Kiel: Richtfest für zentrales Laborgebäude

Stand: 04.10.2021 19:05 Uhr

Sechs Geschosse hat es schon: Der Rohbau für das neue zentrale Labor-Gebäude des UKSH-Gebäudes in Kiel steht. Hier soll es bald Platz für Labordiagnostisik auf 6.000 Quadratmetern geben.

Die Idee laut UKSH: Abläufe beschleunigen und Kosten senken - auch durch weniger Personalbedarf und mehr Automatisierung. In dem Gebäuden sollen bis zu 6.000 Proben aus beiden Standorten des UKSH und aus 29 anderen Krankenhäusern im Land untersucht werden. 26 Millionen Euro kostet das Projekt. Neu ist dann auch die Versandart: In Kiel sollen die Proben per Rohrpost ins Labor gehen - direkt von der Station.

"Wir automatisieren deswegen, weil wir kein Personal finden. Wer in einem tollen Labor arbeiten möchte, wer eine Stelle hier sucht, der findet sie auch", sagt Ralf Junker, Ärztlicher Direktor. Ganz ohne Labor soll der Standort Lübeck in Zukunft nicht sein. Für Untersuchungen, die besonders kurzfristig gemacht werden müssen - etwa in Notfällen - werde es weiterhin Möglichkeiten geben, versichert die Klinik.

Labor soll Ende 2022 bezogen werden

Das Zentrallabor ist Teil des sogenannten baulichen Masterplans - die Modernisierung der beiden Klinik-Standorte in Kiel und Lübeck durch Neubauten und Sanierungen. Finanziert werden soll dieses Projekt durch die sogenannte Effizienzrendite. Die Idee: Durch effizientere Abläufe in modernen Gebäude kann das Krankenhaus mit weniger Personal mehr Patienten versorgen - und so die Bauten finanzieren. Ob dieses Finanzierungskonzept rechnerisch funktioniert, also ob die Neubauten wirklich Geld sparen, lässt sich erst sagen, wenn der gesamte Plan abgearbeitet ist. Das neue Zentrallabor soll im Dezember 2022 in Betrieb gehen.

Weitere Informationen
Eine Frau schaut auf Monitor mit einer medizinischen Abbildung. © NDR

Karriereprobleme für Frauen in Medizinberufen

Schichten, lange Dienste, wenig Freizeit - Karriere im medizinischen Bereich ist oft nicht mit dem Wunsch nach Familie vereinbar. mehr

Zwei Mitarbeiter im UKSH tragen FFP2-Masken und blicken lächelnd in die Kamera. © NDR Foto: Cassandra Jane Arden

Ein Jahr Ausnahmezustand: Covid-19-Pflegepersonal berichtet

Pflegekräfte auf einer Covid-19-Intensivstation in Kiel berichten von ihrer Arbeit - und dem Alltag im Ausnahmezustand. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 04.10.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eingangstor zum ehemaligen KZ Stutthof bei Danzig. © picture alliance / NurPhoto | Michal Fludra Foto: Michal Fludra

Stutthof-Prozess in Itzehoe: Die Aussagen der KZ-Sekretärin

Irmgard F. steht heute wegen Beihilfe zum Mord vor Gericht. NDR.de konnte umfangreiche Ermittlungsunterlagen zu ihren bisherigen Aussagen einsehen. mehr

Videos