Übungsleiterin Babette Rackwitz-Hilke (l) von der TSV Reinbek macht Gymnastikübungen mit Tüchern vor, die Marianne Pinkus am Fenster wiederholt. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Sportangebot für Senioren: Gymnastik am Fenster

Stand: 05.03.2021 19:15 Uhr

Weil die Sportkurse an vielen Seniorenwohnanlagen wegen Corona nicht mehr stattfinden können, hat sich der TSV Reinbek eine Alternative überlegt: Fenstergymnastik.

Das Sportangebot in Corona-Zeiten ist sehr begrenzt. Viele Kurse finden gar nicht statt, andere verlagern sich auf Online-Angebote. Für viele Senioren ist das aber gar nicht so einfach. Der TSV Reinbek ist deshalb kreativ geworden. Er bietet den Bewohnern einer nahe gelegenen Seniorenwohnanlage zwei Mal wöchentlich Fenstergymnastik an. "Das Angebot ist aus Corona erwachsen. Es ist für alle, die wir mit Livestreams und Videos nicht erreichen, wie zum Beispiel Menschen in einem Altersheim", sagt der sportliche Leiter der TSV Reinbek, Uwe Schneider. So sei die Idee entstanden, extra für diese Menschen etwas zu machen.

"Eine super Sache"

Per Handkuss verabschiedet sich Übungsleiterin Babette Rackwitz-Hilke (r) nach der Senioren-Gymnastik bei Bewohnerin Anneliese Walter in Reinbek. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter
Per Handkuss verabschiedet sich Übungsleiterin Babette Rackwitz-Hilke (rechts) nach der Senioren-Gymnastik bei Bewohnerin Anneliese Walter in Reinbek.

Übungsleiterin Babette Rackwitz-Hilke bringt dafür immer eine kleine Bluetooth-Box mit, spielt Musik vor den Fenstern und macht die Übungen vor. Am geöffneten Fenster macht Teilnehmerin Marianne Pinkus die Übungen nach, schwenkt die bunten Tücher, kreist mit den Armen oder macht Dehnübungen. "Als uns der TSV die Fenster-Gymnastik angeboten hat, war ich sofort dabei", erzählt Pinkus. "Das machen wir dienstags und donnerstags, und das ist wirklich eine super Sache."

Sport setzt Glückshormone frei

Zu Beginn der Kurse sei die Resonanz nicht so groß gewesen, erklärt Rackwitz-Hilke. "Weil man nicht genau wusste, was soll das jetzt, warum ist da jetzt draußen plötzlich Musik. Aber nachdem sie uns als Übungsleiterinnen erkannt haben, ist das ein wichtiger Termin geworden." Sport sei wichtig für die Bewohner, denn - anders als zu Beginn der Pandemie - sei die Stimmung durch die Kontaktbeschränkungen gekippt, so Rackwitz-Hilke. Deswegen habe der Verein sich etwas überlegen wollen und direkt reagiert. "Sport und Bewegung bewirkt ja auch etwas im Körper, Glückshormone werden freigesetzt. Und das ist unser Ziel: Spaß haben und sich wieder sehen", sagt die Übungsleiterin.

Weitere Informationen
Eine junge Frau macht auf einer Matte im Wohnzimmer vor einem Tablet Sportübungen. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Christin Klose

Fit und gesund durch die Corona-Pandemie mit dem NDR

Fit bleiben trotz Corona: Der NDR bietet umfangreiche Inhalte mit praktischen Tipps für das Training zu Hause. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Moin! Der Tag in Schleswig-Holstein | 05.03.2021 | 18:20 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Vor dem Corona-Test-Mobil hat sich eine Schlange an Menschen gebildet.  Foto: Kai Peuckert

Corona-Test als Eintrittskarte: Eckernförde empfängt Touristen

Das Ostseebad ist Teil eines Modellprojekts. Zum Start trafen nach Urlaub lechzende Gäste auf Einwohner mit gemischten Gefühlen. mehr

Videos