Stand: 15.02.2018 11:56 Uhr

"Sorry" - Autoknacker erschreckt Autofahrerin

Dumm gelaufen: Ein Autoknacker hat die Fensterscheibe zum Beifahrersitz eines Autos in Kiel eingeschlagen, weil dort ein Notebook lag. Dabei übersah er allerdings, dass die Fahrerin durchaus anwesend war - auf dem Fahrersitz hatte sie es sich für ein kurzes Nickerchen bequem gemacht.

Autoknacker stammelt "Sorry"

Die Kieler Polizei gab am Donnerstag diesen kuriosen Vorfall bekannt, der sich am Valentinstag in der Kieler Reventlouallee abgespielt hat. Die 48-jährige Fahrerin hatte die Rückenlehne zurückgestellt und die Augen geschlossen - plötzlich ein lauter Knall, der sie hochschrecken ließ. Der Einbrecher guckte sie durch die offene - weil eingeschlagene - Scheibe an der Beifahrerseite an - ebenfalls überrascht. Ein kurzes "Sorry" - weg war er, ohne Beute.

Polizei: "Macht doch keinen Sinn"

Zwei Zeugen konnten den Mann zunächst verfolgen, verloren ihn dann aber aus Augen. Die Polizei konnte dank der Beschreibung der Zeugen und der Autofahrerin den Tatverdächtigen kurze Zeit später in der Nähe des Tatorts vorläufig festnehmen. Der 27-Jährige, der wegen anderer Delikte bei der Polizei kein Unbekannter ist, bestreitet die Tat. Die Polizei kommentierte den Fall: "Einen Pkw aufzubrechen, in dem die Fahrerin noch sitzt, macht keinen Sinn".

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.02.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:35
Schleswig-Holstein Magazin

Neustädter Tafel: Aufräumen nach dem Brand

20.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:22
Schleswig-Holstein Magazin

Rader Hochbrücke: Befahrbar nur noch bis 2026

20.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:04
Schleswig-Holstein Magazin

SHMF: Klaus Maria Brandauer liest "Faust-Szenen"

20.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin