Stand: 11.08.2019 13:46 Uhr

Nordkirche will Sonntagsgottesdienst erhalten

Die Nordkirche sieht die Diskussion, den Sonntagsgottesdienst abzuschaffen, kritisch. Der Sonntag sei nach der biblischen Tradition der Tag der Auferstehung Christi. Deshalb müsse es an diesem Tag auch weiterhin eine besondere Gelegenheit zur Begegnung mit Gott geben, so Stefan Döbler von der Nordkirche.

"Zielgruppengottesdienst für ehrenamtliche Mitarbeiter"

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) empfiehlt nach einer Untersuchung ihren Gemeinden, offen darüber zu diskutieren, ob der Sonntagsgottesdienst weiterhin gebraucht wird. "Angesichts schwindender personeller und finanzieller Ressourcen, vor allem aber mit Blick auf die geringe Reichweite sollte vielerorts engagierter und ergebnisoffener über seinen Fortbestand diskutiert werden", heißt es in der Untersuchung "Faktoren des Kirchgangs". Der Sonntagsgottesdienst sei vor allem ein Zielgruppengottesdienst für ehrenamtliche Mitarbeiter und verbundene Kirchenmitglieder.

"Wann wird es wieder so, wie es noch nie war?"

Der Cheftheologe im EKD-Kirchenamt, Thies Gundlach, findet es in Ordnung, den Sonntagsgottesdienst hier und dort in Frage zu stellen. "Die Rede vom Verlust des Sonntagsgottesdienst funktioniert immer auch ein wenig nach dem Motto 'Wann wird es wieder so, wie es noch nie war'", sagte er.

Gottesdienst ansprechend gestalten

Stefan Döbler von der Nordkirche will dagegen am Sonntagsgottesdienst festhalten. Es sei aber wichtig, den Sonntagsgottesdienst so zu gestalten, dass er möglichst viele Gläubige anspreche. Döbler betont, dass es neben den traditionellen Sonntagsgottesdiensten schon jetzt weitere Gottesdienste zu verschiedenen Themen gebe. "Dazu zählen zum Beispiel Schulanfangsgottesdienste, Klinik-Gottesdienste und Tauffeste, der Metal-Gottesdienst anlässlich des Wacken Open Air, Predigt-Slam-Gottesdienste sowie Kinder- und Familiengottesdienste, WM-Andachten und viele andere mehr."

Etwa 734.000 Menschen besuchen nach Angaben der EKD im Schnitt in Deutschland jeden Sonntag einen evangelischen Gottesdienst. Das entspricht etwa drei Prozent der evangelischen Kirchenmitglieder.

Weitere Informationen
Kirche im NDR

Nordkirche führt neue Landesbischöfin ein

10.06.2019 14:00 Uhr
Kirche im NDR

Kristina Kühnbaum-Schmidt ist als neue Landesbischöfin im Schweriner Dom in ihr Amt eingeführt worden. Im Anschluss fand erstmals ein Abendmahl unter freiem Himmel statt. mehr

Studie: Kirchen verlieren Hälfte der Mitglieder

02.05.2019 12:00 Uhr

Die christlichen Kirchen in Norddeutschland verlieren einer Studie zufolge bis 2060 die Hälfte ihrer Mitglieder. Das macht sich auch finanziell bemerkbar. mehr

Kirche im NDR

Kirche im NDR

Die Evangelische und Katholische Radiokirche ist verantwortlich für die kirchlichen Sendungen im NDR: Programminformationen, Manuskripte und Podcasts. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.08.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:37
NDR 1 Welle Nord
02:34
Schleswig-Holstein Magazin
03:06
Schleswig-Holstein Magazin