Eine Hand hält einen Wahlzettel und steckt diesen in den Schlitz einer Wahlurne. © picture alliance Foto: Henning Kaiser

Neue Bürgermeister für Eutin, Mölln und Wedel stehen fest

Stand: 20.03.2022 20:30 Uhr

In Schleswig-Holstein haben sich die Bürger von drei Orten für ihre Bürgermeister entschieden: In Eutin, Wedel und Mölln wurde gewählt.

In Eutin (Kreis Ostholstein) waren am Sonntag rund 15.000, in Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) etwa 16.000 und in Wedel (Kreis Pinneberg) rund 28.000 Wahlberechtigte aufgerufen, einen neuen Bürgermeister zu wählen. Ende Februar hatte in den Städten keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht.

Ingo Schaeper steht bei blauem Himme vor einigen Häusern. © Ingo Schaeper Foto: Ingo Schaeper
Ingo Schaeper wird neuer Bürgermeister in Mölln.

In Mölln wird der SPD-Kandidat Ingo Schäper neuer Bürgermeister. Er bekam - laut der Webseite der Stadt - 65,6 Prozent der Stimmen. Sein Gegenkandidat war der Einzelbewerber Jan Frederick Schlie. Er bekam 34,4 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 35,6 Prozent.

Gernot Kaser, Bürgermeister-Kandidat für Wedel © Gernot Kaser Foto: Katrin Würtenberger
Gernot Kaser wird Wedeln neuer Rathauschef.

In Wedel wird Gernot Kaser (parteilos) neuer Bürgermeister. Er bekam 55,87 Prozent der Stimmen und löst damit den bisherigen Amtsinhaber Niels Schmidt (parteilos) ab. Für den stimmten 44,13 Prozent der Wähler. Die Wahlbeteiligung lag hier bei 34,45 Prozent.

Christoph Gehl steht an einem See. © Christoph Gehl Foto: Christoph Gehl
Christoph Gehl ist Eutins neuer Rathauschef.

Und auch in Eutin wurde der Amtsinhaber nicht bestätigt. Herausforderer Christoph Gehl von der SPD setzte sich mit 54,4 Prozent der Stimmen gegen den parteilosen Carsten Behnk durch. Der erhielt 45,6 Prozent der Stimmen. Von ihrem Wahlrecht machten 42,5 Prozent der Eutiner Gebrauch.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.03.2022 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Hände halten Muscheln. © Picture Alliance / dpa Foto: Ingo Wagner

Muschelfischerei: Dänen wollen Auswirkungen prüfen

Kommt jetzt auch in Dänemark ein Verbot für Muschelfischerei in der Flensburger Förde? Auf deutscher Seite gilt es seit 2018. mehr

Videos