Liveblog: Großeinsatz in Kiel laut Polizei vorerst beendet

Stand: 19.05.2021 18:08 Uhr

Großeinsatz für die Polizei in Dänischenhagen (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und Kiel: Nach Schüssen in der Gemeinde wurden zwei Tote gefunden. Im Kieler Stadtteil Ravensberg war eine Straße abgesperrt. Hier unser Liveblog zum nachlesen:

Was wir bislang wissen:

Polizisten untersuchen ein Haus in Dänischenhagen, in dem zwei Tote gefunden wurden. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken
Die Polizei sichert Spuren im Rosenweg in Dänischenhagen.

Im Rosenweg in Dänischenhagen (Kreis Rendsburg-Eckernförde) wurden in einem Wohnhaus zwei Tote gefunden. Zuvor gab es laut Polizei Schüsse. Es besteht keine Amoklage, twitterte die Polizei am Nachmittag. Es seien diverse Hülsen am Tatort gefunden worden.

Beamte hatten zusätzlich das Brauereiviertel in Kiel abgeriegelt. Dort soll ein weißer SUV mit Euskirchener Kennzeichen, der möglicherweise dem Täter zugeordnet werden kann, gesehen worden sein, sagte eine Sprecherin des Landespolizeiamtes. Gegen 16 Uhr wurde der Großeinsatz von der Polizei vorerst beendet - der Tatverdächtige wurde dort nicht gefunden.


18:08 Uhr

Danke fürs lesen!

Wir beenden an dieser Stelle unseren Liveblog und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Alle aktuellen Informationen bekommen Sie auch im Schleswig-Holstein Magazin im NDR-Fernsehen um 19:30 Uhr und laufend auf NDR 1 Welle Nord.


17:45 Uhr - Kiel

Nachbarin: "Schon beängstigend"

Anwohner der Straße "Im Brauereiviertel" mussten während des Einsatzes in ihren Wohnungen bleiben. Sie berichteten unserem Reporter, dass die Zeit für sie "schon sehr beängstigend war, wenn man bedenkt, dass hier auch unsere Kinder spielen." Wo sich der mutmaßliche Täter zur Stunde aufhält, ist unklar.


17:30 Uhr - Dänischenhagen

Auch in Dänischenhagen werden weiter Spuren gesichert

Laut Polizei laufen auch die Ermittlungen in Dänischenhagen weiter auf Hochtouren. Die Beamten sichern weiterhin Spuren im Rosenweg und befragen Zeugen. Die beiden Toten sind nach Informationen unseres Reporters vor Ort noch nicht abtransportiert.


17:08 Uhr - Kiel

Polizei: Fahndung läuft weiter

Nachdem im Kieler Stadtteil Ravensberg der Tatverdächtige nicht gefunden wurde, wird laut Polizei weiter im Kieler Stadtgebiet und im Umland nach ihm gefahndet. Es liegen demnach keine Hinweise vor, dass eine Gefahr für die Öffentlichkeit besteht. Die Tat dürfte sich im persönlichen Umfeld ereignet haben, so die Polizei in einer Mitteilung.


16:43 Uhr

Dänischenhagen und Kiel - was bislang bekannt ist

Zahlreiche Polizeikräfte, Spezialeinheiten und die Spurensicherung waren bislang in Dänischenhagen und Kiel im Einsatz. Unsere Reporter fassen den aktuellen Stand zusammen:


16:18 Uhr - Kiel

Lage entspannt sich: Ende des Großeinsatzes im Brauereiviertel

Nach stundenlanger Sperrung der Straße "Im Brauereiviertel" hat die Polizei am Nachmittag den Großteil der Einsatzkräfte abgezogen. Demnach wurde der Tatverdächtige nicht gefunden. NDR-Reporter Marc Kramhöft berichtet von vor Ort, dass das rot-weiße Absperrband entfernt wurde. Die Anwohner konnten zurück in ihre Wohnungen, bzw. ihre Wohnungen auch wieder verlassen.


16:00 Uhr - Kiel

NDR-Reporterin Alexandra Bauer zum Ermittlungsstand

VIDEO: Aktuelle Lage nach Einsätzen in Dänischenhagen und Kiel (1 Min)


15:29 Uhr - Kiel

Polizei weiter im Brauereiviertel im Einsatz

Kamerateams beobachten den Polizeieinsatz im Brauereiviertel der Stadt Kiel. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter
Auch zahlreiche Kamerateams sind vor Ort.

Mehrere Beamte haben sich nach Angaben unseres Reporters Marc Kramhöft zur Zeit bewaffnet und mit Schutzkleidung vor einem Mehrfamilienhaus im Brauereiviertel postiert. Ob sich der mutmaßliche Täter in dem Haus befindet, sei aber noch unklar.


15:08 Uhr - Dänischenhagen

Polizeisprecher: Nicht klar, ob der Tatverdächtige im weißen SUV unterwegs ist.

Polizeisprecher Matthias Felsch sagte zu den Vorkommnissen in Dänischenhagen, dass es nach dem Fund der zwei Toten eine Suche nach dem Tatverdächtigen gegeben habe - erfolglos. Anwohner berichteten im Anschluss, das ein weißer SUV vom Tatort weggefahren sein soll.

VIDEO: Schießerei bei Kiel: Sprecher erklärt die Arbeit der Polizei (1 Min)


14:54 Uhr - Kiel

Polizei: Straße gesperrt, Arzttermine aber möglich

Passanten beobachten einen Polizeieinsatz im Brauereiviertel der Stadt Kiel. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter
Anwohner und Passanten beobachten den Einsatz im Brauereiviertel.

Die Polizei weist bei Twitter daraufhin, dass rund um das Brauereiviertel der Straßenverkehr beeinträchtigt ist, es aber sonst zu keinen Einschränkungen kommt. Abholung von der Schule oder Arzttermine seien weiterhin normal möglich. Außerdem gebe es neben den Einsätzen in Dänischenhagen und im Brauereiviertel keine weiteren Einsätze.


14:24 Uhr - Kiel

Brauereiviertel abgesperrt

Polizeiautos stehen am Straßenrand im Kieler Brauereiviertel. © NDR
Niemand kommt zur Zeit in die Straße "Im Brauereiviertel".

Im Kieler Stadtteil Ravensberg nahe der Innenstadt ist die Straße "Im Brauereiviertel" komplett abgeriegelt, die Holtenauer Straße ist für den Verkehr freigegeben. NDR-Reporter Marc Kramhöft berichtet von bis zu zehn Polizeifahrzeugen und Einsatzkräften, die bereits die Einfahrt ins Brauereiviertel absichern. Spezialkräfte haben ein Haus besonders in den Fokus genommen, weil sie dort mutmaßlich den Verdächtigen vermuteten. Die Anwohner sollen in ihren Häusern bleiben und beobachten das Geschehen nach Angaben unseres Reporters von ihren Balkonen aus.


14:21 Uhr - Dänischenhagen

Polizei: "Mehrere Schüsse gefallen"

Zwei bewaffnete Pilizisten stehen an einem Einsatzfahrzeug im Kieler Stadteil Elmschenhagen. © TeleNewsNetwork
Die Polizei war in Dänischenhagen im Großeinsatz.

NDR-Reporter Christian Nagel ist zur Zeit in Dänischenhagen unterwegs und hat aktuelle Infos von einem Polizeisprecher erhalten und berichtet, dass es gegen zehn Uhr einen Anruf bei der Leitstelle gab. Zeugen hätten berichtet, dass dort mehrere Schüsse gefallen sein sollen. Die ersten Einsatzkräfte der Polizei hätten dann im Rosenweg in einem Einfamilienhaus zwei Tote gefunden. Es soll sich um eine Frau und einen Mann handeln.

Weitere Informationen
Polizisten eines SEK stehen vor einem Gebäude im Brauereiviertel der Stadt Kiel nach den Schüssen in Dänischenhagen. © dpa-Bildfunk

Zwei Tote in Dänischenhagen: Tatverdächtiger wohl aus Westensee

Nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein handelt es sich um einen Zahnarzt. Am Abend stellte er sich der Polizei. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.05.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Trainer Ole Werner von Holstein Kiel © IMAGO / Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Trainer Ole Werner bei Holstein Kiel zurückgetreten

Der 33-Jährige zog am Montag die Konsequenzen aus dem schwachen Saisonstart. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. mehr

Videos