Stand: 18.10.2016 14:19 Uhr

Kieler Studenten ziehen in Flüchtlingsheim

Uni suchen, Sachen packen, Bleibe finden: Für viele Erstsemester entwickelt sich vor allem der letzte Punkt zu einem Riesenproblem. Etwa 1.000 Studierende sind immernoch auf der Suche nach einer Unterkunft, sagt Astrid Dürkoop vom Studentenwerk Schleswig-Holstein - 500 sind es allein in Kiel. Dabei haben die Vorlesungen bereits begonnen. "Jeden Tag stehen verzweifelte Erstsemester in meinem Büro, die keine Wohnung finden", sagt Dürkoop. Einige spielten sogar mit dem Gedanken, ihr Studium gar nicht erst anzutreten. "Das muss verhindert werden", sagt die fürs Wohnen zuständige Abteilungsleiterin. Zusammen mit der Stadt Kiel hat das Studendenwerk deshalb eine Notunterkunft für Studenten eingerichtet - in einem Flüchtlingswohnheim.

Studenten bekommen eigene Etage

In der ehemaligen Marinefachschule im Kieler Stadtteil Wik leben Flüchtlingsfamilien, die auf der Suche nach einer anderen Wohnung sind. Außerdem hat das Gelände noch einen weiteren Nutzer: "Tatort"-Kommissar Borowski ermittelt hier für die ARD. Einige Räume dienen als Kulisse für seine Dienststelle. Weil aber viele Räume frei stehen, sollen jetzt wohnungslose Studenten einziehen dürfen. Nach Angaben des Studentenwerks stehen 85 Plätze in Mehrbettzimmern zur Verfügung - allerdings nur vorübergehend für die kommenden drei Monate. Dabei wohnen die Studenten räumlich getrennt von den Flüchtlingen und der "Tatort"-Kulisse - in einer eigenen Etage.

Studenten-Rekord in Kiel

Dass die Situation in der Landeshauptstadt besonders brisant ist, zeigen auch aktuelle Zahlen der Christian-Albrechts-Universität (CAU). Demnach sind an Schleswig-Holsteins größter Hochschule mehr als 26.000 Studierende eingetragen - ein neuer Rekord. Allein in diesem Jahr haben sich 5.000 Menschen neu eingeschrieben. Grund ist unter anderem der doppelte Abiturjahrgang: Zwei Oberstufen erhielten gleichzeitig ihre Hochschulreife. Landesweit gibt es etwa 2.000 Studienanfänger mehr geben als noch im Vorjahr. Das schätzt das Statistische Bundesamt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.10.2016 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:01
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin

Betrug: Falsche Polizisten vor Gericht

Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Aalebesatz in der Flensburger Förde

Schleswig-Holstein Magazin