Mehrere Baumstämme sind aufeinander gestapelt. © picture alliance/dpa/Stephan Schulz Foto: Stephan Schulz

Holz plötzlich Mangelware - Lieferengpass bei Firmen in SH

Stand: 13.04.2021 20:57 Uhr

Eine Verkettung verschiedener Ereignisse sorgt dafür, dass Holz zur Mangelware wird. Dies lässt den Preis in die Höhe schnellen.

Nach Angaben der Branche kostet Konstruktionsholz momentan doppelt so viel wie im Vorjahr, bei Dachlatten sei es sogar das Dreifache. Für Firmen wie Holzbau Gehrmann aus Hoisdorf im Kreis Stormarn bedeutet diese Entwicklung ein ernstes Problem. Denn das Unternehmen muss nach eigenen Angaben einerseits mit vorab vereinbarten Kosten arbeiten, andererseits geht auf den Baustellen langsam der Rohstoff aus.

Firmen stehen ohne Baumaterial da

Holzwirtin Susanne Gehrmann baut Holzhäuser und muss inzwischen Folgeprojekte verschieben, weil ihre noch vorrätigen OSB-Platten gerade noch für das laufende Projekt reichen. Normalerweise, sagt Gehrmann, habe sie immer jede Menge davon auf Lager. "Die Nachbestellung, die wir schon vor sechs Wochen gemacht haben, wird erst im Laufe des Juli kommen", berichtet Gehrmann, "im Mai werden wir sozusagen trockenlaufen." Sie habe schon versucht, bei anderen Händlern zu bestellen: erfolglos. Die würden ihre Restware für die eigenen Stammkunden aufbewahren, sagt die Holzexpertin. Auf andere Materialien umzuschwenken ginge zwar, würde nach ihren Worten aber hohe Extra-Kosten für Statiker und weiteren Zeitaufwand bedeuten.

USA kaufen große Mengen Holz vom europäischen Markt

Videos
Eine Bild-Collage zum Thema Holz. © IMAGO / Maria Gänßler / NDR Foto: IMAGO / Maria Gänßler / NDR
5 Min

Warum Holz immer teurer wird

Die Holzpreise steigen stark - auch in Schleswig-Holstein. Vera Vester erklärt die Gründe und auch, warum Holz nicht gleich Holz ist. 5 Min

Auch Eric Preuss vom Holzbauzentrum Nord in Kiel spürt den Engpass, der durch das Zusammenspiel mehrerer Gründe ausgelöst wurde. "Das eine ist ein erhöhter Holzbedarf und Holzknappheit in den USA. Dorthin wird sehr viel Holz exportiert, auch höhere Preise werden dort gezahlt", erklärt Preuss. "Dann kommen einige Werksschließungen und Probleme in Osteuropa hinzu. Und was sicherlich das größte Problem ist, ist das viele Schadholz im Wald." Die Dürre und Trockenheit der vergangenen Jahren binde Kapazitäten, die notwendig seien, um gutes Bauholz zu liefern, sagt der Ingenieur.

Unternehmen denken um

Susanne Gehrmann zieht für ihren Betrieb Konsequenzen aus der Lage und hat bereits entschieden, in Zukunft entweder schon mit Kunden die schwankenden Preise vertraglich zu regeln oder nur noch Projekte anzunehmen, die nicht sehr materialintensiv sind. Denn bliebe sie bei den Bauaufträgen, die sie normalerweise annimmt, könnte sie nach eigenen Angaben bis zu 25 Prozent Verlust machen. Von der Politik fordert die Holzwirtin, den deutschen und europäischen Holzmarkt besser zu schützen - um zu verhindern, dass Holz zum Spekulationsobjekt wird.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 13.04.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Impfdosen und Impfspritzen stehen auf einem Tisch vor dem AstraZeneca Logo. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Dwi Anoraganingrum

AstraZeneca für alle: Hausärzte spielen entscheidende Rolle

Für den Corona-Impfstoff gibt es keine Priorisierung mehr. Die Arztpraxen regeln die Vergabe - und sind teilweise am Limit. mehr

Videos