Ein Taucher taucht zu einem Schiffswrack. © Christian Howe Foto: Christian Howe
Ein Taucher taucht zu einem Schiffswrack. © Christian Howe Foto: Christian Howe
Ein Taucher taucht zu einem Schiffswrack. © Christian Howe Foto: Christian Howe
AUDIO: Schiff aus der Hansezeit soll aus der Trave geholt werden (1 Min)

Historisches Schiffswrack in der Trave soll geborgen werden

Stand: 25.11.2022 08:13 Uhr

Mit großer Mehrheit hat die Lübecker Bürgerschaft am Donnerstag entschieden, das Schiff aus dem Wasser zu holen. Das soll bis zu 2,5 Millionen Euro kosten. Die Stadt hofft auf finanzielle Unterstützung von Stiftungen und dem Bund.

Im Juli wurde bekannt, dass auf dem Grund der Trave ein Frachtschiff aus dem 17. Jahrhundert entdeckt wurde. Jetzt ist klar: Das Wrack soll aus dem Wasser geholt werden. Das hat die Lübecker Bürgerschaft am Donnerstag mit großer Mehrheit beschlossen.

Wrack soll bis Ostern geborgen sein

Die Bergung des rund 20 Meter langen Holzschiffs ist kompliziert und kann mehrere Monate dauern. Bis Ostern sollen die Arbeiten aber abgeschlossen sein, so der Plan der Stadt. Die Kosten dafür werden auf 1,7 bis 2,5 Millionen Euro geschätzt. Finanzielle Hilfen erhofft sich die Hansestadt Lübeck von Stiftungen und von der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.

VIDEO: Schiffswrack in der Trave: Bergung könnte Millionen kosten (3 Min)

Unklar, ob Wrack für die Nachwelt erhalten werden kann

Wenn die Überreste des Schiffs und die geladenen Fässer an Land sind, sollen Fachleute die Wrackteile genauer untersuchen. So wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mehr über Handel und Schiffbau in der Hansezeit sowie über die Besatzung des Frachters erfahren. Ob das Wrack wieder zusammengebaut und ausgestellt wird, steht aktuell noch nicht fest.

Das Wrack, das seit etwa 400 Jahre auf dem Grund der Trave bei Lübeck liegt, war bereits im vergangenen Jahr zufällig bei einer Messung der Fahrrinne entdeckt worden. Dabei fiel den Experten eine Unebenheit in dem Fluss auf. Taucher untersuchten das Objekt im August 2021, fotografierten den Fund und nahmen Proben. Ab September 2021 untersuchten dann Archäologen der Oberen Denkmalschutzbehörde Lübecks und Wissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) die Fundstelle. Eine Altersbestimmung ergab demnach, dass das Schiffswrack vermutlich aus der Zeit der Hanse stammt.

Weitere Informationen
Ein Taucher taucht zu einem Schiffswrack. © Christian Howe Foto: Christian Howe

Sensationsfund: 400 Jahre altes Schiff in der Trave entdeckt

In rund elf Metern Wassertiefe haben Taucher in Lübeck das Holzwrack gefunden - mitsamt 150 Fässern an Bord. mehr

Taucher aus Lübeck finden ein Wrack. © NDR Foto: NDR Screenshot
3 Min

Taucher machen archäologischen Sensationsfund in der Trave

Auf dem Grund der Lübecker Trave liegt ein Frachtschiff aus dem 17. Jahrhundert. Eine Fleute aus der Zeit der Hanse. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.11.2022 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Neuzeit

Schifffahrt

Schiffbau

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ministerpräsident Daniel Günther und Europaminister Werner Schwarz umgeben von Schülern der Berufsbildenden Schule, der RBZ Wirtschaft, in Kiel. © NDR Foto: Fabian Boerger

Europawahl: Landesregierung wirbt digital um junge Wähler

Vor allem in den Sozialen Netzwerken will man junge Wähler erreichen. Auftakt der Kampagne war in einer Kieler Schule. mehr

Videos