Menschenleer ist das Fitnessstudio des Eimsbütteler Turnverbands (ETV). © dpa Foto: Daniel Reinhardt

Frust und Unsicherheit bei Sportvereinen

Stand: 11.01.2022 08:46 Uhr

Ab Mittwoch soll die neue 2G-Plus-Regelung in Sportvereinen und Fitnessstudios umgesetzt werden. Für viele Betreiber ist bislang aber noch unklar, worauf sie genau achten müssen.

Die Sportvereine und Fitnessstudios im Land warten gespannt auf die neue Landesverordnung mit den überarbeiteten Corona-Maßnahmen. Bei vielen macht sich bereits vorab Frust und Verunsicherung breit. Denn der Arbeitsaufwand in den vergangenen Tagen war - zum wiederholten Male - immens. "Das fängt an mit der Überarbeitung der bestehenden Hygienekonzepte, der Kommunikation mit den Übungsleitern bis hin zu den Mitgliedern. Wer darf am Sport teilnehmen, welche Bescheinigung wird jetzt benötigt, wer macht die Einlasskontrollen?", sagte André Falk, Sportwart beim TSV Plön.

Mehraufwand für die Vereine

Die Einlasskontrollen werden aufgrund der 2G-Plus-Regel nötig. An Sportangeboten im Verein und in den Studios dürfen, das steht bereits fest, mit der neuen Verordnung nur noch Geimpfte oder Genesene teilnehmen, die zusätzlich einen aktuellen, negativen Test vorlegen können. Nur für Menschen mit einer Auffrischungsimpfung entfällt diese zusätzliche Testpflicht. Ob es weitere Ausnahmen, zum Beispiel für Frisch-Genesene, geben wird, wird die Landesverordnung zeigen. Die Umsetzung der Maßnahmen bedeute noch mehr Verwaltungsaufwand, sagte Carsten Wehde vom TSV Schilksee. Und das, obwohl unklar ist, wie viele Mitglieder das Angebot überhaupt weiterhin wahrnehmen werden.

Weitere Informationen
Am Zaun eines Fußballplatzes hängt ein Schild, das darauf hinweist, dass hier für Zuschauer nach der 2G-Plus-Regel verfahren wird. © picture alliance / Pressebildagentur ULMER

Corona: Breitensport zwischen Angst und Absagenflut

Mit 2G-Plus und Hygienekonzepten soll ein neuerlicher Lockdown im Breitensport verhindert werden. Doch gerade im Hallensport könnte es bald wieder zum Stillstand kommen. mehr

Zwei Amateurfußballer auf einem Fußballplatz © IMAGO / Kirchner-Media

Corona und 2G-Plus: Die Regeln im Amateur- und Breitensport

Die Corona-Beschränkungen werden auch für den Sport noch einmal verschärft. NDR.de gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Regeln und Ausnahmen im Norden. mehr

Zapfhähne für Bier in einem Restaurant sind nicht in Benutzung. © dpa-Bildfunk

Aktuelle Corona-Regeln in SH: 2G-Plus in Restaurants und Sperrstunde

Aktuell gelten in Schleswig-Holstein erneut strengere Corona-Regeln. Die Einzelheiten haben wir für Sie zusammengefasst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.01.2022 | 09:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Mann, umhüllt von einer dänischen Flagge, schiebt sein Fahrrad über einen belebten Platz vor einem Schloss. © picture alliance / Ritzau Scanpix Foto: Niels Christian Vilmann

Dänemark hebt Corona-Beschränkungen trotz vieler Infektionen auf

Bei über 4.700 liegt die Corona-Inzidenz in Dänemark. Trotzdem kündigte die Regierung nun weitere Lockerungen an. mehr

Videos