Stand: 17.07.2021 17:46 Uhr

Feuerwehren müssen mehrere brennende Felder löschen

Ein abgebranntes Gerstenfeld in Dassendorf im Kreis Herzogtum Lauenburg © German Video Foto: Johannes Kahts
In Dassendorf ist ein Feld abgebrannt.

In Schleswig-Holstein haben am Samstagnachmittag mehrere brennende Felder die freiwilligen Feuerwehren in Atem gehalten. Nach Angaben der Leitstelle gab es 16 Flächenbrände. In Sierksdorf (Kreis Ostholstein) brannte ein Feld in der Nähe eines Flugplatzes, der Rauch zog laut Leitstelle in den Ort. Deshalb sollten Anwohner ihre Fenster und Türen schließen. Bei Siek geriet außerdem ein Mähdrescher in Brand. Verletzt wurde niemand.

Betroffen waren auch Flächen in Ellerdorf und Dörphof (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Auch im Herzogtum Lauenburg brannte es - so unter anderem in Dassendorf. In Mustin an der B208 mussten die Einsatzkräfte zu einem Feld ausrücken, dort brannten etwa 2,5 Hektar. Kleinere Brände auf Feldern gab es außerden unter anderem in Schönwalde am Bungsberg und in Bad Malente. Die Feuer könnten nach ersten Einschätzungen mit Erntearbeiten zusammenhängen.

Außerdem brannten in Neumünster mehrere Hecken. Die Häufung sei ungewöhnlich. Ursache sei die extreme Trockenheit, vermutete ein Polizeisprecher. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gebe es nicht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.07.2021 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Wohngebiet, hinter dem eine Wiese und ein Waldgebiet liegt. © NDR

Streit um Neubaugebiet in Bad Segeberg

In Bad Segeberg wächst die Nachfrage nach Wohnraum. Auf einer Grünfläche soll ein Neubaugebiet entstehen. Doch es gibt Widerstand. mehr

Videos