Stand: 20.01.2019 13:18 Uhr

Feuer in Lübeck: 75-Jähriger springt von Balkon

Ein 75-Jähriger ist bei einem Brand in einem Alten- und Pflegeheim in Lübeck schwer verletzt worden. Das Feuer sei am Sonntag kurz nach Mitternacht im Zimmer des Mannes ausgebrochen, teilte ein Polizeisprecher mit. Er sei daraufhin vom Balkon gesprungen, um sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hatte zunächst angegeben, dass der Mann 103 Jahre alt sei. Ein Vertreter des Betreibers sagte nun NDR 1 Welle Nord, dass das falsch sei. Der Mann sei 75 Jahre alt.

30 Bewohner mussten Heim verlassen

Wie tief der Mann aus dem Fenster stürzte, konnte der Polizeisprecher zunächst nicht sagen. Unklar ist derzeit auch, ob er sich in Folge des Sprungs oder durch den Brand verletzte. Rund 30 weitere Bewohner mussten das Seniorenheim verlassen. Den Zimmerbrand konnten die Feuerwehrleute zügig löschen.

Bewohner anders untergebracht

Die anderen Bewohner wurden anderswo untergebracht. Bevor sie zurückkehren können, muss laut Feuerwehr kontrolliert werden, ob alle Zimmer in Ordnung sind und ob der Strom wieder angeschaltet werden kann.

Hintergrund

So ist die Feuerwehr im Land ausgerüstet

Schweres Gerät für schwere Einsätze. Die richtigen Fahrzeuge sind wichtig für eine effektive Arbeit und Brandbekämpfung der Feuerwehren im Land. mehr

20 Bilder

Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.01.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:01
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin

Betrug: Falsche Polizisten vor Gericht

Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Aalebesatz in der Flensburger Förde

Schleswig-Holstein Magazin