Energiekosten: Auch Heizölpreise stark gestiegen

Stand: 19.08.2022 20:25 Uhr

20 Prozent der Haushalte in Schleswig-Holstein heizen laut Bundesverband Energie und Wasserwirtschaft mit Öl. Auch dessen Preise sind gestiegen.

Es sei aber genügend Heizöl da, betonte der Bundesverband Mittelständischer Mineralölunternehmen gegenüber NDR Schleswig-Holstein. Das bestätigt auch das Mineralölunternehmen Hoyer, das etwa 16.500 Kunden in Schleswig-Holstein versorgt.

1,60 Euro statt 34 Cent für einen Liter Heizöl

Dennoch seien die Preise durch den Krieg in der Ukraine und die Sanktionen gestiegen, erklärt Hoyer-Sprecher Thomas Hartmann. Aktuell kostet der Liter Heizöl in etwa 1,60 Euro, vor zwei Jahren waren es laut Hartmann noch 34 Cent. Wie sich die Preise für Heizöl weiter entwickeln, ist nach Angaben der Experten unklar. Aber Hartmann glaubt auch, dass die Zeit billiger Energie vorbei ist.

Zum Verhalten der Kunden sagte er: "Wer kann, weil sein Tank gut gefüllt ist, der wartet sicher im Augenblick ab, weil er sich vor den aktuellen Preisen ein bisschen scheut. Wer mit seinem Vorrat nicht über den Winter kommt, der sichert sich jetzt Ware, weil er kein Risiko eingehen will." Welches Vorgehen besser sei, können man erst im Nachhinein sehen. "Die Ukraine-Krise hat gezeigt, wie die Preise sich sprunghaft entwickeln können."

Ein Mann hält einen Schlauch für Heizöl, der mit Ventil und Anschlussskappe auf dem Boden liegt. © imago images/Geisser Foto: Manuel Geisser
AUDIO: Energiekrise trifft auch Heizöl-Kunden (2 Min)

Jedes Grad weniger spart sechs Prozent Heizenergie

Wer unsicher ist, kann zum Beispiel bei den Verbraucherzentralen eine kostenlose Energieberatung in Anspruch nehmen. Die Verbraucherzentrale Schleswig Holstein beobachtet bereits seit einem Jahr eine stark gestiegene Nachfrage nach diesem Angebot. Die Wartezeit auf einen Beratungstermin liegt aktuell bei bis zu sechs Wochen.

Der grundsätzlich Rat sei aber für alle gleich, sagt Carina Vogel von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein: Sparen. "Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde spart natürlich, und jedes Grad weniger an Heizenergie spart sechs Prozent." Im Wohnzimmer die Temperatur auf 20 Grad statt 24 Grad zu senken bedeute demnach eine Heizersparnis von 24 Prozent. Wenn es mehrere Nachbarn gibt, die mit Öl heizen, könne man sich zusammentun, eine Sammelbestellung aufgeben und versuchen beim Anbieter einen Rabatt auszuhandeln, rät Vogel außerdem.

Weitere Informationen
Ein Gaszähler im Keller zeigt den Verbrauch an. © imago images/Future Image Foto: Christoph Hardt

Gaspreise: Vergleichsportal rät weiter zum Anbietercheck

Ein Vergleich der Anbieter könnte durchaus helfen, um Kosten zu sparen, sagt Verivox-Sprecherin Blöcher. Auch wenn der Markt schwierig sei. mehr

Eine Gasflamme wird mit einem Streichholz in einem Gasherd angezündet. © imago images/teamwork Foto: Ute Klaphake

Gasumlage: Was 2,42 Cent für Verbraucher in SH bedeuten

Jede Kilowattstunde Gas verteuert sich ab Oktober - auf Verbraucher kommen erhebliche Mehrkosten zu. Was raten Experten aus Schleswig-Holstein? mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.08.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Heizen

Strom

Gas

Energiekrise

Energie

Gaspreis

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Danny Hrubesch steht im Sonnenunergang an der Ostsee und wirft seine Rute in der Brandung aus. © NDR Foto: Janis Röhlig

Angeln in SH - die Hrubeschs beim Brandungsangeln

Die Angeltour Teil 4: Der Nord-Ostsee-Kanal ist abgehakt, das Team um Danny Hrubesch wagt sich an die Küste, um dort in der Brandung zu angeln. mehr

Videos