Christophorus-Skulptur am Hafen in Flensburg enthüllt

Stand: 12.07.2022 11:13 Uhr

Am Dienstagvormittag wurde an der Hafenkante in Flensburg die 3,5 Meter hohe Christophorus-Skulptur enthüllt. Die Bronze-Figur setzt dem Schutzpatron der Reisenden und Seefahrenden ein Denkmal.

Die neue türkisfarbene Bronze-Skulptur des Christophorus, die ab sofort im Flensburger Hafen prangt, wurde vom Prenzlauer Bildhauer Claus Lindner geschaffen. Die Idee stammt vom Flensburger Künstler Ruprecht Leiß, der damit dem Schutzpatron der Reisenden und Seefahrer ein Denkmal setzen möchte: "Von der ersten Idee bis zur Umsetzung und Aufstellung sind viereinhalb Jahre vergangen. Das hört sich viel an, aber für ein Projekt dieser Größenordnung ist das eine angemessene Zeit", so Leiß. "Wir freuen uns, dass wir das machen konnten und das wir jetzt endlich die Fertigstellung der Öffentlichkeit präsentieren können." Die beiden Kunstschaffenden sammelten für ihr Projekt insgesamt 110.000 Euro an Spendengeldern.

Der Flensburger Christophorus trägt statt Jesus ein Schiff auf den Schultern

Auf historischen Darstellungen hat Christophorus häufig die Gestalt eines Riesen, der sich auf einen Stab oder Baumstamm stützt und Christus als Kleinkind auf der Schulter über einen Fluss trägt. Auch die Skulptur, die nun die Seefahrenden des Flensburger Hafens schützen soll, zeigt einen großen Mann. Anders allerdings als in bekannten Darstellungen trägt dieser keinen roten Umhang, sondern ist nackt. Auch ist es nicht das Jesuskind, was er auf seinen Schultern hält, sondern ein Schiff. Auf den stützenden Stab hat der Künstler verzichtet.

Weitere Informationen
Der Diktator der Sowjetunion auf dem Schrott. © Carsten Prehn Foto: Carsten Prehn

Ost-Schrott bei Nord-Schrott: Statuen, Büsten und Panzer als Blickfang

Bei Nord-Schrott in Flensburg wird Altmetall verschrottet und weiterverkauft. Doch nicht alle Stücke landen in der Presse. mehr

Malerische alte Häuser im Oluf-Samson-Gang in Flensburg. © TAFF / Benjamin Nolte

Flensburg: Sehenswertes in der Altstadt und an der Förde

Flensburg liegt malerisch an der Förde unmittelbar an der Grenze zu Dänemark. Altstadt und Hafen laden zu einem Bummel ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.07.2022 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bildhauerei

Denkmal

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Szene aus "Mord im Schloss Haversham" © SH-Landestheater

Spielstätte für Landestheater: Finanzierung für Schleswiger Kulturhaus steht

Die Stadt erhält die fehlenden 3,8 Millionen Euro aus dem Förderprogramm KulturInvest. Damit könnte das Haus 2026 in Betrieb gehen. mehr

Videos