Mehrere Menschen stehen vor einem evakuierten Zug. © nordpresse mediendienst Foto: Heiko Thomsen

Bei 30 Grad: Zug mit 75 Fahrgästen muss evakuiert werden

Stand: 19.07.2022 17:38 Uhr

Zwischen Husby und Flensburg musste am Dienstag ein Regionalzug wegen eines Defekts anhalten. Weil der Zug bei 30 Grad keine Energieversorgung mehr hatte, mussten die Fahrgäste nach Eintreffen des Notfallmanagers und der Feuerwehr aussteigen.

Keine 10 Kilometer vor dem Ziel in Flensburg kam es laut Deutscher Bahn am Dienstag um 10.50 Uhr in einem Regionalzug zu einer Fahrzeugstörung. Auch die Elektronik fiel aus, und damit die Klimaanlage. In der Ortschaft Maasbüll blieb der Zug einfach stehen. Zur Belüftung wurden nach einer Weile die Türen geöffnet. Doch keiner der etwa 75 Fahrgäste durfte auf offener Strecke aussteigen. Dazu musste erst ein Notfallmanager eintreffen. Die Feuerwehr half dann bis 13 Uhr bei der Evakuierung des Zuges.

Mit Bussen wurden die Fahrgäste nach Flensburg gebracht. Die Strecke ist nach Angaben der Bahn seit 13.50 Uhr wieder frei. Der Zug werde nun untersucht um die genaue Ursache der Fahrzeugstörung zu ermitteln.

Verdacht auf Gleisbruch auf der Marschbahnstrecke

Verdacht auf einen Gleisbruch bestand zur selben Zeit auf der Marschbahn. Hier untersuchten Techniker die Stelle, während Personen- und Autozüge auf Sylt und in Niebüll in den Bahnhöfen blieben, oder auf freier Strecke stoppten. Der Verdacht bestätigte sich nicht, so dass die Strecke kurz vor 13 Uhr wieder freigegeben war.

Qualmender Steuerwagen stoppt einen weiteren Zug

Am Nachmittag begann dann ein Steuerwagen der Marschbahn während der Fahrt zu qualmen. Nach Angaben der Bundespolizei wurde die Bahnstrecke zwischen Niebüll und Husum gesperrt und ein Streifenwagen entsandt. Die Feuerwehr Bredstedt konnte lediglich Qualm am Steuerwagen feststellen. Die rund 150 Passagiere mussten in Bredstedt aussteigen und werden im Bahnhof mit Getränken versorgt, bis ein Busnotverkehr nach Husum bereit stand. Die Ursache für die Rauchentwicklung ist noch unklar, vermutlich handele es sich um einen technischen Defekt, so die Bundespolizei. Die Bahnstrecke wurde am frühen Abend wieder frei gegeben.

Weitere Informationen
Stau auf der Autobahn © dpa Foto: Christian Charisius

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.07.2022 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bahnverkehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Jäger steht mit einem Gewehr schussbereit am Waldrand. © picture alliance / dpa Foto: Felix Kästle

CDU und Grüne wollen Wolf ins Jagdrecht aufnehmen

Der Schutzstatus der Wölfe soll aber bestehen bleiben. Die SPD kritisiert das Vorhaben der Landesregierung, der FDP gehen die Pläne der Koalition nicht weit genug. mehr

Videos