Stand: 18.03.2019 10:15 Uhr

A7: Neumünster-Süd für zwölf Tage gesperrt

Endspurt für den großen Ausbau der A7: Die Autobahn bekommt bei Neumünster-Süd in Richtung Hamburg eine neue Fahrbahndecke. Für die Asphaltierungsarbeiten sind sowohl Auffahrt als auch Abfahrt der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Süd seit Montag für zwölf Tage gesperrt, teilte das Bauunternehmen Via Solutions Nord mit. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Sperrung soll den Angaben zufolge am Freitag, 29. März, um 22 Uhr wieder aufgehoben werden.

Karte: AS Neumünster-Süd bis Ende März gesperrt - Umleitung über Großenaspe

Umleitung über Großenaspe

Wer von Norden kommt und Neumünster-Süd abfahren will, soll eine Ausfahrt weiterfahren bis Großenaspe (Kreis Segeberg). Dort geht es über die L319/Hamburger Chaussee/Altonaer Straße in Richtung B205. Diese Umleitung gilt auch für diejenigen, die in umgekehrter Weise aus Neumünster-Süd auf die Autobahn nach Hamburg möchten.

Die aktuelle Verkehrslage auf den Straßen gibt's jederzeit in unserem Verkehrsstudio.

Weitere Informationen

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 in Hamburg wird ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.03.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:30
Schleswig-Holstein Magazin
02:41
Schleswig-Holstein Magazin