"Unser Schatz": Die Anfänge des CSD in Niedersachsen

Stand: 09.06.2021 08:14 Uhr

Zu Beginn war der CSD in Oldenburg eine reine Demo für die Rechte von Schwulen und Lesben, gegen Diskriminierung und für mehr Toleranz. Damals waren rund 500 Menschen dabei, dann wurden es immer mehr.

Eine Regenbogenfahne erinnert Thomas und Klemens Sieverding an die Anfänge des Christopher Street Day (CSD), der 1995 in Oldenburg zum ersten Mal in Niedersachsen stattfand. Zu Beginn war es für die Organisatoren noch schwer, Genehmigungen von der Stadt zu bekommen. Beim CSD selbst trugen sie eine Maske - aus Angst, vom Arbeitgeber erkannt zu werden. Heute ist der CSD in Oldenburg ein beliebtes Kulturfest mit rund 15.000 Teilnehmenden. Durch ihn haben sich Thomas und Klemens Sieverding kennengelernt, mittlerweile sind sie verheiratet. Haben Sie auch noch etwas, das Sie an diese besondere Zeit erinnert? Denn diese Dinge suchen wir bei unserer Aktion "Unser Schatz für Niedersachsen". Weil Niedersachsen 75 Jahre alt wird, möchten wir Ihre "Schätze", die mit der Geschichte des Landes verbunden sind, sammeln.

Welche Erinnerungsstücke haben Sie?

Wir möchten so viele Erinnerungsstücke wie möglich online zugänglich machen, in Fernsehen und Hörfunk und in einer Ausstellung präsentieren. Einige Beispiele für solche "Schätze" zeigt das NDR Fernsehen bei Hallo Niedersachsen und blickt mit Ihnen dabei auf das damit verbundene Ereignis zurück. Ihr persönliches Erinnerungsstück kann aber auch mit einem ganz anderen Teil der Geschichte des Landes Niedersachsen verbunden sein. Machen Sie ein Foto davon und teilen Sie mit uns Ihre Erlebnisse - vielen Dank!

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 04.06.2021 | 19:30 Uhr

Vor einer Schatzkiste liegen eine Uhr, ein Kamera und ein Anhänger. © Colourbox, Fotolia Foto: mayboro, determined

Unser Schatz für Niedersachsen: Schlummert er bei Ihnen?

Niedersachsen feiert 75. Geburtstag und wir möchten mit Ihnen zurückblicken: Haben Sie Erinnerungsstücke? mehr