Hähne in einer Hähnchenmastanlage. © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: piJens Büttner

Studie: Hähnchenfleisch mit resistenten Keimen belastet

Stand: 27.10.2020 17:02 Uhr

Nach einer neuen Studie der Umweltorganisation Germanwatch zu keimbelastetem Hähnchenfleisch gibt es die ersten Reaktionen. Laut Studie ist im Schnitt jedes zweite Stück Fleisch belastet.

Viele Keime seien sogar gegen die für Menschen besonders wichtigen Reserve-Antibiotika resistent, berichtet Germanwatch. Ganz besonders hebt die Umweltgruppe den Hersteller PHW mit Sitz in Rechterfeld im Landkreis Vechta hervor, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Fleischproben aus dem Unternehmen, das durch seine Marke Wiesenhof bekannt ist, waren am meisten mit den resistenten Keimen belastet - nämlich zu fast 60 Prozent.

Branchenverband nennt Medikamenteneinsatz unverzichtbar

Bei PHW selbst spricht man lieber von einem "branchen-relevanten Thema", ohne auf Ursachen und Lösungen im eigenen Haus einzugehen, und verweist auf den Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft - genauso wie das ebenfalls getestete niederländische Unternehmen Plukon, das ebenfalls im Landkreis Vechta produziert. Der Zentralverband schreibt, dass Keime überall in der Umwelt seien und auf Antibiotika bei der Tiermast nicht verzichtet werden könne.

Germanwatch: Reserve-Antibiotika für Tiere verbieten

Demgegenüber fordert Germanwatch, zumindest die Reserve-Antibiotika für Tiere zu verbieten. Diese Medikamente seien für Menschen oft das letzte Mittel, wenn andere Antibiotika nicht mehr helfen. Sie dürften nicht unwirksam werden. Das niedersächsische Verbraucherministerium in Hannover empfiehlt unterdessen in einer ersten Reaktion, das Fleisch hygienisch zuzubereiten und gut zu garen, damit die Keime nicht übertragen werden.

Weitere Informationen
Schweine stehen dicht bei einander in einem kleinen Raum © NDR Foto: Carsten Rehder

Landkreise sollen Antibiotika-Einsatz überwachen

Die Überwachung, wie viel Antibiotika in der Tierhaltung eingesetzt wird, soll Aufgabe der niedersächsischen Landkreise werden. Noch kontrolliert das Landesamt für Lebensmittelsicherheit. (05.08.2020) mehr

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.10.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Landwirte blockieren Lager des Discounters Lidl. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lidl verspricht Landwirten Konzept für fairere Preise

Die Bauern beendeten daraufhin am Dienstagabend vorerst die mehrtägige Blockade eines Lidl-Lagers in Cloppenburg. mehr

Leere Bänke im Kurort Bad Rothenfelde. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona-Krise trifft die Kur- und Heilbäder in Niedersachsen

Ihnen reichen die Finanzhilfen nicht aus. Vor allem jetzt fehlten die Gäste, der Verlust ließe sich nicht nachholen. mehr

Kühe stehen an einem Deich in Heinitzpolder am Dollart. © NDR Foto: Lars Klemmer

Studie: Viele Kühe und Kälber sind krank

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben mehr als 180.000 Kühe untersucht. Viele waren zu mager oder lahmten. mehr

Eine Statue von Roland von Bederkesa, der ein Schwert hochhält.
3 Min

Schüler in Bad Bederkesa finden Schwert des Roland

Das historische Schwert galt als verschollen, bis Fünftklässler es auf dem Gelände des Internatsgymnasiums ausgruben. 3 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen