Stand: 15.04.2020 21:26 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Wertstoffhöfe öffnen: Verkehrschaos bricht aus

Bild vergrößern
Der Wertstoffhof ruft - und die Menschen fahren sofort los. In Pattensen bildete sich eine lange Autoschlange.

Nach langen Schlangen an wieder geöffneten Baumärkten ergibt sich nun ein ähnliches Bild an den Wertstoffhöfen im Land. Mit Einschränkungen und unter besonderen Sicherheitsbedingungen nimmt ein Teil der Wertstoff- und Abfallhöfe seit Mittwoch Müll auch von Privatpersonen an - und die Menschen fahren in Massen los. In der Region Hannover rückte stellenweise die Polizei an, um den Verkehr zu regeln. In Pattensen etwa sollen am Vormittag mehr als 100 Autos angestanden haben. "Wir möchten um Geduld bei der Anlieferung und um Beachtung der geltenden Verkehrsregeln bitten", hatte der Geschäftsführer des kommunalen Müllentsorgers aha, Thomas Schwarz, im Vorfeld gesagt - ein wichtiger Hinweis, wie sich schnell zeigte.

Hannover: Zehn Wertstoffhöfe geöffnet

Bild vergrößern
Für die Nutzung der Wertstoffhöfe gelten Einlassbeschränkungen.

Offensichtlich hatten viele Gartenbesitzer nach dem schönen Wetter der vergangenen Tage und der Frühjahrsarbeit bereits sehnsüchtig darauf gewartet, ihren Grünschnitt zu entsorgen. Und auch so manch anderer, der die Zeit zu Hause zum Ausmisten genutzt hat, will anscheinend so einiges loswerden. In Hannover und der Region hat aha zehn Wertstoffhöfe geöffnet, auf denen die "städtebauliche und verkehrliche Situation" die Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsabstände der Anlieferer ermöglicht. Es gebe, ähnlich wie bei der Öffnung der Baumärkte, Einlassbeschränkungen und Zugangsregeln. Oberste Priorität hätten die Infektionsprävention und die Verkehrssicherheit. Geöffnet sind:

  • Hannover, Linden-Mitte, Schörlingstraße
  • Hannover, Südstadt, Tiestestraße
  • Bissendorf, Auf der Haube
  • Sehnde, Borsigring
  • Pattensen, Ludwig-Ehrhard-Straße
  • Garbsen, Heinrich-Nordhoff-Ring
  • Gehrden, Nordstraße

Laut aha werden dort ausschließlich Sperrmüll und Gartenabfälle angenommen. Für die Schadstoffannahme haben die Wertstoffhöfe an den Deponien in Hannover-Lahe, Wunstorf-Kolenfeld und Burgdorf geöffnet.

Mitarbeiter schützen und Abstand halten

In der Region Hannover sind zudem 52 Grüngut-Annahmestellen wieder wie gewohnt geöffnet. Nur die Annahmestelle im Seelzer Ortsteil Döteberg bleibe geschlossen, so aha. Kunden werden gebeten, Abstand zu halten. Wer eine Gesichtsmaske habe, solle diese zum Schutz der Mitarbeiter tragen, hieß es. Bei einer positiven Entwicklung der Coronavirus-Infektionsrate sei die Öffnung weiterer Höfe Ende April möglich, heißt es.

Braunschweig: Maximal fünf Fahrzeuge erlaubt

Auch in Braunschweig stehen die Wertstoffhöfe Privatkunden wieder zur Verfügung. Das teilte der Abfallentsorger ALBA mit. Das Unternehmen weist darauf hin, dass bei der Abgabe spezielle Abstandsregeln gelten. Außerdem dürfen nur maximal fünf Fahrzeuge auf die Höfe fahren. Auch im Landkreis Goslar gibt es Auflagen für den Besuch der Deponien. Die Kreiswirtschaftsbetriebe in Goslar bitten ihre Kunden, Entsorgungsanlagen nur in dringenden Fällen, etwa bei Umzügen, aufzusuchen. In den Landkreisen Göttingen und Northeim bleiben Recyclinghöfe und Deponien für Privatpersonen weiterhin geschlossen.

Landkreis Lüneburg: Nur mit Anmeldung

Private Haushalte aus dem Landkreis und der Hansestadt Lüneburg können den Wertstoffhof in Bardowick nutzen. Nach Angaben der Stadt muss man sich allerdings telefonisch anmelden und einen Termin geben lassen. Auch gelte auf dem Hof die 1,50-Meter-Abstandsregel. Angenommen werden unter anderem Grünabfall, Holz und Sperrmüll.

Landkreis Osnabrück: Ab Donnerstag geöffnet

Im Landkreis Osnabrück machen nach den Grünabfallplätzen am Donnerstag auch die Recyclinghöfe wieder für Privatkunden auf. "Damit ist die Anlieferung aller Abfallarten wie vor der Corona-Krise möglich", teilte die Abfallwirtschaft AWIGO mit. Auch im Raum Osnabrück gelten aber Schutzmaßnahmen, um zu verhindern, dass sich Mitarbeiter oder Kunden einer Ansteckungsgefahr aussetzen.

Landkreis Friesland: Anmeldung und begrenzte Abfallmenge

Im Landkreis Friesland sind das Abfallwirtschaftszentrum Wiefels und der Wertstoffhof Varel ab Freitag für Privatpersonen geöffnet - bei dringenden Anlieferungen. Müll bis maximal zwei Kubikmeter könne aber nur bei vorheriger Online-Anmeldung und mit Termin abgeliefert werden, teilte der Landkreis mit. Gleiches gelte für das Entsorgungszentrum Wilhelmshaven. Auch dort ist eine Anmeldung nötig.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten: Kontakt-Verordnung zu Corona

08.04.2020 12:00 Uhr

Das Land Niedersachsen hat die Verordnung zu sozialen Kontakten aufgrund der Corona-Pandemie aktualisiert. Was bedeutet das konkret - auch für die Ostertage? Fragen und Antworten. mehr

Corona: Aktuelle Nachrichten des Tages

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 15.04.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:00
Hallo Niedersachsen
02:31
Hallo Niedersachsen
04:24
Hallo Niedersachsen