Stand: 05.05.2018 10:05 Uhr

Verband: Niedersachsen fehlen Hebammen

Vorsorge, Geburtshilfe, Nachsorge - Hebammen haben viele Aufgaben. Doch es gibt zu wenige von ihnen, so der Hebammenverband.

In Niedersachsen gibt es zu wenig Hebammen. Auf diesen Missstand müsse das Land reagieren, fordert der Hebammenverband Niedersachsen. Anlass ist der Internationalen Hebammentag am Sonnabend. Immer wieder würden in Niedersachsen hochschwangere Frauen von Kliniken abgewiesen, weil kein Kreißsaal frei sei oder nicht genug Hebammen anwesend seien, sagte die zweite Vorsitzende des Hebammenverbandes Niedersachsen, Hilke Schauland.

Videos
29:30
7 Tage

7 Tage... Mama werden

13.12.2017 23:50 Uhr
7 Tage

Von Ängsten, Hoffnungen und Wünschen: Mutter zu werden, ist zweifelsohne eines der größten Abenteuer im Leben. Was kommt da auf einen zu? Wie verändert Schwangerschaft eine Frau? Video (29:30 min)

Verband fordert mehr Ausbildungen

Etwa 2.000 Hebammen gibt es nach Angaben des Verbandes im Land. Doch ein Viertel davon geht in den kommenden Jahren in den Ruhestand. Es müssten dringend mehr Geburtshelferinnen ausgebildet werden, forderte Schauland gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Das solle nach dem EU-Standard geschehen, der eine akademische Ausbildung vorsieht. Deutschland ist einer der wenigen EU-Staaten, der diesen Standard noch nicht erfüllt. Mindestens 160 Hebammen müssten in Niedersachsen pro Jahr an vier Standorten ausgebildet werden, so Schauland.

71 Kliniken in Niedersachsen bieten Geburtshilfe an

Nach Angaben des Sozialministeriums bieten aktuell in Niedersachsen 71 Kliniken Geburtshilfe an. Das sind weniger als früher, obwohl die Zahl der Geburten seit einigen Jahren steigt. Der Bundesverband der Hebammen kritisiert, dass die Geburtshilfeabteilungen auf immer weniger Krankenhäuser zentralisiert würden. Schwangere Frauen könnten vielerorts nicht mehr frei wählen, wo sie ihr Kind zur Welt bringen wollten. Es müsse mehr Klinken geben und die müssten ausreichend Hebammen einstellen.

Weitere Informationen

Hamburg will Studienfach Geburtshilfe

Der Beruf der Hebamme wird immer anspruchsvoller, außerdem soll er attraktiver werden: SPD und Grüne in Hamburg wollen die Ausbildung zu einem Studienfach machen. (05.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.05.2018 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:28
Niedersachsen 18.00

Protestbrief gegen Ausbeutung in Fleischindustrie

17.08.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
03:08
Niedersachsen 18.00

Künftig Laptoppflicht für alle Schüler?

17.08.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
01:01
NDR//Aktuell

Elbe bei Bleckede führt kaum noch Wasser

17.08.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell