Schüsse auf Autos in Hannover: Polizei fahndet nach Täter

Stand: 30.01.2023 12:27 Uhr

In Hannover sind am Sonntagabend mehrere Schüsse auf zwei Autos abgefeuert worden. Laut Polizei gab es keine Verletzten. Es laufen Ermittlungen wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag.

Anwohner meldeten der Polizei Schussgeräusche in der Nähe der Station Herrenhäuser Markt. Dort fanden die Beamten laut eigenen Angaben Projektilreste und zwei leere, wahrscheinlich durch die Schüsse beschädigte Autos. Der eine Wagen, ein weißer VW Golf, stand mit laufendem Motor an der Straße, der andere, ein Citroën, war geparkt.

Keine Anzeichen für Schießerei

Die beiden Halter traf die Polizei unverletzt in ihren Wohnungen in Hannover an. Dazu, ob die Schüsse möglicherweise ihnen galten, haben sich die Beamten aus Ermittlungsgründen nicht geäußert. Der Täter ist aktuell noch auf der Flucht, die Fahndung nach ihm läuft. Die Polizei geht von einem Einzeltäter aus. Es gebe keine Anzeichen für eine Schießerei mit mehreren Personen. Ein Nachbarschaftsstreit könne definitiv ausgeschlossen werden. Die Polizei sperrte zwischenzeitlich mehrere Straßen, auch Straßenbahnen fuhren zeitweise nicht.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 30.01.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Die neue Landtagsabgeordnete Marie Kollenrott im Niedersächsischen Landtag. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Angriff auf Grünen-Politikerin Kollenrott: 66-Jähriger vor Gericht

Der Angeklagte muss sich morgen vor dem Amtsgericht Göttingen verantworten. Das Urteil könnte am selben Tag fallen. mehr