VIDEO: Den Corona-Mutationen auf der Spur: So arbeiten die Labore (3 Min)

Landesgesundheitsamt sucht in Proben nach Mutationen

Stand: 10.02.2021 15:11 Uhr

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) typisiert seit dieser Woche Mutationen des Coronavirus'. Es geht dabei vor allem um die britische Mutante B1.1.7 und die südafrikanische Mutante B.1.351.

Wie das NLGA mitteilte, werden Proben in konkreten Verdachtsfällen auf Varianten überprüft. Zudem gebe es Stichproben von zufällig ausgewählten Abstrichen. Zwischen 50 und 100 Proben können wöchentlich untersucht werden, hieß es. Ziel sei es, schnell für Klarheit zu sorgen, wenn von den Gesundheitsämtern kurzfristig anlassbezogene Untersuchungen angefordert werden, sagte NLGA-Präsident Matthias Pulz.

Robert-Koch-Institut wertet Daten länderübergreifend aus

"Im Vordergrund steht daher nicht die absolute Menge der durchgeführten Sequenzierungen, sondern eine hohe Flexibilität und schnelles Handeln, wenn akuter Bedarf besteht", sagte Pulz. Eine solche Situation sei dann gegeben, wenn trotz eingehaltener Hygienemaßnahmen auffällig viele Infektionen oder schwere Krankheitsverläufe auftreten. Das Landesgesundheitsamt übermittelt seine Ergebnisse an das Robert-Koch-Institut, um Zusammenhänge herstellen zu können.

Weitere Informationen
Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images/Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Grüne fordern flächendeckende Tests auf Corona-Mutationen

Das Landesgesundheitsamt plant in Niedersachsen keine groß angelegten Untersuchungen, um die Verbreitung zu analysieren. (29.01.2021) mehr

In einem Labor wird ein transparenter Behälter mit vielen runden Einbuchtungen gezeigt. © picture alliance Foto: Fredrik Sandberg

Haben infizierte Reiserückkehrer Corona-Mutation verbreitet?

Ob die vier Kontaktpersonen aus Vechta die britische Variante in sich tragen, ist offen. Sie sind vorerst in Quarantäne. (13.01.2021) mehr

Weitere Informationen
Corona Schutzimpfung mit dem Impfstoff Biontech, Pfizer. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig

Corona in Niedersachsen: Weitere Menschen impfberechtigt

Weitere Berufsgruppen aus der Priorisierungsgruppe 3 können Termine machen. Es stockt jedoch bei den Erstimpfungen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt auf 56,3

Das Robert-Koch-Institut meldet zudem 238 Neuinfektionen und 17 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. mehr

Zwei Jogger am Hamburger Hafen. © dpa Foto: Christian Charisius

Corona-News-Ticker: Inzidenzwerte im Norden fallen weiter

Hamburg kommt jetzt auf 43,2 Infektionen pro 100.000 Einwohner, Niedersachsen auf 56,3. Schleswig-Holstein hat sogar nur 33,3. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 10.02.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Die Polizei setzt einen Personenspürhund am Wohnhaus (rechts, nicht im Bild) einer Familie ein. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Vermisste aus Bispingen: Polizei findet Kinderleiche

Noch ist unklar, ob es sich um die vermisste Elfjährige handelt. Ihre Mutter und ihr Bruder wurden offenbar getötet. mehr