Stand: 27.08.2019 20:30 Uhr

Innovationspreis: Das sind die Gewinner

Die Innovativsten in der Kategorie "Wirtschaft": die Projektgruppe "Freya" der Firma Seed Forward aus Osnabrück.

Arztneimittel ohne Tierversuche, metallisierte Oberflächen und eine Behandlung von Saatgut für eine bessere Keimfähigkeit: In Niedersachsen sind am Dienstag drei zukunftsweisende Projekte ausgezeichnet worden. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann und Kultusminister Björn Thümler (beide CDU) überreichten den drei zugehörigen Unternehmen den Innovationspreis. Gemeinsam mit Hildegard Sander, der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Innovationsnetzwerks Niedersachsen. Die Gewinner bekommen jeweils 20.000 Euro.

Das sind die Sieger

  • Kategorie "Vision" gewinnt das Unternehmen Minds aus Braunschweig. Ihr neues Mikrofluidiksystem soll helfen, neue Arzneimittel schneller, präziser, preiswerter und ohne Tierversuche zu entwickeln. Durch ihre Forschungen konnten erfolgreich Zellkultur und Mikrotechnik kombiniert werden.
  •  Kategorie "Kooperation" gewinnt MID Solutions aus Bad Grund (Landkreis Göttingen). Das Projekt "NanoMID" entwickelt eine Methode, mit der beliebige Kunststoffoberflächen metallisiert werden können. "Es wird eine Materialeffizienz von nahezu 100 Prozent erreicht, da Kupfer nur dort aufgebracht wird, wo Leiterbahnen oder andere Strukturen lokalisiert sein sollen", erklärt das Innovationsnetzwerk.
  • Kategorie "Wirtschaft" gewinnt die Firma Seed Forward aus Osnabrück. Ihre Produktgruppe "Freya" zur Saatgutbehandlung für Mais, Getreide und Gemüse erhöht die Keimrate, versorgt die anwachsende Pflanze mit den richtigen Nährstoffen und verringert den Wasserbedarf.

"Zusammenwirken von Forschung und Wirtschaft"

"Niedersachsen ist Innovationsland. Zahlreiche Betriebe bei uns zeichnen sich durch zukunftsweisende und kreative Ideen aus", sagte Althusmann bei der Preisverleihung. Die zukunftsweisenden Projekte der Gewinner "steigern nicht nur die eigene Wettbewerbsfähigkeit, sondern stärken auch den Wirtschaftsstandort Niedersachsen insgesamt", so der Minister weiter. "Die heute ausgezeichneten Projekte verdeutlichen einmal mehr, dass das Zusammenwirken von Forschung und Wirtschaft in Niedersachsen gelingt und beeindruckende, zukunftsorientierte Innovationen hervorbringt", fügte Kultusminister Thümler hinzu.

Videos
03:01
Hallo Niedersachsen

Preisgekrönte Vision: Per Taxi durch die Lüfte

27.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Der Seevetaler Andreas Voss bastelt am Individualverkehr der Zukunft. Für seine Entwicklung eines Flugtaxis hat er den Niedersächsischen Innovationspreis bekommen. Video (03:01 min)

Die weiteren Nominierten in der Kategorie "Vision"

  • Die drei Gründer von "Fenntec" haben einen autonomen Roboter zur Unkrautbekämpfung entwickelt.
  • Mit "SmartFoodScan" und dem eigenen Handy kann jeder Konsument selbstständig die Qualität von Nahrungsmitteln analysieren.

Die weiteren Nominierten in der Kategorie "Kooperation"

  • Das "Startup Meetup" ist ein lockeres Networking Feierabend-Event und richtet sich unter anderem an Startups, Investoren und Medienmacher.
  • Die Idee des "Social Innovation Centers" ist es, soziales Unternehmertum zu stärken und unternehmerische Konzepte zu entwickeln, um gesellschaftliche Probleme zu lösen.

Die weiteren Nominierten in der Kategorie "Wirtschaft"

  • Der "FORMHAND-Greifer" ist durch Granulat-Kissen so flexibel, dass in einem Presswerk statt drei verschiedener Greifer nur noch ein einziger benötigt wird.
  • Das Projekt "Zellclean" hat ein Gerät entwickelt, mit dem Zellen aus Blutproben isoliert und für Forschung, Therapie und Diagnostik eingesetzt werden können.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.08.2019 | 20:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen