Harzer Touristiker stellen sich auf schneearme Winter um

Stand: 15.11.2020 12:35 Uhr

Der niedersächsische Harz ist ein beliebtes Reiseziel, auch im Winter. Daran hat sich trotz Schneemangels nichts geändert. Neben dem Wintersport kommen Touristen auch wegen vieler anderer Angebote.

"Der Harz hat sich seit Jahren erfolgreich zu einer Ganzjahresdestination entwickelt", sagt Christin Wohlgemuth, Sprecherin des Harzer Tourismusverbands in Goslar. Die Wintersaison spiele zwar noch eine bedeutende Rolle. Stornierungen aufgrund von ausbleibendem Schnee seien aber selten, so Wohlgemuth weiter. Die Übernachtungszahlen gehen laut Landesamt für Statistik seit Jahren nach oben. Bergwerke, Schlösser, Erlebnisbäder, Thermen und Saunen seien nur einige Alternativen, die Ausflüglern und Urlaubern zur Verfügung stünden.

Kaum noch richtige Schneetage

Wie gravierend die Zahl der schneebedeckten Tage im Harz abgenommen hat, zeigen die Zahlen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Während im Winter 1999/2000 noch an 105 Tagen Schneehöhen von mehr als 50 Zentimetern auf dem Brocken gemeldet wurden, waren es in der vergangenen Saison nur noch fünf Tage. Auch die Temperaturen stiegen in den vergangenen Jahren im Harz an. Im Januar 2000 wurden demnach im Schnitt minus 3,9 Grad auf dem Brocken gemessen. Im Januar diesen Jahres war es 3,7 Grad wärmer, also nur noch minus 0,2 Grad kalt.

Weitere Informationen
Wanderer auf dem Kolonnenweg zum Brocken © Harzer Tourismusverband

Wegen Corona: Mehr Wanderer kommen in den Harz

Laut Tourismusverband hat die Region vom Trend zu Inlandsreisen profitiert. Auch Wandertouren seien stärker nachgefragt. (07.11.2020) mehr

Wintersportler lassen sich mit einem Schlepplift einen Abhang im Harz hinauf ziehen. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Harz ohne Schnee: Ist der Wintersport am Ende?

Experten haben darüber diskutiert, ob der Wintersport noch eine Zukunft hat. (13.02.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 07.11.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein seit vielen Jahren abgestandener Triebwagen des Transrapid steht auf einer stillgelegten Anlage. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Endstation Lathen: Was wird aus der Transrapid-Teststrecke?

Seit neun Jahren ist die Anlage stillgelegt. Die Kommune möchte sie behalten. Der ehemalige Leiter plant den Rückbau. mehr

Eine Frau mit Schutzmaske beim Einkaufen. © picture alliance Foto: Kirsten Nijhof

Corona: Kritik an verschärften Regeln für Geschäfte

Der Einzelhandelsverband Niedersachsen bezeichnet die neuen Aufenthaltsregelungen in Läden als schwer verständlich. mehr

Die Klasse 9b an der IGD Mühlenberg in Hannover. © NDR

NDR Serie: Die Klasse 9b zwischen Stoßlüften und Gebeten

Ein Jahr lang begleitet der NDR die 9b der IGS Mühlenberg. Thema diesmal: Wer hat welchen Glauben und wie wird gebetet? mehr

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen ein brennendes Haus. © NonstopNews

Winsen: 500.000 Euro Schaden bei Feuer in Geschäftshaus

Das Gebäude ist laut Polizei einsturzgefährdet. Eine Person konnte von den Einsatzkräften unverletzt gerettet werden. mehr