Ein Windrad und eine Solaranlage stehen in eine Rapsfeld bei blauem Himmel und die Sonne scheint. © Fotolia.com Foto: VRD

Habecks Klimapläne: Kommunen in Niedersachsen fordern Geld

Stand: 12.01.2022 07:55 Uhr

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) macht Tempo beim Klimaschutz - dreimal schneller als bisher soll es vorangehen. Der Niedersächsische Städtetag fordert dafür mehr Fördergeld.

Völlig zu Recht drücke der Bund aufs Tempo, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städtetags, Jan Arning. Aber weil die Kommunen zentrale Akteure beim Klimaschutz seien, müsste ihnen dabei auch finanziell unter die Arme gegriffen werden. Arning wünscht sich ein Sondervermögen von Land und Bund, mit dem zum Beispiel die Klimaschutzmanager der Kommunen bezahlt werden könnten.

Arning: Windkraftausbau in Händen von Kommunen lassen

Mit Blick auf den geplanten Ausbau der Windenergie mahnt Arning, die Genehmigung dafür in den Händen der Kommunen zu lassen. Dann sei die Akzeptanz vor Ort möglicherweise höher als wenn das Land entscheidet, wo welches Windrad steht. Hubert Meyer vom Niedersächsischen Landkreistag warnt davor, die ländlichen Räume einseitig zu belasten. Er fordert, nicht nur Neubauten, sondern auch bestehende Dachflächen für Solaranlagen in den Blick zu nehmen, um Flächen zu schonen.

Weitere Informationen
Robert Habeck | Bild: Urban Zintel © Urban Zintel Foto: Urban Zintel

Habeck macht Tempo beim Klimaschutz

Ein Kernpunkt ist offenbar die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Mehr bei "tagesschau.de". extern

Olaf Lies (SPD) gestikulierend auf einer Pressekonferenz © dpa picture alliance Foto: Christophe Gateau

Lies schlägt Bund-Länder-Gremium für Energiewende vor

So könne eine gemeinsame Linie gefunden werden, sagte Niedersachsens Umweltminister. Vorbild sei die Kohlekommission. (11.01.2022) mehr

Mehrere Windräder stehen auf einem Feld in Niedersachsen. © picture alliance/dpa Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Niedersachsen: Windkraft-Ausbau legt nach Flaute wieder zu

Im vergangenen Jahr gingen 104 Windräder in Betrieb - das sind mehr als im Vorjahr, aber deutlich weniger als noch 2017. (10.01.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.01.2022 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klimaschutz

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Blumen liegen an einem Brachgelände in Wunstorf im Ortsteil Blumenau. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Getöteter Junge in Wunstorf: Haftbefehl gegen 14-Jährigen

Der Jugendliche soll einen gleichaltrigen Mitschüler ermordet haben. Erste Ergebnisse der Obduktion stehen weiter aus. mehr