Stand: 07.12.2022 15:21 Uhr

Vorwürfe gegen den NDR: Wie ist der Stand der Dinge?

Gegen den NDR sind in den vergangenen Wochen diverse Vorwürfe erhoben worden. Es geht um den Verdacht der politischen Einflussnahme und der Begünstigung von Familienmitgliedern. Konkret stehen NDR Führungskräfte im Landesfunkhaus Schleswig-Holstein sowie in Hamburg in der Kritik. Das Landgericht Hamburg hat inzwischen in mehreren Entscheidungen Verdachtsäußerungen in der Berichterstattung zweier Verlage über den NDR als unzulässig beanstandet.

Was wird der Landesfunkhaus-Direktorin in Hamburg vorgeworfen?

Das Nachrichtenportal "Business Insider" wirft der Landesfunkhaus-Direktorin, Sabine Rossbach, die Begünstigung ihrer Töchter vor. Rossbachs ältere Tochter ist Inhaberin einer PR-Agentur. Der Vorwurf lautet, sie habe immer wieder ihre Themen in den Programmen des NDR Landesfunkhauses Hamburg einbringen können. Problematisiert wird im Bericht ebenfalls, dass Rossbachs jüngere Tochter eine Festanstellung als Redakteurin bei NDR Kultur bekommen hat. Nach interner Prüfung hält das NDR Justitiariat das für widerlegt und hat andere Medien in dieser Sache abgemahnt.

In einem Detail geht es in der Kritik an Rossbach auch darum, dass sie gegen Widerstände in der Redaktion einen Fernsehbeitrag über eine Frau, die gegen Geld angeblich mit toten Hunden sprechen kann, ins Programm gebracht haben soll - als Teil einer Reihe, mit der wiederum die Tochter der früheren Chefin von NDR Kultur, Barbara Mirow, beauftragt worden sein soll.

 

Weitere Informationen
Moderatorin Kathrin Drehkopf vor Bild von Silvie Meis © NDR
26 Min

PR im Programm? Vorwürfe gegen NDR Hamburg | ZAPP spezial

Schwere Vorwürfe gegen NDR-Landesfunkhauschefin Sabine Rossbach: Sie habe Beiträge über Kunden der PR-Agentur ihrer Tochter ins Programm gehoben. 26 Min

Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach bei der Veranstaltung "Vor Ort" am 28. Februar 2019 im Bramfelder Kulturladen "Brakula". © NDR Foto: Philipp Szyza

Hamburger NDR Mitarbeitende stellen sich gegen Rossbach

Die Hamburger Funkhauschefin steht wegen Vorwürfen der Vetternwirtschaft in der Kritik. 70 Mitarbeitende sprachen ihr in einem Brief an den Intendanten ihr Misstrauen aus. mehr

Bettina Freitag (l.), stellvertretende Direktorin des Landesfunkhauses Schleswig-Holstein, und Laura Pooth, Vorsitzende des Landesrundfunkrat Schleswig-Holstein, nehmen an der Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses des schleswig-holsteinischen Landtags teil. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Experten prüfen Vorwürfe gegen den NDR in Kiel

Mit den Vorwürfen werden sich ein externes Gremium sowie ein internes Team befassen. Das kündigten die Verantwortlichen in einer Ausschusssitzung im Landtag Kiel an. mehr

Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach bei der Veranstaltung "Vor Ort" am 28. Februar 2019 im Bramfelder Kulturladen "Brakula". © NDR Foto: Philipp Szyza

NDR ließ Korruptionsverdacht offenbar jahrelang auf sich beruhen

Recherchen einer unabhängigen NDR Investigativeinheit zeigen, dass Vorwürfe der Vetternwirtschaft gegen Landesfunkhaus-Chefin Rossbach offenbar seit Jahren bekannt sind. mehr

Blick auf den Haupteingang des NDR an der Rothenbaumchaussee. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Rundfunkrat plant Sondersitzung zu Vorwürfen am NDR Standort Hamburg

Das Kontrollgremium des NDR will sich mit den erhobenen Vorwürfen gegen Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach befassen. mehr

Der Haupteingang auf das NDR Gelände in Hamburg-Lokstedt © NDR Foto: Axel Herzig

Vorwürfe gegen Landesfunkhausdirektorin Rossbach

Die Spitze des NDR Landesfunkhauses Hamburg steht weiter in der Kritik. NDR Info ist den Vorwürfen gegen Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach nachgegangen. mehr

Andrea Lütke, Direktorin des Funkhauses Hannover © NDR

NDR weist Vorwürfe gegen stellvertretende Intendantin zurück

Das Nachrichtenmagazin "Business Insider" behauptet, Andrea Lütke habe in ihrem Umfeld eine Art "Amigo-Kultur" geduldet. mehr

Das Landesfunkhaus des NDR in Kiel in der Morgendämmerung © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Weitere Konsequenzen nach Vorwürfen gegen den NDR in Kiel

Im Landesfunkhaus läuft die Aufklärung der Sachverhalte. Der Direktor geht für vier Wochen in unbezahlten Urlaub, zwei Führungskräfte wurden vorerst von ihren Aufgaben entbunden. mehr

Das Landesfunkhaus des NDR in Kiel in der Morgendämmerung © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Vorwürfe gegen NDR SH: Landesrundfunkrat bereitet Prüfung vor

Laut der Vorsitzenden Pooth wird zunächst an einem Konzept dafür gearbeitet. Die Verantwortung sei groß und die Sachlage nicht einfach. mehr

Das NDR-Logo ist an der Einfahrt zum Landesfunkhaus Schleswig-Holstein auf einer Glasplatte angebracht. © dpa Foto: Axel Heimken

Neue Vorwürfe gegen NDR SH - Verantwortliche von Aufgaben entbunden

Eine Recherche sei abgeschwächt worden, ein Redakteur habe Wahlkampf gemacht. Zwei Verantwortliche sind bis auf Weiteres von ihren Aufgaben entbunden. mehr

NDR Logo (Norddeutscher Rundfunk) in Großbuchstaben an der Fassade des Landesfunkhauses in Kiel. © picture-alliance / dpa Foto: Winfried Rothermel

NDR Berichterstattung: Landesrundfunkrat will über Vorwürfe beraten

Mehrere Medien stellten die Unabhängigkeit der Berichterstattung des NDR in Schleswig-Holstein in Frage. Nun will der Landesrundfunkrat beraten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 07.12.2022 | 13:00 Uhr

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Mehr Nachrichten

Ein Schlagloch ist auf einer Straße in der Hamburger Innenstadt zu sehen. © Marcus Brandt/dpa Foto: Marcus Brandt/dpa

Deutlich mehr Unfälle durch Schlaglöcher in Hamburg

Im Januar 2024 gab es 59 Unfälle wegen Straßenschäden. Im ganzen Jahr 2023 waren es 63. mehr