Stand: 10.09.2020 22:45 Uhr

Radiopreis für NDR Info Podcast - Sonderpreis für Drosten

von Stefanie Lambernd, NDR.de
Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, beim Deutschen Radiopreis 2020 © picture alliance/Christian Charisius/dpa
Christian Drosten (Mitte) wurde beim Deutschen Radiopreis mit dem Sonderpreis des Beirats ausgezeichnet, Bastian Berbner und Doreen Strasdas gewannen den Radiopreis in der Kategorie "Podcast".

Bei der elften Verleihung des Deutschen Radiopreises in Hamburg hat NDR Info am Donnerstagabend den Preis in der Kategorie "Bester Podcast" erhalten: Bastian Berbner und Doreen Strasdas bekamen die Auszeichnung für "180 Grad: Geschichten gegen den Hass". Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, erhielt den Sonderpreis des Beirats des Deutschen Radiopreises. Drosten ist seit Februar im NDR Info Podcast "Coronavirus-Update" zu hören.

Sonderpreis für die "zentrale Stimme in der Pandemie"

Der Sonderpreis des Beirats wurde erstmals seit 2016 wieder vergeben - damals war Sting mit der Auszeichnung geehrt worden. Christian Drosten sei es gelungen, "komplexe naturwissenschaftliche und epidemiologische Zusammenhänge allgemeinverständlich darzulegen", hieß es in der Begründung des Beirats. Drosten scheue weder fachliche Kritik noch gar persönliche Anfeindungen, sondern analysiere und argumentiere auf hohem wissenschaftlichem Niveau und verwahre sich gegen Verkürzungen und Zuspitzungen. Die Gradlinigkeit, populär zu erklären, ohne populistisch zu werden, habe ihn "zur zentralen Stimme in der Pandemie werden lassen", so die Jury.

Weitere Informationen
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update" Der Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Als Wissenschaftler eine Ausnahmeerscheinung

Laudator Stephan Schmittner, Geschäftsführer von RTL Radio Deutschland, bezeichnete Drosten als Ausnahmeerscheinung. Drosten betonte, es sei für ihn ein bisschen ungewohnt, als Wissenschaftler in die Öffentlichkeit zu gehen. Er werde auch wieder aus der Öffentlichkeit verschwinden, "wenn das Ganze vorbei ist. Es wird leider noch ein bisschen dauern." Allerdings sei seine Funktion in der Öffentlichkeit keine Show, sondern eine Art von ärztlichem Handeln. Neben Abstand, Hygienemaßnahmen und Alltagsmasken sei in der Corona-Krise auch Aufklärung wichtig. Dafür sei das Radio das beste Medium, sagte Drosten.

NDR Intendant Knuth: Verdiente Auszeichnung

NDR Intendant Joachim Knuth bezeichnete die Auszeichnung in einer Mitteilung als verdient: "Christian Drosten gelingt es gemeinsam mit unserem NDR Team, das Coronavirus zu erklären und verständlich zu machen - unaufgeregt, abwägend, und immer wieder auch die eigenen Erkenntnisse in Frage stellend."

Der Podcast "Coronavirus-Update" beschäftigt sich seit dem 26. Februar mit Fragen und Bewertungen rund um die Pandemie aus virologischer Sicht und mit dem aktuellen Stand der Forschung. Drosten war dafür bereits mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet worden.

Radiopreis für "180 Grad: Geschichten gegen den Hass"

Gewinner in der Kategorie "Bester Podcast": Doreen Strasdas und Bastian Berbner von NDR Info © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen
Doreen Strasdas und Bastian Berbner freuten sich über den Radiopreis für den NDR Info Podcast "180 Grad: Geschichten gegen den Hass".

Mit dem Podcast "180 Grad: Geschichten gegen den Hass" zeichnete die Jury eine Audio-Produktion von NDR Info aus, die sich mit der Frage beschäftigt, was gegen den Hass und die Spaltung der Gesellschaft getan werden kann. Der Autor Bastian Berbner spricht darin mit norddeutschen Nachbarn, mit Nazis, Linken und dänischen Polizisten. Er traf Menschen, die einander hassten - und die nun befreundet sind, nachdem sie sich kennenlernten. "Eine bemerkenswerte und in jeder Hinsicht herausragende Audio-Produktion. Eine dialogische Erzählweise mit großem Spannungsbogen, emotional packend, die Möglichkeiten von Audio ausschöpfend, herausragend, preiswürdig", sagte Online-Marketing-Experte Philipp Westermeyer, der den Preis überreichte.

Weitere Informationen
NDR Info: Hundertachtzig Grad – Geschichten gegen den Hass

180 Grad: Geschichten gegen den Hass

Die Gesellschaft spaltet sich, Populisten erhalten immer mehr Zuspruch, die Intoleranz nimmt zu. Was tun? Der NDR Info Podcast von Bastian Berbner geht dieser Frage nach. mehr

Ein Podcast mit dem Prädikat "Herausragend"

Im Urteil der Jury hieß es, Berbner transportiere mit geschickt gestellten Fragen und ohne erhobenen Zeigefinger Lehrstücke in Sachen Menschlichkeit mit hohem Wiedererkennungswert: "Emotional, berührend, mit einer gewissen Leichtigkeit trotz der schweren und komplexen Thematik. Ein Podcast, der das Prädikat 'Herausragend' verdient hat." Berbner sagte, er freue sich riesig über den Preis, erinnerte aber auch an die Entstehung des Podcasts, die auf eigene Initiative erfolgt sei. "Ich würde mich noch einen kleinen Ticken mehr freuen, wenn die Branche diese aufwendige Art des Storytellings nicht nur feiern würde, sondern wenn sie in Zukunft auch noch ein kleines bisschen mehr mit in die Verantwortung gehen würde, wenn es um die Produktion geht", sagte er.

NDR Intendant Knuth betonte, mit dem Podcast sei ein eindrucksvolles Audiodokument zu einer zentralen Gegenwartsfrage gelungen. "Gäbe es '180 Grad: Geschichten gegen den Hass' nicht schon - wir müssten diesen Podcast jetzt unbedingt auflegen."

Statt Gala: Verleihung unter Corona-Bedingungen

Barbara Schöneberger © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen
Barbara Schöneberger führte durch den Abend im Schuppen 52.

Der Deutsche Radiopreis wurde in diesem Jahr bereits zum elften Mal verliehen. Wegen der Corona-Pandemie gab es keine Gala, stattdessen fand die Verleihung ohne Publikum und unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln im Schuppen 52 im Hamburger Hafen statt. Nur die Nominierten, die Laudatorinnen und Laudatoren sowie die Showacts - darunter Milow, Tim Bendzko, Katie Melua und Michael Patrick Kelly - waren live dabei. Durch den Abend führte Moderatorin Barbara Schöneberger, Thorsten Schorn begleitete die Verleihung im Radio.

Mit der Verleihung unter Corona-Bedingungen wollten die Organisatoren das Engagement der Radioprogramme und Redaktionen würdigen, die in den vergangenen Monaten unter den schwierigen Corona-Bedingungen Herausragendes geleistet hätten. 30 Finalisten in zehn Kategorien durften auf die begehrte Auszeichnung hoffen. Eine unabhängige Jury des Grimme-Instituts hatte die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt.

Weitere Informationen
Michael Patrick Kelly © Deutscher Radiopreis / Philipp Szyza Foto: Philipp Szyza

Radiopreis 2020: Glamour im ganz kleinen Kreis

Zum elften Mal ist in Hamburg der Deutsche Radiopreis verliehen worden. Barbara Schöneberger begrüßte bei der Verleihung internationale Stars wie Katie Melua, Michael Patrick Kelly und Milow. mehr

Gewinner in der Kategorie "Bester Podcast": Doreen Strasdas und Bastian Berbner von NDR Info © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen

Bester Podcast: "Hundertachtzig Grad - Geschichten gegen den Hass"

Mir dem Podcast zeigen Bastian Berbner und NDR Info, dass es möglich ist, gesellschaftliche Gräben zu überwinden. Sie erzählen von Menschen, die von Feinden zu Freunden geworden sind. mehr

Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen

Sonderpreis des Beirats: Prof. Dr. Christian Drosten

Mit der Auszeichnung bedankt sich der Radiopreis-Beirat für Christian Drostens Engagement. Der Virologe ist mit dem Podcast "Coronavirus-Update" zum Wegweiser in der Krise geworden. mehr

Gewinnerin in der Kategorie "Beste*r Newcomer*in": Anh Tran vom Deutschlandfunk © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen

Die Gewinner des Deutschen Radiopreises 2020

Herausragende Moderationen, bewegende Reportagen oder vielversprechende Newcomer - in elf Kategorien sind die besten Leistungen im deutschen Radio ausgezeichnet worden. mehr

Barbara Schöneberger © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen
135 Min

Der Deutsche Radiopreis - die Show in voller Länge

Wie heißt die beste Reportage, wie der beste Podcast und wer räumt für die beste Moderation ab? Der Deutsche Radiopreis feiert das Medium Radio zum elften Mal in Hamburg. Die Verleihung in voller Länge. 135 Min

Dieses Thema im Programm:

10.09.2020 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann. © Christophe Gateau/dpa

Corona-Ticker: Niedersachsen sieht Chance für Weihnachtsmärkte

Trotz gestiegener Corona-Infektionszahlen sieht Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann gute Chancen für die Veranstaltung von Weihnachtsmärkten. Weitere News im Live-Ticker. mehr

Das Bild zeigt ein Modell der Einfahrt in den geplanten Fehmarnbelttunnel. © Femern A/S

Streit über Fehmarnbelt-Querung: Was Sie wissen müssen

Der geplante Fehmarnbelttunnel bleibt hoch umstritten. Nun muss das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheiden. NDR Schleswig-Holstein beantwortet wichtige Fragen zum Milliardenprojekt. mehr

50-Euro-Scheine sind vor einem Schriftzug "Rathaus" zu sehen © picture alliance / ZB Foto: Jens Büttner

Corona-Krise: Millionenhilfe für Kommunen

Mecklenburg-Vorpommerns Kommunen bekommen vom Land in diesem und dem kommenden Jahr weitere 162 Millionen Euro, um durch die Corona-Krise entstandene Löcher zu stopfen. mehr

Arme und Hände einer altern Person übereinander gefaltet.
2 Min

Debatte um Sterbehilfe in der evangelischen Kirche

"Sterbehilfe in kirchlichen Einrichtungen ist für mich vorstellbar" - das sagte kürzlich der evangelische Landesbischof von Hannover, Ralf Meister. Wie sieht man das Thema in Hamburg? 2 Min