Archiv

Corona-Blog: MV öffnet Kitas für alle Kinder

Die wichtigsten Ereignisse zur Coronavirus-Lage in Norddeutschland haben wir auch am Donnerstag (07.05.2020), für Sie im Live-Ticker von NDR.de festgehalten. Alles Wissenswerte finden Sie hier zum Nachlesen. Am Freitagmorgen (08.05.2020) gibt es einen frischen Coronavirus-Live-Ticker.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Mecklenburg-Vorpommern: Landesregierung stellt weiteren Fahrplan vor
  • Urlaub in Schleswig-Holstein ab 18. Mai wieder erlaubt
  • Gastronomie, Hotels, Kitas, Kinos und Freizeitsport: Neue Beschlüsse zu Lockerungen in Schleswig-Holstein
  • Bad Bramstedt: 109 Schlachthofmitarbeiter mit Coronavirus infiziert
  • Fußball: Bundesliga-Neustart am 16. Mai, zwei Spieltage im Free-TV
  • Neue Folge vom Podcast "Coronavirus-Update" mit Professor Drosten
  • Corona-Lockerungen: die Unterschiede im Norden und der bisherige Zeitplan für den Norden

Die Bundesländer sind künftig weitgehend für die Lockerung von Corona-Schutzmaßnahmen verantwortlich und müssen auf negative Folgen sofort reagieren. Maßstab sind die Quoten der Neuinfektionen. Sollte es in einem Kreis oder eine kreisfreien Stadt innerhalb von sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner geben, müssen für diesen Bereich neue Einschränkungen erlassen werden, sofern sich die Ansteckungen nicht klar einem genauen Ort zuordnen lassen.

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden


23:45 Uhr

NDR.de wünscht eine angenehme Nacht

Das Team von NDR.de schließt diesen Live-Ticker nun. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit! Am Freitagmorgen geht es mit einem neuen Live-Ticker weiter.


22:55 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Neue Obergrenzen für Veranstaltungen

Mecklenburg-Vorpommern lockert seine Regeln für Veranstaltungen in der Corona-Krise. Vom 18. Mai an seien Innen-Veranstaltungen mit bis zu 75 Personen erlaubt, sagte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) am Abend in Schwerin. Für den Außenbereich gelte dann die Obergrenze von 150 Personen. Diese Größenordnungen würden neben Konzerten und anderen Kulturveranstaltungen auch für Demonstrationen gelten. Alle Veranstaltungen müssten grundsätzlich von den Gesundheitsbehörden genehmigt werden, betonte Caffier.


22:32 Uhr

UKE-Studie mit neuen Erkenntnissen zu Covid-19

Die Rechtsmediziner des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) haben aus Obduktionen neue Erkenntnisse über den Krankheitsverlauf von Covid-19 gewonnen. Bei den Obduktionen wurden gehäuft Thrombosen und tödliche Lungenembolien gefunden.


22:16 Uhr

MV: Landesregierung legt Stufenplan für Kita-Öffnungen vor

In Mecklenburg-Vorpommern wird ab kommendem Montag die Kindertagespflege geöffnet. Wie Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) am Donnerstag sagte, sollen dann vom 18. Mai an die Kinder in die Kitas gehen können, die vom kommenden Schuljahr an in die Schule gehen. Ab dem 25. Mai beginne der Einstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb für alle Kinder in Kitas und Krippen.


21:33 Uhr

Schwesig: Menschen aus Risikogebieten dürfen nicht nach MV kommen

Menschen aus deutschen Hochrisiko-Gebieten für die Covid-19-Erkrankungen dürfen auch nach dem 25. Mai nicht nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Dies sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstag in Schwerin. Welche Gebiete das sind, sagte sie nicht. Sie hatte die Öffnung des Nordostens für die Touristen aus den anderen Bundesländern ab dem 25. Mai bereits zuvor erklärt.


21:05 Uhr

Die Corona-Krise in den Ländermagazinen

Hier finden Sie eine Auswahl der Beiträge aus den Ländermagazinen im NDR Fernsehen.


20:57 Uhr

"Mein Schiff 3": Infizierte Crew-Mitglieder im Krankenhaus

Die mit dem Coronavirus infizierten Besatzungsmitglieder des Kreuzfahrtschiffs "Mein Schiff 3" sind am Donnerstag auf die Quarantänestation eines Krankenhauses gebracht worden. "Sie werden dort in Isolation untergebracht und versorgt", teilte Tui Cruises mit. Den acht Patienten gehe es in der Klinik in Geestland im Kreis Cuxhaven gut, sie seien ohne Symptome. Tui Cruises zufolge hat auch das am 30. April als erstes positiv getestete Crewmitglied, das auf der Isolierstation einer Klinik in Cuxhaven liegt, keine Symptome mehr.


19:18 Uhr

NDR Info - Die Corona-Beiträge vom Nachmittag

In den Nachrichten von NDR Info im NDR Fernsehen stand einmal mehr die Coronavirus-Krise im Blickpunkt. Hier finden Sie die Beiträge:


18:37 Uhr

Gericht: Tattoos-Stechen trotz Corona erlaubt

Zwei Betreiber eines Tattoo-Studios haben mit einem Eilantrag gegen Corona-Beschränkungen vor dem Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgericht Erfolg gehabt: Die für Gesundheitsschutz zuständige 1. Kammer habe am Donnerstag einen Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz in Artikel 3 des Grundgesetzes festgestellt, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Dem Tattoo-Studio darf das Tätowieren außerhalb des Gesichtsbereichs nicht untersagt werden. Die Covid-19-Bekämpfungsverordnung griff nach Ansicht des Verwaltungsgerichts in nicht gerechtfertigter Weise in die Berufsausübungsfreiheit der Antragssteller ein. Es gab demnach keinen sachlichen Grund, Tattoo-Studios anders zu behandeln als Kosmetik- oder Nagelstudios, die außerhalb des Gesichtsbereichs wieder tätig sein dürfen.


18:16 Uhr

Bremen: 32 neue Infektionen, 998 insgesamt

Die Zahl der offiziell bestätigten Neuinfektionen mit Covid-19 liegt in Bremen bei 32. Wie die Bremer Gesundheitsbehörde bestätigte, sind damit bislang 998 Menschen in dem Bundesland positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. 559 Personen davon gelten aktuell als genesen. Die Zahl der Sterbefälle insgesamt beträgt 32.


17:47 Uhr

SH: Landtag verdoppelt Volumen von Corona-Hilfen

Der Landtag in Kiel hat mit einem zweiten Nachtragshaushalt für dieses Jahr die Corona-Hilfen auf eine Milliarde Euro verdoppelt. Außer den Koalitionsfraktionen CDU, Grünen und FDP stimmten auch die Oppositionsfraktionen SPD und SSW dafür. Die AfD enthielt sich. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) dankte SPD und SSW für die Zusammenarbeit. "Wir handeln schnell und unbürokratisch - immer mit dem Ziel, dass unsere Gesellschaft in großer Solidarität und Gemeinsamkeit durch die Krise kommt", sagte sie.


17:36 Uhr

Bad Bramstedt: 109 Schlachthofmitarbeiter mit Coronavirus infiziert

Weitere 32 Beschäftigte des Schlachthofes in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) sind positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Damit habe sich die Zahl der infizierten Schlachthofmitarbeiter auf 109 erhöht, teilte der Kreis Segeberg heute mit. Aufgrund dieses dynamischen Infektionsgeschehens, das sich nur noch schwer nachvollziehen und rückverfolgen lasse, habe der Infektionsschutz des Kreises Segeberg jetzt alle Mitarbeiter des Schlachthofs, die im Kreis Segeberg leben, unabhängig vom Testergebnis unter Quarantäne gestellt, sagte Landrat Jan Peter Schröder. Insgesamt hatte der Kreis Segeberg 179 Personen getestet, ein Teil der Testergebnisse steht noch aus.


17:01 Uhr

SH: Hotel-und Gaststättenverband begrüßt Lockerungen

Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Schleswig-Holstein hat die Ankündigung der Landesregierung begrüßt, dass Hotels und Gaststätten im Land vom 18. Mai an wieder öffnen dürfen. Das sei ein wichtiges und überfälliges Signal für die Branche, sagte Hauptgeschäftsführer Stefan Scholtis am Donnerstag. Diese Lockerung dürfe aber nur eine Zwischenstation sein auf dem Weg zur alten Normalität.


16:49 Uhr

Corona-Fälle im Asklepios Klinikum Harburg

Im Asklepios Klinikum in Harburg hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Der Klinik-Konzern bestätigte NDR 90,3 am Donnerstag einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Das Krankenhaus hatte offenbar erst verspätet davon erfahren, dass ein eingelieferter Pflegeheim-Bewohner positiv auf das Virus getestet worden war.


16:42 Uhr

Drei neue Infektionen in MV, 717 insgesamt

Die Zahl der offiziell bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt in Mecklenburg-Vorpommern weiter auf niedrigem Niveau. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) heute berichtete, wurden drei weitere Infektionen festgestellt. Alle Betroffenen leben im Kreis Ludwigslust-Parchim. Damit seien nunmehr 717 Personen positiv auf das Virus getestet worden. Die Zahl der Sterbefälle im Zusammenhang mit Covid-19 blieb konstant bei 19. Landesweit müssen oder mussten 101 Menschen in Kliniken behandelt werden, 17 davon auf einer Intensivstation. Etwa 650 der 717 positiv getesteten Menschen gelten als genesen.


16:36 Uhr

59 neue bestätigte Corona-Infektionen in Niedersachsen

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Niedersachsen am Donnerstag auf 10.657 gestiegen. Das waren 59 Fälle mehr als am Vortag, wie die Landesregierung mitteilte. 490 Menschen starben demnach nach einer Corona-Infektion (plus 7). 8.473 der bestätigten Fälle, also 79,5 Prozent, gelten nach Hochrechnung als auskuriert. In niedersächsischen Kliniken werden derzeit 571 Infizierte behandelt, 130 intensivmedizinisch. 82 von ihnen müssen künstlich beatmet werden.


16:25 Uhr

Prüfungsstart an Schulen in MV

Mit der Abschlussklausur im Pflichtfach Deutsch beginnen am Freitag in Mecklenburg-Vorpommern die Abiturprüfungen. Wie das Bildungsministerium heute in Schwerin mitteilte, folgen für die landesweit rund 6.100 Abiturienten in der kommenden Woche Prüfungen unter anderem in den Fächern Kunst, Englisch und Mathematik. Die bis zum 30. Mai anberaumten Prüfungen sind wegen der wochenlangen Schulschließungen umstritten. Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) räumte ein, dass die diesjährigen Prüfungen angesichts der Corona-Pandemie unter besonderen Vorzeichen stehen. Am Montag starten ebenfalls mit dem Fach Deutsch die Prüfungen zur Mittleren Reife, die Voraussetzung für viele Ausbildungsberufe ist. Rund 4.700 Schülerinnen und Schüler treten dazu an.


16:20 Uhr

Stadt Hamburg stundet mehr als zehn Millionen Euro Gewerbemieten

Die Stadt Hamburg hat Gewerbemietern in städtischen Immobilien rund 10,5 Millionen Euro fällige Mietzahlungen gestundet. Mit der zinslosen Verschiebung um bis zu drei Monate will die Stadt gewerbliche Mieter auf der Kostenseite entlasten und ihre Liquidität sichern. Insgesamt seien bei acht städtischen Immobilienunternehmen 840 Anträge eingegangen, teilte die Finanzbehörde heute mit. Bei Bedarf müssten weitere Einzelvereinbarungen getroffen werden, um die Mietbelastung der kleinen und mittleren Gewerbetreibenden zu strecken oder zu reduzieren. Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) rief private Vermieter dazu auf, dem Beispiel der Stadt zu folgen und ebenfalls das Gespräch mit ihren Mietern zu suchen. 


16:10 Uhr

A-Rosa nimmt Flussschiff-Kreuzfahrten zu Pfingsten wieder auf

Das Rostocker Flusskreuzfahrtunternehmen A-Rosa will zum Pfingstfest seine Fahrten auf Rhein und Donau wieder aufnehmen. Diese Entscheidung sei auf Basis vom Meldungen einzelner deutscher Bundesländer und Österreich zu Lockerungen der derzeitigen Beschränkungen gefallen, sagte A-Rosa-Chef Jörg Eichler heute in Rostock. Derzeit erarbeite ein Team ein Hygiene- und Gesundheitskonzept, das die bestehenden Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen für Gäste und Crews umsetzt.


16:02 Uhr

Tag der Amateure mit Fußball-Pokalfinals verlegt

Der bundesweite Tag der Amateure mit den Fußball-Pokalfinals wird verlegt. Das haben die Präsidenten und Geschäftsführer der 21 Landesverbände entschieden. Ursprünglich sollte die fünfte Auflage am 23. Mai im Vorfeld des DFB-Pokalfinals stattfinden und in einer über den Tag verteilten Live-Konferenz im Ersten gezeigt werden. Der neue Termin steht noch nicht fest. Die Pokalsieger und damit Teilnehmer am nächsten DFB-Pokal können auch nach dem 30. Juni ermittelt werden, heißt es in der Mitteilung.


15:55 Uhr

Niedersachsen "startklar" für Corona-Antikörpertests

Niedersachsens Landesgesundheitsamt (NLGA) bereitet sich auf Antikörpertests vor, die Aufschluss darüber geben sollen, wer bereits mit dem Coronavirus infiziert war und nun immun ist. "Wir sind startklar. Wenn morgen Blutproben kommen, können wir untersuchen", sagte NLGA-Präsident Matthias Pulz nach einem Laborbesuch von Ministerpräsident Stephan Weil und Gesundheitsministerin Carola Reimann (beide SPD) am Donnerstag. Allerdings müsse das Testverfahren noch weiterentwickelt werden, um verlässlich nachzuweisen, dass die Antikörper gegen das Coronavirus und nicht eine andere Infektion gebildet wurden.


15:38 Uhr

Bundesliga-Geisterspiele an zwei Spieltagen im Free-TV

Zuschauer können beim Neustart der Fußball-Bundesliga die Geisterspiele an den ersten zwei Wochenenden live im Free-TV sehen. Der Pay-TV-Sender Sky teilte mit, die Konferenz-Schalten der 1. Liga am Sonnabend und der 2. Liga am Sonntag am 26. und 27. Spieltag auf seinem frei zugänglichen Kanal Sky Sport News HD zu zeigen.


15:32 Uhr

Busunternehmen protestieren in Hamburg gegen Reisebeschränkungen

Reisebusunternehmer haben heute mit einem Bus-Korso in der Hamburger Innenstadt auf ihre existenzbedrohende Situation wegen der Corona-Pandemie aufmerksam gemacht. Rund 150 Busse aus Norddeutschland nahmen hupend an der Protestaktion rund um die Binnenalster teil. Die Unternehmen wollten mit der Veranstaltung darauf aufmerksam machen, dass sie wegen des Verbots von touristischen Reisen sehr stark getroffen worden sind. Viele kleine und mittelständische Unternehmen stünden kurz vor der Insolvenz. Sie forderten von der Politik kurzfristig weitere finanzielle Zuschüsse, mittelfristig eine Perspektive für die Branche sowie langfristig eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf sieben Prozent.


15:22 Uhr

MV: Mehr als 30 000 Anträge auf Corona-Soforthilfe bewilligt

Mecklenburg-Vorpommern hat bislang 30.812 Anträge an Corona-Soforthilfen an Selbstständigen und Unternehmen bewilligt. Bis Mittwochabend seien rund 303 Millionen Euro ausgezahlt worden, teilte das Wirtschaftsministerium heute in Schwerin mit. Rund 41.000 Anträge seien bislang beim Landesförderinstitut eingegangen. Das Antragsformular sei etwa 198.000 Mal heruntergeladen worden.


15:14 Uhr

Konjunkturklima in Schleswig-Holstein auf Rekordtief

Die Corona-Krise sorgt für schlechte Stimmung bei den Unternehmen in Schleswig-Holstein. Der Konjunkturklimaindex der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schleswig-Holstein sei im ersten Quartal 2020 auf einen historischen Tiefststand von 60,0 Punkten gesunken, teilte die Kammer heute mit. Im 4. Quartal 2019 hatte der Index noch bei 111,5 Punkten gelegen. Die Corona-Krise habe die Unternehmen in Schleswig-Holstein mit voller Wucht getroffen und auch der Blick in die Zukunft falle pessimistisch aus, sagte die Präsidentin der Kammer, Friederike C. Kühn. In der Finanzkrise 2008/09 hatte der Konjunkturklimaindex nach IHK-Angaben immerhin noch bei 69,7 Punkten gelegen.


14:52 Uhr

MV: Notbetreuungsplätze in Kitas werden knapp

Bund und Länder wollen die Corona-Einschränkungen schrittweise lockern, auch Familien mit Kindern soll eine Perspektive geboten werden. In der Kita-Notbetreuung in Mecklenburg-Vorpommern werden allerdings langsam die Plätze knapp.


14:42 Uhr

26 neue Infektionen in Hamburg gemeldet

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen in Hamburg ist seit Mittwoch um 26 auf 4.907 gestiegen. Laut Robert Koch-Institut (RKI) können davon rund 4.000 inzwischen als genesen angesehen werden, wie die Gesundheitsbehörde heute mitteilte. Die Zahl der an einer Covid-19-Infektion gestorbenen Hamburger stieg nach Berechnungen des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf um fünf auf 183. Nach RKI-Angaben sind in Hamburg 194 Personen mit einer Covid-19-Infektion gestorben - vier mehr als am Vortag. Insgesamt befinden sich nach Behördenangaben 127 Hamburger wegen Covid-19 in stationärer Behandlung, sieben weniger als am Vortag. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf einer Intensivstation sank von 49 auf 48.


14:08 Uhr

Neue Folge vom Podcast "Coronavirus-Update" mit Professor Drosten

In der zweiten Folge des Podcasts "Coronavirus-Update" in dieser Woche hat der Virologe Prof. Christian Drosten heute unter anderem zu den weiteren Lockerungen der Corona-Maßnahmen Stellung genommen. Seine Meinung: Über detaillierte Verhaltensänderungen von uns allen besteht die Chance, die Übertragungsrate des Coronavirus trotzdem weiter gering zu halten. Der Sommer, wo vieles im Freien stattfinde, könne eine weitere begünstigende Komponente sein für das Infektionsgeschehen in der kommenden Zeit. Größere Sorgen habe er mit Blick auf den kommenden Herbst und den Winter. Drosten hofft in diesem Zusammenhang noch auf Fortschritte in der Arzneimittel- und Medikamenten-Forschung. Weitere Themen des Gesprächs sind unter anderem die Hintergrund-Immunität in der Bevölkerung sowie die Chancen von möglichen neuen Test-Arten.

Der Virologe Prof. Christian Drosten © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau
AUDIO: Was neue Tests für Chancen bieten (53 Min)

13:41 Uhr

Keine Freitagsspiele: Bundesliga-Neustart doch erst am 16. Mai

Die Fußball-Bundesliga kehrt ohne Freitagsspiel aus der Corona-Pause zurück. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) gab heute bekannt, dass am Sonnabend, 16. Mai, nach rund neunwöchiger Pause der Ball in der Bundesliga und auch der Zweiten Liga wieder rollen wird. Der Spielbetrieb war seit Mitte März ausgesetzt. Die 36 Profivereine entschieden sich auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga dafür, den Spielbetrieb wie von Bund und Ländern vorgegeben erst in der zweiten Mai-Hälfte fortzusetzen und nicht schon am 15. Mai, wie zuvor vom Präsidium beschlossen.


13:34 Uhr

Niedersachsen: Plexiglas soll Abgeordnete im Landtag schützen

Der niedersächsische Landtag will im Plenarsaal mit Plexiglasscheiben oder einem Umbau der Sitzreihen dafür sorgen, dass die Infektionsgefahr durch das Coronavirus reduziert wird. Gleichzeitig sollen für Abgeordnete und Regierung akzeptable Arbeitsbedingungen für die Dauer der Corona-Epidemie geschaffen werden, wie ein Landtagssprecher heute sagte. Bei den vergangenen beiden Sitzungen waren Plätze freigehalten worden und ein Teil der Abgeordneten war auf Zuschauertribünen ausgewichen. Dort aber gibt es keine Tische und die Abgeordneten können sich nicht spontan in die Debatte einbringen, so dass dies aus Sicht des Landtags keine langfristige Lösung sein kann. Zumindest bei der Landtagssitzung am Dienstag und Mittwoch kommender Woche wird aber noch einmal so verfahren.


13:25 Uhr

MV: Kosmetikstudios und Massagepraxen dürfen wieder öffnen

Nach acht Wochen Schließzeit dürfen in Mecklenburg-Vorpommern seit heute Dienstleistungsbetriebe wie Kosmetik- und Nagelstudios, Fußpflegesalons, Massagepraxen, Sonnen- und Tattoo-Studios wieder öffnen.


13:19 Uhr

Althusmann setzt auf Wiederaufbauprogramme für die Wirtschaft

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann setzt angesichts des Konjunktureinbruchs in der Corona-Krise auf Wiederaufbauprogramme für die Wirtschaft. Notwendig sei eine mit Europa abgestimmte Aufbaustrategie, sagte der CDU-Politiker heute in Hannover. Der Ausbau der Infrastruktur sei eine wesentliche Voraussetzung für den Wiederaufbau. Allein in Niedersachsen gehe er von einem Rückgang der Wirtschaftskraft um "acht Prozent plus X" aus. In einzelnen Branchen seien es 15 Prozent. Mit Blick auf bis zum 31. Mai befristete Förderprogramme kündigte er, dass mit dem Bund über eine Verlängerung verhandelt werden müsse. "Bei vielen Unternehmen liegen die Nerven blank", betonte Althusmann. Es werde eine "nicht unerhebliche Insolvenzwelle" geben.


12:45 Uhr

Antikörper-Forschung unter erschwerten Bedingungen

Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus setzen Forscher nicht nur auf verschiedene Impfstoffe und Medikamente, sondern auch auf die Antikörper von Menschen, die die Krankheit schon überstanden haben. Schwierig daran ist, diese Menschen auch wirklich aufzuspüren und ihre Daten zu speichern. Der Datenschutz erschwert die Arbeit der Forscher. Ein Verein aus Köln versucht deshalb, genesene Corona-Patienten an Kliniken zu vermitteln.

Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail
AUDIO: Antikörper gegen Coronavirus: Datenbank für Genesene? (8 Min)

12:12 Uhr

Hamburg: Fahrlehrer demonstrieren mit Autokorso um Binnenalster

Mit einem Autokorso um die Binnenalster wollen die Fahrschulen in Hamburg auf ihre schwierige Situation in der Corona-Krise aufmerksam machen und Druck auf den Senat ausüben. "Wir sind stiefmütterlich behandelt worden", kritisierte Sabine Darjus, Vorsitzende des Fahrlehrerverbandes Hamburg, am Donnerstag. Die Fahrschulen in der Hansestadt fühlten sich im Vergleich zu anderen Gewerken benachteiligt. Für die Demonstration am Freitag (14 Uhr) hat der Fahrlehrerverband 100 Fahrzeuge bei den Behörden angemeldet. Bis zum 31. Mai dürfen Fahrschulen laut Verordnung weder theoretischen noch praktischen Unterricht anbieten.


12:00 Uhr

Der Ball soll wieder rollen - wie reagieren die Fans?

Die Bundesliga wird die Saison mit Geisterspielen fortsetzen. Wie fühlen sich aber aktive Fans, die vor der Corona-Krise fast jede Woche im Stadion waren und nun zu Hause bleiben müssen?


11:48 Uhr

RKI: Zahl der Neuinfektionen in Deutschland steigt leicht

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist wieder leicht gestiegen. Das Robert-Koch-Institut registrierte im Vergleich zum Mittwoch 1.284 neue Fälle. Insgesamt gibt es seit Ausbruch des Virus demnach bundesweit mehr als 166.000 Menschen bestätigte Infektionen. Die Zahl der Toten gibt das RKI mit etwa 7.100 an. Fast 140.000 Menschen gelten als genesen.


11:36 Uhr

IG Metall fordert Konjunkturprogramm für den Schiffbau

Die IG Metall warnt vor einem Kahlschlag auf deutschen Werften und fordert ein Konjunkturprogramm für den Schiffbau. Dabei müssten moderne, emissionsarme Technologien im Vordergrund stehen, sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste, heute bei einer Video-Konferenz in Hamburg. Es gehe um Tausende Industriearbeitsplätze in einer Branche mit einer langfristig guten Perspektive. Insgesamt beschäftige der Schiffbau in Deutschland mehr als 100.000 Mitarbeiter, die meisten davon in der Zulieferindustrie. Der Zuwachs an Beschäftigung von mehr als elf Prozent im vergangenen Jahr sei vor allem auf den boomenden Bau von Passagierschiffen zurückzuführen. Der steckt allerdings aktuell in einer akuten Krise.


11:16 Uhr

Schleswig-Holstein hebt Einreiseverbot für Touristen auf

Schleswig-Holstein hebt das Einreiseverbot für Touristen mit Wirkung zum 18. Mai wieder auf. "Es ist an der Zeit, das gesamte gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben unseres Landes in den Blick zu nehmen und den Weg Schleswig-Holsteins zu gestalten", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Damit verbunden fällt am 18. Mai auch das Betretungsverbot für Inseln und Halligen.


11:11 Uhr

19 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein bestätigt

In Schleswig-Holstein gibt es 19 bestätigte Corona-Neuinfektionen. Damit hat sich die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie gemeldeten Infektionen bis Mittwochabend auf 2.830 erhöht, wie die Landesregierung heute mitteilte. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich seit der Meldung vom Mittwochmorgen auf 120 Fälle (+1). 62 Menschen sind in klinischer Behandlung, vier mehr als am Tag zuvor. 2.400 Corona-Infizierte sind mittlerweile genesen.


11:03 Uhr

"Mein Schiff 3": Infizierte Crewmitglieder kommen in Klinik

Die mit dem Coronavirus infizierten Besatzungsmitglieder auf dem Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 3" sollen in ein Krankenhaus gebracht werden. "Sie werden dort in Isolation untergebracht und versorgt", teilte TUI Cruises heute mit. Den acht Patienten gehe es gut, sie seien ohne Symptome. Den Angaben zufolge hat auch das am 30. April als erstes positiv getestete Crewmitglied, das auf der Isolierstation einer Klinik in Cuxhaven liegt, keine Symptome mehr. Das Kreuzfahrtschiff liegt seit dem 28. April in Cuxhaven. An Bord sind rund 2.900 Besatzungsmitglieder.


10:56 Uhr

Kinos und Spielhallen in Schleswig-Holstein dürfen ab 18. Mai öffnen

Im Zuge der Lockerungen der Corona-Bestimmungen dürfen in Schleswig-Holstein ab dem 18. Mai auch die Kinos wieder öffnen. Gleiches gelte für die Spielhallen, sagte CDU-Fraktionschef Tobias Koch heute im Landtag. Für beide gelten demnach deutlich reduzierte Besucherzahlen und 1,5 Meter Mindestabstand. Die Betreiber müssen zudem ein Hygienekonzept vorlegen.


10:50 Uhr

Hamburger Windenergie-Messe verschoben auf Dezember

Die Hamburger Fachmesse Windenergy wird von September auf den Dezember verschoben. "Im Hinblick auf die durch die Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen bei der Durchführung von Großveranstaltungen und die internationalen Reisewarnungen haben wir uns entschlossen, die Windenergy Hamburg auf das Ende dieses Jahres zu verschieben", teilte die Hamburg Messe heute mit. Neuer Termin: 1. bis 4. Dezember. Die Messe mit dem Schwerpunkt Offshore-Windenergie findet alle zwei Jahre statt und zieht rund 35.000 Fachbesucher aus aller Welt an.


10:40 Uhr

Grenze bleibt zu: Noch kein Urlaub in Dänemark möglich

Der Tourismus wird gelockert - und dennoch wird es vorerst nicht möglich sein, ein Ferienhaus im benachbarten Dänemark zu mieten. Der dänische Justizminister Nick Hækkerup machte klar: Die Grenze zu Deutschland bleibt zu. Das habe zwar schwere Folgen für den Tourismus, aber die Gefahr, dass Urlauber Corona-Infektionen nach Dänemark bringen könnten, sei zu groß.


10:32 Uhr

Schleswig-Holstein lockert Kontaktregeln - aber Günther mahnt

Ab Sonnabend werden in Schleswig-Holstein die Kontaktregeln gelockert. Dann dürfen sich auch zwei Familien aus zwei Hausständen treffen. Regierungschef Daniel Günther betonte aber, "es ist für uns nicht an der Zeit, unvernünftig zu sein". Die Abstandsregeln und Hygienevorschriften müssten eingehalten werden. Es sei durch die Lockerungen mit einer steigenden Zahl von Infektionen zu rechnen. "Das wird Realität sein." Deshalb gehe die Regierung mit Augenmaß vor und werde dabei berücksichtigen, dass genügend medizinische Kapazitäten bereitstünden.


10:09 Uhr

SH: Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen ab 18. Mai wieder möglich

Veranstaltungen "mit Sitzcharakter" mit bis zu 50 Personen sind in Schleswig-Holstein ab 18. Mai unter Auflagen möglich. Es müsse dabei aber klar sein, "wer ist da, wer sitzt auf seinem Platz", sagte Ministerpräsident Günther außerdem im Landtag.


10:02 Uhr

SH: Gastronomie und Hotels dürfen ab 18. Mai öffnen

Restaurants, Hotels und Ferienhäuser dürfen in Schleswig-Holstein ab 18. Mai unter Auflagen wieder öffnen. Es gebe für die Gastronomie keine Kapazitätsgrenzen, die Betriebe müssten aber für die Einhaltung der Abstandsregeln sorgen und um 22 Uhr schließen, sagte Ministerpräsident Günther in Kiel.


10:00 Uhr

Indoor-Sport ab 18. Mai in Schleswig-Holstein wieder möglich

Im Zuge der Lockerung der Corona-Bestimmungen ist in Schleswig-Holstein ab 18. Mai unter Auflagen wieder Indoor-Sport möglich. Dann könnten auch Fitnessstudios öffnen, sagte Ministerpräsident Günther. 


09:54 Uhr

Kitas in Schleswig-Holstein ab Juni in eingeschränktem Regelbetrieb

Kitas in Schleswig-Holstein sollen ab 1. Juni wieder einen eingeschränkten Regelbetrieb aufnehmen. Dann dürften die Einrichtungen wieder zu 55 Prozent ausgelastet sein, sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) heute im Landtag in Kiel.


09:24 Uhr

Teure Corona-Krise für Versicherer Talanx

Schäden aus der Corona-Krise haben den Versicherungskonzern Talanx nach eigenen Angaben bisher 313 Millionen Euro gekostet. Wie das Unternehmen aus Hannover mitteilte, verdreifachten sich die Zahlungen durch sogenannte Großschäden im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres von 137 Millionen auf 435 Millionen Euro.


08:57 Uhr

Krisenforscher: Nicht zu lange warten mit Lockerungen

Die Kritik an den anhaltenden Einschränkungen in der Corona-Krise wird lauter. Das Krisenforschungsinstitut Kiel warnt davor, zu lange mit konkreten Lockerungszusagen zu warten.


08:37 Uhr

Städtetag: Lockerungen sind große Herausforderungen

Nach den Bund-Länder-Beschlüssen zur Lockerung der Corona-Auflagen sieht der Deutsche Städtetag die Ordnungsbehörden vor großen Herausforderungen. Mit Blick auf die Kontrollen in der Gastronomie sagte Städtetagspräsident Burkard Jung auf NDR Info, man werde nicht alles mit Ordnungskräfte lösen können. "In dem Moment, in dem die Lockerungen differenzierter werden, wo wir vor Ort stärker kontrollieren müssen, ob im Detail (...) die Sitzordnung richtig ist, wird es kompliziert." Er setze auf die Eigenverantwortung der Menschen. "Insgesamt müssen wir unser Verhalten verändern in Richtung Hygiene und Abstand. Das wird die Kunst werden." Der SPD-Politiker begrüßte, dass es in den Bundesländern unterschiedliche Regelungen gibt: "Ich kann die Klagen über den Flickenteppich nicht mehr hören." Die Situationen vor Ort seien sehr verschieden. "Ich finde es gut, dass jetzt stärker vor Ort differenziert werden kann", so Jung auf NDR Info.


08:26 Uhr

Heute Abend erste Autokultur-Show in Hannover

Trotz der geltenden Beschränkungen in der Corona-Krise gibt es ab heute in Hannover wieder Kultur auf großer Bühne: Zum Auftakt der sogenannten Autokultur-Reihe treten am Abend der TV-Komiker Oliver Pocher und seine Frau Amira auf dem Schützenplatz auf - die Zuschauerinnen und Zuschauer werden bei der ausverkauften Veranstaltung zu zweit (bei Familien auch mit mehr Mitgliedern) in den Autos sitzen - 1.000 Wagen dürfen auf dem Platz parken. Ton und Musik werden über eine UKW-Frequenz direkt ins Auto geliefert. In der zunächst bis Mitte Juni laufenden Reihe stehen vor allem Live-Konzerte deutscher Musikstars wie Sido oder Revolverheld auf dem Programm, das noch erweitert werden soll.


08:06 Uhr

Bovenschulte: "Müssen weiter vorsichtig sein"

Der Bürgermeister der Hansestadt Bremen, Andreas Bovenschulte, hat angesichts der jüngsten Corona-Lockerungen zu Behutsamkeit gemahnt. Im Hörfunk-Interview auf NDR Info sagte der SPD-Politiker, man müsse weiterhin sehr vorsichtig sein. Es sei wichtig, dass nach jedem Schritt geprüft werde, ob die Zahl der Infektionen wieder ansteige. Bovenschulte zeigte zudem Verständnis für das zum Teil unterschiedliche Vorgehen der Länder. Das entspreche dem verfassungsrechtlichen Bild.


07:51 Uhr

Karte: Infektionen pro 100.000 Einwohner

Es war ein wichtiger Punkt gestern in den Bund-Länder-Beratungen: Die Länder sollen dafür sorgen, dass in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen sofort wieder ein konsequentes Beschränkungskonzept umgesetzt wird. In der Karte unten sehen Sie die bisherige Gesamtbilanz für die einzelnen Bundesländer: Die meisten Infektionen pro 100.000 Einwohner seit Beginn der Pandemie hat in Norddeutschland demnach Hamburg (255,5), am geringsten ist diese Zahl in Mecklenburg-Vorpommern (44,4).


07:43 Uhr

Hamburger Museen öffnen ab heute wieder

Nach einer wochenlangen Pause dürfen Museen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten in Hamburg von heute an wieder ihre Türen öffnen. Die Häuser hatten zuvor Leitlinien zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter beschlossen. Sie sehen vor, dass jeweils ein Besucher pro 20 Quadratmeter die Einrichtungen besuchen kann, um die geltenden Abstandsregeln zu wahren. Auch die üblichen Hygieneregelungen müssen beachtet werden. Begleitende Angebote wie Führungen, museumspädagogische oder weitere Veranstaltungen sind zunächst noch nicht möglich. Einige Museen haben ihre aktuellen Ausstellungen verlängert, damit viele Besucher sie noch sehen können.


07:29 Uhr

Immer auf dem Laufenden: Corona-Infos per Newsletter

Die Corona-Krise hat das Leben in Norddeutschland einschneidend verändert. Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie auch in diesen unruhigen Zeiten auf dem Laufenden - mit Nachrichten, Hintergründen, Reportagen und Programm-Tipps. Alle Infos zum kostenlosen Bestellen des Newsletters finden Sie hier:

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


07:19 Uhr

Heute Abend Entscheidung zu Amateurfußball-Saison in MV

Der Landesfußball-Verband von Mecklenburg-Vorpommern entscheidet heute Abend per Video-Konferenz über den Fortgang des Spieljahres in den Amateurklassen. Die Zeichen stehen auf Stopp. Bei einer Umfrage haben Ende April 81 Prozent der Vereine für einen Abbruch votiert. Von 371 Vereinen mit Mannschaften im Spielbetrieb haben 279 (72 Prozent) ihre Stimme abgegeben. Ungewiss ist auch noch der Fortgang in der Dritten Liga. Hansa Rostock plädiert wie neun andere Vereine in der dritthöchsten Spielklasse für eine Fortsetzung der Saison. Acht sind dagegen, zwei enthielten sich. Beim Außerordentlichen DFB-Bundestag am 25. Mai soll eine Entscheidung fallen.


06:40 Uhr

Crew von "Mein Schiff 3" muss noch an Bord ausharren

Auf dem zurzeit in Cuxhaven liegenden TUI-Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 3" sind mittlerweile alle rund 2.900 Besatzungsmitglieder auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt sei bei neun Menschen der Test positiv ausgefallen. Viele der gesunden Mitarbeiter der Crew warten derweil sehnsüchtig darauf, in ihre Heimatländer zurückreisen zu können.


06:27 Uhr

Ministerpräsident Weil besucht heute Corona-Testlabor

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Gesundheitsministerin Carola Reimann (beide SPD) wollen sich heute im Landesgesundheitsamt über Corona-Tests informieren - geplant sind ein Laborbesuch sowie Gespräche mit dem Präsidenten des Amtes und weiteren Wissenschaftlern. Das Landesgesundheitsamt ist für die Diagnostik des Sars-CoV-2-Virus in Niedersachsen zuständig. Bei morgens eingehenden Proben sollen die Testergebnisse dabei noch am gleichen Tag vorliegen. Zudem seien jetzt technische Möglichkeiten geschaffen worden, um Antikörpertests durchzuführen. Bis gestern waren in Niedersachsen knapp 10.600 Corona-Infektionen bestätigt worden - mehr als drei Viertel davon gelten als auskuriert.


06:21 Uhr

Gewerkschaft informiert zur Lage der Werften

Die Zukunft des Schiffbaus in Deutschland steht heute Vormittag im Mittelpunkt einer Video-Konferenz der IG Metall Küste. Bezirksleiter Daniel Friedrich wird die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Werften und ihre Zulieferer aus Sicht der Gewerkschaft darlegen. Der deutsche Schiffbau hat sich in den vergangenen Jahren auf den Bau von komplexen Schiffen wie Kreuzfahrtschiffen, Fähren, Luxusjachten und Spezialschiffen verlegt und ist in dieser Nische erfolgreich. Doch durch die Corona-Krise sind viele Schiffbaubetriebe in die Krise gerutscht. Das gilt speziell für die Werftbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern, wo der Betrieb zurzeit ruht. Auch die Meyer Werft in Papenburg, eines der Flaggschiffe des deutschen Schiffbaus, hat für zwei Monate Kurzarbeit angemeldet. Erwartet wird, das der Kreuzfahrtschiff-Markt deutlich schrumpfen wird.


06:00 Uhr

NDR Info - Die Corona-Beiträge vom Abend

In der Spätausgabe von NDR Info im NDR Fernsehen stand einmal mehr die Coronavirus-Krise im Blickpunkt. Hier finden Sie die Beiträge sowie die NDR Info extra Sendung von gestern Abend.


05:59 Uhr

Wie setzen die Länder die Lockerungen um?

Für Spannung in der Diskussion über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise ist auch heute gesorgt. Mit Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern wollen gleich drei norddeutsche Bundesländer verkünden, wie und vor allem wann sie die gestrigen Bund-Länder-Beschlüsse konkret umsetzen wollen. Der Hamburger Senat will die entsprechende Verordnung erst kommenden Dienstag beschließen.

 

Hintergrund: So kommen unterschiedliche Fallzahlen zustande
Analyse: Transportieren Meldedaten eine trügerische Sicherheit?
Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden


05:57 Uhr

Der nächste Live-Ticker-Tag beginnt

Guten Morgen! NDR.de berichtet mit dem Coronavirus-Live-Ticker auch heute über die Entwicklungen in den norddeutschen Ländern. Sie finden neben Nachrichten Inhalte aus den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks sowie des NDR Fernsehens. Mehr Hintergrund-Informationen gibt es auf folgenden Seiten:

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, ist auch in Norddeutschland die Maskenpflicht verschärft worden. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Eine Frau beugt sich verzweifelt über eine Rechnung © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Corona: Welche Zahlungen darf man stoppen?

Die Corona-Krise bringt viele Menschen in finanzielle Not. Darauf hat die Politik mit neuen Regelungen reagiert. Welche Zahlungen darf man jetzt aussetzen? mehr

Ein Gepäckwagen mit der Aufschrift "Gute Reise" steht im Fährhafen von Bensersiel. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Urlaub trotz Corona: Welche aktuellen Regeln gelten?

Weltweit ist Reisen noch eingeschränkt. In Norddeutschland ist Urlaub aber wieder überall möglich. Welche Regeln gelten? mehr

Aktenstapel mit der Aufschrift: Corona aktuell © dpa-Bildfunk Foto: Wolfgang Kumm

Coronavirus in Norddeutschland: News und Hintergründe

Seit Monaten bestimmt die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Schlagzeilen. Auf dieser Seite finden Sie wichtige Infos - auch zu Lockerungen von Corona-bedingten Einschränkungen. mehr

Mehr Nachrichten

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-News-Ticker: Inzidenz nun auch in Niedersachsen unter zehn

Es gab dort 87 neue Fälle. Damit sind die Inzidenzwerte mittlerweile in drei Nordländern einstellig. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr