Johann Wolfgang von Goethe, Ölgemälde von Joseph Karl Stieler, 1828 © gemeinfrei

Goethe: Die Wahlverwandtschaften (2/2)

Sendung: Hörspiel | 09.03.2021 | 16:00 Uhr | von Goethe, Johann Wolfgang
72 Min | Verfügbar bis 01.03.2022

Zweiteiliges Liebensdrama nach einem Roman von Johann Wolfgang von Goethe. Zweiter Teil:

Die ländlich-aristokratische Idylle ist voller Abgründe: Nach zahlreichen unerwarteten Wendungen, Hoffnungsschimmern und bitteren Enttäuschungen, im Leben von Eduard, Ottilie, Charlotte und den zum Mayor beförderten Hauptmann hält das Schicksal für drei Menschen den Tod bereit. Sein Roman „Die Wahlverwandtschaften“ trug Goethe den Vorwurf der Immoralität ein. Seine Modernität - die symbolhaltige Schilderung eines aus dem Gegensatz von Natur und Moral abgeleiteten Konflikts zwischen den Geschlechtern - wurde erst bedeutend später erkannt. Rätselhaft und darum spannend ist das Werk bis heute geblieben.

Mit Thomas Holtzmann (Erzähler), Burghart Klaußner (Eduard), Imogen Kogge (Charlotte), Christian Redl (Hauptmann), Janna Striebeck (Ottilie), Martin Reinke (Graf), Christiane Leuchtmann-Korff (Baronesse) und Gerhard Garbers (Geselle).
Bearbeitung und Regie: Walter Adler.
Redaktion: Michael Becker.
Produktion: NDR 1999 l 72 min.

Verfügbar bis 01.03.2022.
https://ndr.de/radiokunst

Porträt Johann Wolfgang Goethe © picture-alliance / akg-images

Die Wahlverwandtschaften (1/2)

Nach dem Tod ihrer Ehepartner kann Eduard seine Jugendliebe Charlotte nun heiraten. So viel Glück muss zerbrechen. mehr

Johann Wolfgang von Goethe, Ölgemälde von Joseph Karl Stieler, 1828 © gemeinfrei

Die Wahlverwandtschaften (2/2)

Die ländlich-aristokratische Idylle hält Abgründe bereit: Drei Menschen finden am Ende von Goethes Liebesdrama den Tod. mehr