Ein Klavier-Flügel mit dem Logo des Usedomer Musikfestivals steht vor der Seebrücke Ahlbeck am Strand der Insel Usedom. © picture alliance/dpa | Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer

David Geringas eröffnet Usedomer Musikfestival in Heringsdorf

Stand: 17.09.2021 12:20 Uhr

Das Usedomer Musikfestival startet am Sonntag mit einem Konzert in Heringsdorf. Es lädt ein zu vielen Konzerten und Lesungen an verschiedenen Orten der deutsch-polnischen Insel.

von Juliane Voigt

Immer wenn der Spätsommer die letzten Badegäste verabschiedet, kommen die Musik-Freunde und - Freundinnen auf die Insel und treffen drei Wochen lang auf Musikerinnen und Musiker, Orchester und Stars. In diesem Jahr ist Litauen das Gastland. Eröffnet wird das Usedomer Musikfestival am Abend des 19. September vom Kammerorchester Klaipėda unter der Leitung von David Geringas, der auch Cello spielen wird. Im Zentrum steht die Musik von Ludwig van Beethoven, aber auch litauische Musik aus dem vergangenen Jahrhundert.

Sieben Konzerte mit Star-Cellist David Geringas

Auch beim Abschlusskonzert in der Kraftwerkshalle wird erneut Star-Cellist Geringas spielen, unter anderem das berühmte Cello-Solo aus "Don Quixote" von Richard Strauss. Ein Orchesterwerk, das den Star-Cellisten ein Leben lang begleitet hat. Festival-Intendant Thomas Hummel wollte ihm dieses Podium geben. "David Geringas ist seit vielen Jahren ein treuer Begleiter. Wir machen nicht nur regelmäßig die Meisterklassen im Schloss Stolpe und die Konzerte drumherum mit ihm, sondern wir haben ihn immer wieder auch mit größeren Programmen dabei. Das ist eine lange Freundschaft und ich glaube, es ist anlässlich seines 75. Geburtstages Zeit, ihn vielfältig vorzustellen. Das werden wir in diesem Jahr in diesen in sieben Konzerten tun, unter anderem auch mit dem Elbphilharmonieorchester, mit dem er "Don Quixote" von Richard Strauss und eben auch das Solo spielen wird. Wir freuen uns sehr, dass er so präsent bei uns ist", erklärt Hummel.

Weitere Informationen
Konzertszene: Cellist David Geringas beim Applaus © Peter Adamik Foto: Peter Adamik

Cellist David Geringas: In aller Welt unterwegs

David Geringas nahm knapp 100 CDs auf. Seine Violoncelloklasse in Lübeck gilt schon jetzt als legendär. Ein Porträt. mehr

Minimal-Musik mit dem NICO Orchestra

Das Usedomer Musikfestival wird arrivierte und aufstrebende Musikerinnen und Musiker des Gastlands Litauen vorstellen. David Geringas hat viele befreundete Künstler und Künstlerinnen dazu einladen dürfen. Und er tritt mit vielen von ihnen auf, sagt der künstlerische Leiter des Festivals, Jan Brachmann. Darunter sind ganz unterschiedliche Ausrichtungen und Musikstile. "Wir werden ihn in einer Konstellation mit ganz jungen Leuten erleben, mit dem NICO Orchestra, das ist so Musik, die in Richtung Minimal-Musik geht, aber auch Berührungspunkte mit dem Pop hat. Auch auf ein bisschen Neoklassik lässt David Geringas sich ein", berichtet Brachmann.

Nachwuchs-Klarinettist Zilvinas Brazauskas spielt Konzert

Auch der Gewinner des Usedomer Musikpreises wird ein Konzert spielen: Es ist der junge litauische Klarinettist Zilvinas Brazauskas. Das Festival fördert jedes Jahr herausragende Nachwuchs-Musiker oder -Musikerinnen. Der Preis ist mit 5.000 Euro und einem Preisträgerkonzert dotiert. "Er ist ein ganz fantastischer Klarinettist, eine Eleganz der Phrasierung, das man gleich mehr hören möchte. Jetzt kommt er mit einem relativ klassischen Klarinettenprogramm und wird am Tag der deutschen Einheit zeigen, was er kann."

Meister des Akkordeons: Martynas Leviskis

Der musikalische Nachwuchs aus Litauen bestimmt das Festival-Programm auf der Insel Usedom. Zum Beispiel Martynas Leviskis. Er ist schon mehrere Male bei Festivals in Mecklenburg-Vorpommern aufgetreten, ein mitreißender junger Akkordeonist. "Er ist wirklich ein ganz charismatischer Künstler, der die Leute vom Sitz reißt. Er liebt die Show, aber er kann eben auch etwas, dahinter steht Substanz. Unter anderem arrangiert er litauische Volkslieder für Akkordeon."

30 Konzerte in drei Wochen

Knapp 30 Konzerte sind vom 19. September bis 9. Oktober auf der Insel geplant, eins auch wieder in Swinemünde in Zusammenarbeit mit Polen. Die Schauspielerin Corinna Harfouch kommt zu einer Lesung. Auch ein Filmabend über Litauen mit dem Filmemacher Guido Knopp, der schon in den 1980er-Jahren mit der Kamera in dem Land unterwegs war, ist im Programm. Natürlich bietet das Festival reichlich Konzerte mit Musik litauischer Komponisten vom Barock bis heute. Der Intendant hofft, dass wieder viel Publikum in die Veranstaltungen kommen kann. "Wir haben das Glück, dass wir uns über Wasser halten konnten, auch mit dem Rettungsschirm der Landesregierung, sonst wäre das tatsächlich so nicht machbar gewesen", blickt Thomas Hummel auf eine lange Durststrecke während der Corona-Einschränkungen zurück. Ein Konzert wird übrigens aus dem vergangenen Jahr nachgeholt, als so viele norwegische Festival-Künstler nicht einreisen konnten: Jan Gabarek macht auf seiner Europatournee Halt auf Usedom. Er spielt, wie im vergangenen Jahr verpasst, in der Lokhalle der Usedomer Bäderbahn.

Weitere Informationen
Ein Flügel steht am Strand © Usedomer Musikfestival / Geert Maciejewski

Kulturpartner: Usedomer Musikfestival

Das Usedomer Musikfestival präsentiert die Stars und Schätze der Musik des Ostseeraums. Jährlich wechselnde Länderschwerpunkte zeigen die ganze musikalische Vielfalt des Nordens Europas. extern

 

Weitere Informationen
Blick über die Seebrücke in Ahlbeck. © NDR Foto: Tino Pfundt aus Leipzig

Von verträumt bis mondän: Usedom

Lange Strände, prächtige Bäderarchitektur und die malerische Lage zwischen Ostsee und Achterwasser zeichnen Usedom aus. Tipps für schöne Urlaubstage auf Deutschlands östlichster Insel. mehr

Die Seebrücke in Ahlbeck auf Usedom © Usedom Tourismus GmbH

Heringsdorf, Bansin, Ahlbeck: Usedoms Kaiserbäder

Schmucke Villen und schöne Strände prägen die drei Orte. Eine Promenade verbindet sie und führt bis ins polnische Swinemünde. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 17.09.2021 | 16:20 Uhr

Mehr Kultur

Revolver auf einem Tisch vor einem aufgeschlagenen Buch. © Colourbox Foto: aaron007

Regionalkrimis aus dem Norden

Herbstzeit ist Krimizeit. NDR.de zeigt, wo im Norden ermittelt wird. Los gehts in Osnabrück mit drei ungewöhnlichen Mordfällen. mehr