Stand: 27.12.2019 10:41 Uhr  - NDR Kultur

CD der Woche: Lars Vogt spielt Brahms

Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 / Vier Balladen op. 10
von Lars Vogt
Vorgestellt von Raliza Nikolov

2020 jährt sich ein besonderes Ereignis im Leben von Lars Vogt zum 30. Mal: 1990 belegte der damals 20-jährige Pianist beim Internationalen Klavierwettbewerb in Leeds den zweiten Platz - es war der Beginn einer außergewöhnlichen Karriere. Auf seiner neuen Brahms-Platte spielt Lars Vogt die Vier Balladen op. 10 und mit "seiner" Royal Northern Sinfonia das erste Klavierkonzert - ohne Dirigenten.

Bild vergrößern
Der Pianist Lars Vogt ist seit Beginn der Saison 2015/16 neuer künstlerischer Leiter der Royal Northern Sinfonia im englischen Newcastle.

"Brahms ist ein Meister der Psychologie", sagt der Pianist Lars Vogt - und was er damit meint, hört man vom ersten Ton an. Vogt ist ein Meister der Ausdeutung, er gibt sich rückhaltlos hinein in Brahms' Welt, und die Royal Northern Sinfonia folgt ihm auf staunenswert beredte Weise. Seit 2014 ist Vogt der künstlerische Leiter des einzigen hauptamtlichen Kammerorchesters in Großbritannien. Und wenn man es nicht besser wüsste, würde man nicht glauben, dass die Musiker ohne einen Dirigenten auskommen. Bis in jedes kleine Detail ist diese Interpretation gemeinsam ausgestaltet, ohne je an Spontaneität zu verlieren.

Podcast NDR Kultur Neue CDs © ©Rob | Fotolia | Stock.Adobe

Lars Vogt spielt Brahms

NDR Kultur - Neue CDs -

Auf seiner neuen Brahms-Platte spielt Lars Vogt die Vier Balladen op. 10 und mit "seiner" Royal Northern Sinfonia das erste Klavierkonzert - ohne Dirigenten.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Wir schauen in Abgründe

Ein kleiner besetztes Orchester für diese komplexe Komposition bedeutet auch noch mehr Möglichkeiten des innermusikalischen Dialogs, des intimen Austauschs zwischen den Musikern, der Differenzierung von Tempi, Rubati, Dynamik, Agogik. Wir schauen in Abgründe - Lars Vogt deutet im Beiheft an, es sei denkbar, dass Brahms an der Komposition saß, nachdem er vom Selbstmordversuch Robert Schumanns erfahren hatte. Was es auch genau war, Lars Vogt möchte die Erschütterung, die in dieses erste Klavierkonzert geflossen ist, in musikalische Energie verwandeln - und das gelingt auf ergreifende Weise.

"Ein virtuoses Zurschaustellen gibt es in dem ganzen Konzert eigentlich nicht", sagt Lars Vogt. "Das ist eine unglaubliche Sache für einen jungen Komponisten, dass er ein Werk schreibt, das vollkommen der Musik dienlich ist, eine psychologische Geschichte erzählt, ein Leben durchlebt." Wenn es heute einen Interpreten gibt, der eben dieses hintergründige Erzählen beherrscht, dann ist es Lars Vogt.

CD-Tipp
NDR Kultur

CD der Woche: Beethoven lebt!

NDR Kultur

Mit seinem Ensemble Royal Northern Sinfonia hat Pianist Lars Vogt die Klavierkonzerte von Beethoven aufgeführt und im Konzert mitgeschnitten. Jetzt ist die zweite Folge erschienen. mehr

Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 / Vier Balladen op. 10

Genre:
Klassik
Label:
Ondine

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 29.12.2019 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

51:24
NDR Info

Harald

NDR Info
02:03
NDR Fernsehen

Die Hamburg-Tipps

NDR Fernsehen