Stand: 21.11.2019 17:15 Uhr  - NDR Kultur

CD der Woche: Königliche Musik aus Versailles

Versailles
von Alexandre Tharaud
Vorgestellt von Christiane Irrgang
Bild vergrößern
Mit seinem Album "Versailles" hat Alexandre Tharaud eine Art Kaleidoskop geschaffen.

Der französische Pianist Alexandre Tharaud ist für seine Gesamtaufnahme des Klavierwerks von Maurice Ravel mehrfach ausgezeichnet worden. Er hat natürlich Chopin, Debussy, Poulenc und Satie im Repertoire. Aber immer wieder findet Tharaud den Weg zurück zur Alten Musik. Vor 18 Jahren brachte er erstmalig die Cembalosuiten von Rameau heraus - gespielt auf einem modernen Konzertflügel, und genauso war es mit Couperin, Scarlatti und Bach. Nun ist ein neues Barockalbum von ihm erschienen, "Versailles", mit einem Querschnitt durch das pianistische Repertoire am französischen Königshof im 17. und 18. Jahrhundert.

Im Park von Schloss Versailles beginnt der Tag mit Vogelgezwitscher. Jean-Philippe Rameau, Claude Balbastre, Jacques Duphly oder Jean-Henry D'Anglebert heißen die Komponisten, die im Dienst des Königs selbst oder eines anderen Adeligen standen.

Alexandre Tharaud spielt seit 20 Jahren Barockmusik auf dem modernen Konzertflügel. Damit reiht er sich nicht nur in eine lange interpretatorische Tradition ein. Er macht auch die Herkunft von Komponisten wie Saint-Saëns, Massenet, Ravel und Debussy hörbar. "Für mich ist die französische Barockmusik die Basis der gesamten französischen Musikgeschichte", so Tharaud. "Diese Komponisten haben - auch wenn sie noch für das Cembalo schrieben - Tausenderlei erfunden, eine ganz außergewöhnliche Welt geschaffen, und die hat die nachfolgenden Komponistengenerationen beeinflusst."

Wunderschönes Spiel

Mit "Versailles" hat Alexandre Tharaud eine Art Kaleidoskop geschaffen: viele bunte Tupfer, die sich zu einem harmonischen Ganzen fügen. Dazu gehören neben den typischen barocken Tänzen auch allerlei Charakterstücke und musikalische Porträts. Die heißen "La Suzanne", "La de Belombre" oder "La Pothouin".

CD-Tipp

Alexandre Tharaud spielt Chabrier

Emmanuel Chabrier war ein ungeheuer vielseitiger Klavierkomponist, dessen Musik im Pianisten Alexandre Tharaud einen exzellenten Anwalt gefunden hat. mehr

Jacques Duphly wurde vor allem für seinen guten Geschmack als Cembalist gelobt. Sein Kollege François Couperin war zudem ein herausragender Komponist. "Couperin brauchte nicht viele Noten, um wunderbare Welten zu erschaffen", erzählt Tharaud. "Manchmal auch sehr große Welten, aber mit ganz sparsamen Mitteln und mit einem Wissen um die winzigsten Details. Das ist zutiefst berührend!" Zu erleben beispielweise in "Les Ombres errantes". Bei Tharaud sieht man förmlich, wie sich diese blassen Schatten suchend und tastend durch den Nebel bewegen - einfach wunderschön gespielt!

"Eine Musik, die uns gut tut"

Für zwei kurze Stücke von Rameau hat Tharaud sich Gäste eingeladen: den Pianisten Justin Taylor und die Sopranistin Sabine Devielhe. Die vielleicht größte Entdeckung ist aber Pancrace Royer. Über dessen Leben ist wenig bekannt; glücklicherweise blieb seine Musik erhalten. "Und die ist phänomenal", schwärmt Tharaud. "Sie ist wahrhaft virtuos - nicht immer, aber wenn er es darauf anlegt und eine Flut von Noten schreibt, dann ist das einfach irre, das ist wie Prokofjew! Für das Cembalo hat er unglaubliche Stücke komponiert, die technisch sehr schwierig sind - und auf dem Klavier noch viel mehr, wegen der schwereren Tasten."

Mit viel Esprit, markanten Akzenten, kleinen rhythmischen Extravaganzen und originellen Verzierungen - so spielt Alexandre Tharaud die virtuosen Stücke auf dieser CD. Um sich dann im nächsten Moment wieder tief in eine ruhige Sarabande oder ein zartes Frauenporträt zu versenken. "Ich glaube, die Musik erschließt sich allen", sagt Tharaud. "Es ist eine Musik, die uns wieder zentriert, die uns gut tut, für unser Leben, unsere Laufbahn, unsere Kultur."

Podcast NDR Kultur Neue CDs © ©Rob | Fotolia | Stock.Adobe

Alexandre Tharaud - Versailles

NDR Kultur - Neue CDs -

Mit seinem Album "Versailles" hat der Pianist Alexandre Tharaud eine Art Kaleidoskop geschaffen: viele bunte Tupfer, die sich zu einem harmonischen Ganzen fügen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Versailles

Genre:
Klassik
Zusatzinfo:
Label:
Erato

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 24.11.2019 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

72:04
NDR Info
42:40
NDR Info
03:04
NDR Fernsehen