Mann steht erschrocken an der Wand © Frank Meyer / Pyrmonter Salon

Bad Pyrmont: Verein produziert Opern-Film zum Stadtjubiläum

Stand: 23.03.2021 14:01 Uhr

Die Thriller-Kammeroper "Das Knabenherz von Pyrmont" erinnert daran, dass Bad Pyrmont einmal der Modekurort in Europa war. Könige und Fürsten, Dichter und Denker flanierten einst auf den Alleen.

von Wilhelm Purk

Eigentlich wollte die Kurstadt an die glanzvollen Zeiten bereits im vergangenen Jahr zum 300. Stadtjubiläum erinnern. Doch Corona machte fast alles zunichte. Ein kleiner Kulturverein hat sich allerdings nicht unterkriegen lassen. Als eines der wenigen Projekte zum Stadtjubiläum hat der Verein Pyrmonter Salon eine Oper produziert: ein Thriller, ein Kriminalfall mit historischen Bezügen - "Das Knabenherz von Pyrmont".

Mezzosopranistin Luisa Islam-Ali-Zade als Wahrsagerin

1812 wird ein Kind das Opfer einer Bluttat. Ein Kurgast, der im Kasino seine ganze Habe verspielt hat, verletzt den Jungen mit einem Messer, zur Tat verleitet von einer Wahrsagerin, die ihm sagte, er müsse das Herz eines Kindes bei sich tragen, dann werde das Glück zurückkehren. Der Mann wird festgenommen und zu Festungshaft verurteilt.

Nach 20 Jahren wird er begnadigt und kehrt nach Bad Pyrmont zurück, um sein ehemaliges Opfer um Vergebung zu bitten. Luisa Islam-Ali-Zade, die Vorsitzende des Vereins Pyrmonter Salon, hat den historischen Stoff für die Oper aufbereitet. Die Mezzosopranistin spielt auch selbst mit: in der Rolle der Wahrsagerin.

"Das Knabenherz von Pyrmont" jetzt als Film

Die öffentliche Vorstellung der Oper sollte einer der Höhepunkte des Pyrmonter Stadtjubiläums im vergangenen Jahr werden. Nun aber musste improvisiert werden. "Wir mussten natürlich etwas tun. Wir haben gedacht, wir machen einen Film mit den schönsten Plätzen in Bad Pyrmont, weil das Ganze schließlich in Pyrmont passiert ist. Dabei zeigen wir unsere schöne Stadt", sagt Luisa Islam-Ali-Zade.

Auch Bürgermeister Klaus Blome hat eine Rolle

Viele Pyrmonter haben bei den Aufnahmen mitgemacht. Einige haben ihre Privathäuser für das Filmteam geöffnet. Auch der Pyrmonter Bürgermeister Klaus Blome hat eine kleine Rolle. "Es waren immer wieder auch Gäste im Kurpark, die interessiert guckten und die auch mal durchs Bild gelaufen sind - und wir mussten von vorne beginnen", sagt Blome. "Die ganze Aufnahme war ein Abenteuer. Ich bin total gespannt auf das Endprodukt."

Frank Maier vom Pyrmonter Salon hat den Film produziert. Er bedankt sich bei allen, die mitgemacht haben - vor allem auch beim Bürgermeister. Der habe nämlich nicht nur mitgespielt, sondern auch noch ein paar Zusatzaufgaben übernommen. "Er musste uns zum Beispiel zwei Polizisten organisieren, um die Verhaftungsszene zu spielen.", erzählt Frank Maier. "Viele Leute haben gesagt: ein Ding der Unmöglichkeit, das kann man nicht. Aber Herr Blohme hat spontan gesagt: Ich mache mit und ich besorge euch die beiden Polizisten. Und: gesagt, getan." So wird also der Verbrecher von zwei echten Beamten des Pyrmonter Polizeikommissariats festgenommen und abgeführt.

Nicht allen konnte eine Gage gezahlt werden

Luisa Islam-Ali-Zade als Wahrsagerin sitz auf dem Straßenpflaster © Frank Meyer / Pyrmonter Salon
Mezzosopranistin Luisa Islam-Ali-Zade spielt im Opernfilm die Wahrsagerin.

Das Projekt sei für den kleinen Verein nur möglich gewesen, sagt Produzent Maier, weil nicht allen eine Gage gezahlt werden musste. Sehr wertvoll seien vor allem die exzellenten Kontakte der Vereinsvorsitzenden Luisa Islam-Ali-Zade. Davon profitiere der Verein schon lange. "Sie ist anerkanntermaßen eine sehr renommierte Opernsängerin, die viele Bühnen der Welt gesehen hat. Und sie arbeitet umsonst. Außerdem hat sie ein gigantisches Netzwerk von Freunden, Gönnern und Freunden der Familie, die für einen Appel und Ei bei uns auftreten. Wir haben hier Weltstars wie Hermine May gehabt, die an der Scala gesungen hat. Sie machen das aus Freude an der Sache und aus Freundschaft für Luisa", so Meyer.

Den 50-minütigen Film, der "Das Knabenherz von Pyrmont", eine Kammeroper in fünf Bildern zeigt, wird als CD und Blu-ray Disc vom Verein Pyrmonter Salon vertrieben.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 23.03.2021 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

Igor Levit und Florian Zinnecker sitzen nebeneinander und schauen in die Kamera. © forartists, Felix Broede Foto: Felix Broede

Igor Levit und Florian Zinnecker über ihr Buch: "Hauskonzert"

Igor Levit und Florian Zinnecker erzählen, wie man in schwieriger Zeit Menschen erreichen kann. mehr