Opernkonzert

Netrebko, Caruso & Co. - Die Jubiläen 2021

Samstag, 02. Januar 2021, 19:00 bis 21:00 Uhr

Anna Netrebko als Aida bei den Salzburger Festspielen 2017 © picture alliance / BARBARA GINDL / APA / picturedesk.com | BARBARA GINDL
Anna Netrebko, hier als Aida bei den Salzburger Festspielen 2017, wird dieses Jahr 50 Jahre alt.

Auch wenn das Virus die Opernwelt noch in Atem hält: 2021 hält viele Jubiläen bereit. So reichen sich in einem bunten Reigen unter anderem Igor Strawinsky, Antonín Dvořák und Enrico Caruso die Hand. Anna Netrebko, Diva, Superstar, schon eine Ikone, wird am 18. September 50 Jahre alt.

Den 120. Todestag von Giuseppe Verdi begehen wir schon am 27. Januar. Heute wäre er ein Jet-Setter. Ob die Mailänder Scala, die Pariser Oper, das Mariinski-Theater in St. Petersburg, die Londoner Weltausstellung - Verdi war dort. Der Komponist war ein Überflieger, genial und geschäftstüchtig. Über 20 Opern brachte er zu Papier.

Giovanni Bottesini: "Ero e Leandro"

Aber auch weniger bekannte Komponisten nehmen wir in den Blick, wie Giovanni Bottesini. Kontrabassisten ist er ein Begriff, da er ein recht umfangreiches Œuvre für Kontrabass hinterließ. Aber er probierte sich auch auf dem Gebiet der Oper aus. Und mit Arrigo Boito konnte er einen vortrefflichen Librettisten für seine Oper "Ero e Leandro" gewinnen.

Pauline Viardot-Garcías 200. Geburtstag

Oder die faszinierende Pauline Viardot-García, eine hervorragende Pianistin, Sängerin und Komponistin. Umtriebig noch dazu: In Baden-Baden gründete sie einen musikalischen Salon, in dem Größen wie Clara Schumann, Johannes Brahms und Theodor Storm ein- und ausgingen. Geboren wurde Viardot-García vor 200 Jahren, am 18. Juli 1821.

Eine Sendung von Friederike Westerhaus

Weitere Informationen
Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr