ARD Radiofestival 2020

Alan Gilbert und Frank Peter Zimmermann in der Elbphilharmonie

Mittwoch, 02. September 2020, 20:00 bis 22:30 Uhr

Anton Webern:
"Im Sommerwind", Idylle für großes Orchester
Alban Berg:
Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels"
Johannes Brahms:
Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Frank Peter Zimmermann (Violine)
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Alan Gilbert
(Konzert vom 28. Februar 2020 in der Elbphilharmonie Hamburg)

anschließend:
Gezeitenkonzerte 2020
Herbert Howells:
Rhapsodic Quintet für Klarinette und Streicher op. 31
Robert Fuchs:
Klarinettenquintett Es-Dur op. 102
Wolfgang Amadeus Mozart:
2. Satz aus dem Klarinettenquintett A-Dur KV 581
Sharon Kam (Klarinette)
Amaury Coeytaux, Ulrike-Anima Mathé (Violine)
Volker Jacobsen (Viola)
Gustav Rivinius (Violoncello)
(Konzert vom 11. Juni 2020 in der Georgskirche Weener)

"Das Alban-Berg-Konzert ist nicht nur ein Geigenkonzert, es ist ein Kunstwerk, ein Requiem, eine Klage auf den Tod eines Menschen", sagt Frank Peter Zimmermann. Der Weltklassegeiger spielte im Februar in der ausverkauften Elbphilharmonie eines seiner Herzenswerke.

Auch Anton Weberns selten gespieltes Orchesteridyll "Im Sommerwind" atmet noch unverkennbar den stimmungsvollen Geist der Romantik und blickt - genau wie Alban Bergs Violinkonzert - auf die komplexe Logik der Musik von Johannes Brahms. Anschließend spielt die Klarinettistin Sharon Kam mit Freunden im ostfriesischen Weener.

Weitere Informationen
Das Logo des ARD Radiofestivals 2020. In einem an den Rändern blau gezacktem Kreis steht in weißer Farbe auf blauem Grund: "ARD Radiofestival 2020 / 18. Juli - 12. September". © ARD

ARD Radiofestival 2020

Das ARD Radiofestival präsentiert einen Sommer voller Überraschungen: Vom 18. Juli bis 12. September gibt es Klassikevents, Mitschnitte von Jazz-Festivals, Erzählungen und Gespräche. extern