Gezeichneter Entwurf eines Theaterneubaus in grau/weiß/gelb gehalten. © Architekturbüro Hascher & Jehle/dpa

Trotz Zweifeln: Rostocker Theater soll gebaut werden

Stand: 22.10.2020 13:25 Uhr

Rostock und sein neues Volkstheater: Seit 1992 gibt es den Bürgerschaftsbeschluss für einen Theaterneubau in der Hanse- und Universitätsstadt. Doch schnell rutschte das Vorhaben in die Warteschleife. 

von Bernd Kalauch

Vielleicht klappt's zur 800-Jahr-Feier Rostocks im Jahr 2018, hieß es irgendwann. Es klappte nicht. Aber nun, 2020 ist man einen Schritt weiter: Es gibt einen prämierten Architekten-Entwurf, einen Standort und die Finanzierungszusage vom Land und der Stadtverwaltung über 110 Millionen Euro. Baustart soll, wenn alles passt, 2022 sein. In den zurückliegenden Monaten aber wurden wieder Stimmen laut, die die Notwendigkeit eines neuen Theaters in Frage stellen.

Braucht Rostock ein neues Theater?

Die Bundesgartenschau (BUGA) 2025 und viele andere Millionen-Baustellen, seien es ausstehende Schulsanierungen, neue Feuerwachen oder geplante Landstromanalagen für den Seehafen, werden von Theaterneubau-Skeptikern quer durch die Parteienlandschaft immer mal wieder kritisiert, gern in den Medien. Und es heißt: Alles könne man sich nicht leisten. Sei so ein großes Theater überhaupt notwendig, das noch dazu bezuschusst werden müsse. Kritik gibt es etwa an den möglicherweise hohen Betriebskosten, denn das neue Haus ist deutlich größer als das alte Theater - mit viel Glas, einer Dachterrasse sowie Platz für zwei Bühnen und diverse Theater-Gewerke.

Weitere Informationen
Blick auf meinen Balkongarten und den Wasserturm in Rostock. Ein Bild von Marlies Neubert aus Rostock. © NDR Foto: Marlies Neubert,Rostock

Rostock: Bürgerschaft entscheidet sich für die BUGA 2025

Die Mehrheit der Stadtvertreter hofft auf einen Schub für die Stadtentwicklung durch die Bundesgartenschau. mehr

Andererseits gibt es immer wieder die Beteuerungen aller Fraktions-Chefs in der Rostocker Bürgerschaft, wie sehr man am Theaterneubau hänge. Fest steht: Die Bauvorbereitungen sind quasi angeschoben. Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) hat diese Woche im Rahmen der BUGA-Abstimmung in der Rostocker Bürgerschaft noch einmal explizit hervorgehoben: Das Theater wird gebaut.

Eröffnung des neuen Hauses erst nach der BUGA

Wenn die BUGA 2025 startet, dann wird hoffentlich schon einiges vom neuen Theater am Bussebart zu sehen sein. Ob Bauzeit wie Kosten im Rahmen bleiben, das allerdings wisse man bei so einem technischen Bau nie, meint die Chefin des städtischen Immobilien- und Baubüros Sigrid Hecht. Wenn zum Beispiel im Zuge von Corona die Vorschriften für Lüftungsanlagen geändert werden, könne der eine oder andere Euro mehr fällig werden. 

Doch für 2027 ist die Eröffnung des neuen Theaters am Bussebart in Rostock nun geplant.

Weitere Informationen
Das Große Haus des Volkstheaters Rostock © dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Rostocker Volkstheater: Groß denken - klein planen 2020/21

Das Volkstheater Rostock hat das Programm für die neue Spielzeit vorgestellt. Statt opulenter Oper gibts nun Kammeroper - in Corona-Zeiten sind Flexibilität und Teamwork gefragt (ndr.de vom 09.06.2020). mehr

Ein Schauspieler vor der Vorhang des Volkstheaters Rostock in der Revue "Theater, Theater".
3 Min

Volkstheater Rostock feiert Doppelpremiere

Mit der Oper "Die Schändung der Lucretia" und der Revue "Theater, Theater" haben gleich zwei Stücke im Volkstheater Rostock Premiere gefeiert - in Corona-Zeiten mit weniger Publikum. 3 Min

Der Opernchor des Volkstheaters bei einem bei Musik-Picknick vor der Rostocker Kunsthalle
3 Min

Opernchor singt vor Rostocker Kunsthalle

Nach einem halben Jahr ohne Auftritte singt der Opernchor des Volkstheaters bei einem bei Musik-Picknick vor der Rostocker Kunsthalle. Auf dem Programm: Operette, Abendlieder und Tango. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 22.10.2020 | 19:00 Uhr