Archiv

Geschichten von Not und Hilfsbereitschaft

Kaum ein Ereignis in Norddeutschland hat so tiefe Spuren hinterlassen wie die Sturmflut am 16. Februar 1962. In diesem Jahr jährt sich die Katastrophe zum 50. Mal. Die Reporterinnen und Reporter von NDR 90,3 haben Menschen getroffen, die damals dabei waren. In den Reportagen erzählen sie, wie sie die Katastrophe erlebt haben.

Helmut Schmidt mit Soldaten kurz nach der Sturmflut 1962 © picture-alliance / dpa
3 Min

Helmut Schmidt - der "Herr der Flut"

16.02.2012 11:40 Uhr

Auf die Sturmflut 1962 reagiert Polizeisenator Helmut Schmidt schnell und unbürokratisch. Er überfliegt das Katastrophengebiet mit dem Hubschrauber und ruft das Militär zu Hilfe. 3 Min

Menschen stehen nach der Sturmflut 1962 auf dem gebrochenen Deich in Stillhorn © NDR Foto: Familie von der Heide
3 Min

Chronologie der Ereignisse

16.02.2012 06:40 Uhr

Was passierte am 16. und 17. Februar 1962? Gerd Spiekermann blickt auf die Katastrophe in der Hansestadt zurück. 3 Min

Reiner Joerend 2012. © NDR Foto: Dietrich Lehmann
3 Min

Retter mit 16 Jahren

15.02.2012 16:31 Uhr

Als am Tag nach der Sturmflut im Februar 1962 Helfer gesucht werden, um Menschen zu retten, zögert Reiner Joerend nicht. Manchen kann er noch helfen - für andere ist es zu spät. 3 Min

Das Ehepaar Erbert in den 60er-Jahren. © NDR/Erbert
3 Min

Hochzeit in der Sturmflutnacht

15.02.2012 16:04 Uhr

In der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962 feiert das Ehepaar Erbert Hochzeit. Als das Wasser kommt, müssen sie in die Notunterkunft flüchten. 3 Min

Horst Roeschen (in der Mitte sitzend) in den 60er-Jahren in einem Büro im Hamburger Hafen. © NDR/Horst Roeschen
2 Min

Ein Quartiersmann erzählt von der Flut

14.02.2012 15:08 Uhr

Horst Roeschen arbeitete am 16. Februar 1962 in der Speicherstadt, als die Sturmflut kam. Mit seinen Kollegen versuchte er vergeblich, die Warenlager flutsicher zu machen. 2 Min

Marlies Bonin (r.) und ihre Freundin Else Jähnigen. © NDR Foto: Petra Volquardsen
2 Min

Freundinnen seit der Flutkatastrophe

14.02.2012 06:40 Uhr

Marlies Bonin wollte den obdachlosen Sturmflutopfern helfen. Unter ihnen war Else Jähnigen. So begann eine Jahrzehnte währende Freundschaft. 2 Min

Mehr Geschichte

Das Zwischenlager Gorleben in der Bauphase: ein Betonrohbau mit einem Kran an der linken Seite, ein Lkw und mehrere Baustellenfahrzeuge, sowie ein Berg Kies im Vordergrund, dazwischen ein Bauarbeiter. Undatierte Aufnahme.

Als in Gorleben die Bagger anrollten

Heute vor 40 Jahren beginnt der Bau des Atommüll-Zwischenlagers in Gorleben - es folgen jahrzehntelange Proteste im Wendland. mehr

Norddeutsche Geschichte