Gartentipp © NDR Foto: Udo Tanske

Herbstliche Blumen-Gestecke in Kürbissen arrangieren

Stand: 08.10.2020 16:39 Uhr

Hortensien, Hagebutten und Agapanthus-Blüten: Im Garten gibt es im Herbst noch viele schöne Pflanzen, aus denen sich ein hübsches Gesteck basteln lässt - etwa in einem Kürbis.

Für ein schönes Herbstgesteck eignen sich haltbare Pflanzen am besten, zum Beispiel Hortensien. Ihre Blätter sind sehr fest, halten gut in der Vase und die Blüten bleiben lange ansehnlich. Schön sind auch die Fruchtstände des Agapanthus oder Rhododendron-Grün. Zweige mit bunten Herbstfrüchten wie Hagebutten oder Zieräpfeln bringen einen schönen Kontrast in das Gesteck.

Kürbis als kompostierbare Vase verwenden

Ein ausgehöhlter Kürbis und eine Plastikschüssel © NDR Foto: Udo Tanske
Eine Schüssel im ausgehöhlten Kürbis macht die natürliche Vase wasserdicht.

Die Grundlage für das Herbstgesteck ist ein Kürbis. In die Oberseite wird die Öffnung geschnitten, in die später das Blumengesteck kommt. Eine passende Schüssel dient als Schablone und Vase. Das Loch im Kürbis soll so groß werden, dass die Schüssel komplett hineinpasst. Anschließend das Fruchtfleisch auslösen und den Kürbis aushöhlen. Aus dem Fruchtfleisch lässt sich eine leckere Suppe kochen.

In den ausgehöhlten Kürbis kommt dann die Schüssel. Der Umwelt zuliebe verzichtet Gartenprofi Peter Rasch auf Folie und Steckmasse. Als Alternative eignen sich Küken- oder feiner Zaundraht, der zu einem lockeren Knäuel wird. Wer das nicht zu Hause hat, kann auch eine Rolle Wickeldraht zur Steckhilfe umfunktionieren.

Erst das Grün, dann die bunten Akzente

Wickeldraht in einem ausgehöhlten Kürbis © NDR Foto: Udo Tanske
Statt Steckmasse oder Folie verwendet Peter Rasch feines Drahtgeflecht als Steckhilfe.

Peter Rasch beginnt beim Stecken mit dem Grün. Das Laub von Rhododendron, die Blätter der Rispenhortensie und die Fruchtstände des Agapanthus kommen zuerst in die Vase. Die Stiele dürfen nicht zu kurz sein, sonst kommen die Pflanzen nicht mehr an das Wasser in der Schale. Steht das grüne Grundgerüst, kommen die Blüten dazu.

Kleine Löcher lassen sich gut mit der Pflanze Stacheldraht füllen. Kleine Tuffs abschneiden, mit Bindedraht umwickeln und Löcher ausfüllen. Die Farbe von Stacheldraht ist schön herbstlich und braucht keine Wasserversorgung, er kann ruhig eintrocknen. Zum Schluss runden noch ein paar leuchtend rote Früchte das Herbstgesteck ab.

Weitere Informationen
Ein Kranz aus Blättern, Zweigen und Heidekraut mit einer Kerze in der Mitte. © NDR Foto: NDR

Natürliche Herbstdeko aus dem eigenen Garten

Im Herbst lässt sich im Garten viel Material für schöne Herbstdeko finden. So entstehen farbenfrohe Sträuße und Kränze. mehr

Mit etwas Zeitaufwand und Phantasie werden Kürbisse zu schönen Leuchten. © NDR Foto: Mike Hoffmann

Schöne Leuchten: Zu Halloween Kürbisse schnitzen

Mit etwas Zeit und Fantasie werden aus Kürbissen tolle Laternen und Windlichter - als herbstliche Deko und zu Halloween. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 08.10.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Gartentipps

Ein blühender Kirschenzweig in einer Vase © imago images / Panthermedia

Barbarazweige für Weihnachten schneiden

Wer Anfang Dezember von Obstbäumen Zweige abschneidet, hat an den Feiertagen einen dekorativen Hingucker. mehr

Weiße Blüte einer Christrose © imago images / Petra Schneider

Gartentipps für Dezember

Je nach Witterung müssen exotische Pflanzen nun spätestens ins Haus. Draußen sorgen Christrosen für Farbtupfer. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr