Ein geschnitzter Halloween-Kürbis, daneben zwei kleine Zierkürbisse. © Colourbox Foto: Bruno Weltmann

Halloween-Kürbisse schnitzen: So entsteht die Grusel-Deko

Stand: 24.10.2023 15:23 Uhr

Aus Kürbissen kann man nicht nur leckere Gerichte kochen, sie sind auch ein tolles Bastelmaterial. Mit etwas Zeit und Fantasie lassen sich daraus originelle Laternen und dekorative Windlichter herstellen.

Laternen mit freundlichen oder Gruselgesichtern zu Halloween und hübsche herbstliche Windlichter - dieses Bastelarbeiten gelingen auch Anfängern. Geeignet sind vor allem Kürbisse mit glatter Haut, wie etwa Hokkaido, Muskatkürbis oder Ghost Rider (Halloween-Kürbis). Sie sollten nicht zu klein sein, damit man sie gut bearbeiten kann.

Material und Werkzeug zum Kürbis schnitzen

Neben einem Kürbis braucht man folgendes Material:

  • Filzstift zum Vorzeichnen
  • scharfes Messer oder kleine Handsäge
  • zum Auskratzen: Esslöffel oder Eisportionierer
  • ein oder mehrere Teelichter

Halloween-Kürbis mit Gesicht schnitzen: So geht's

Ein Mädchen höhlt einen Halloween-Kürbis aus. © Colourbox
Mit der Hand, einem Esslöffel oder auch einem Eisportionierer lässt sich der Kürbis gut aushöhlen.

Zunächst die schönste Seite auswählen und mit dem Stift eine Fratze aufmalen. Alternativ kann man mit sternenförmigen Plätzchen-Ausstechern oder einem Apfelausstecher die Umrisse vorstanzen. Oben um den Stiel herum eine Zickzacklinie für den Deckel markieren, dabei den Deckel nicht zu klein planen, da das Aushöhlen sonst schwierig wird. Dann oben entlang der vorgezeichneten Linie den Deckel mit einem nicht zu kleinen, scharfen Messer oder einer Säge ausschneiden. Dabei die Klinge oder das Sägeblatt leicht schräg ansetzen, damit der Deckel nicht hineinfällt, wenn der Kürbis später austrocknet. Zur besseren Belüftung der Kerzen kann man weitere Löcher in den Kürbisdeckel stechen.

Kürbis aushöhlen und Fratze ausschneiden

Deckel vorsichtig abheben und säubern, anschließend den kompletten Kürbis mit einem Esslöffel oder Eisportionierer aushöhlen. Ein Rand von etwa drei Zentimetern sollte stehen bleiben. Nun mit einem scharfen Messer Mund und Augen entlang der vorgezeichneten Linien ausschneiden. Anschließend das Teelicht hineinstellen und den Deckel wieder auf die fertige Kürbis-Laterne setzen.

Tipp: Kürbis an den Schnittstellen mit Essigwasser (Mischung 1:1) besprühen. Das verzögert die Schimmelbildung, der Kürbis bleibt länger schön.

Kürbis-Windlicht mit Ornamenten schnitzen

Ein Kürbis als Windlicht - die äußere Schicht der Kürbishaut wird mit dem Linoleummesser abgetragen. © NDR Foto: Mike Hoffmann
Für ein Windlicht aus einem Kürbis wird die äußere Schicht der Schale mit einem scharfen Messer abgetragen.

Mit etwas Übung lassen sich statt eines klassischen Halloween-Kürbisses auch schön verzierte Windlichter gestalten. Das geht besonders gut mit einem Linoleummesser, alternativ kann man auch ein kleines, scharfes Messer verwenden.

Zunächst den Deckel abschneiden und den Kürbis aushöhlen. Anschließend vorsichtig kleine Ornamente und Blumen einritzen, dabei darauf achten, nur die obere Schicht der Kürbisschale abzutragen. Wer ungeübt ist, kann das Muster vorher auf Papier aufmalen und dieses mit Klebeband auf dem Kürbis fixieren. Anschließend die Linien mit einer spitzen Nadel nachstechen, das Papier entfernen und mit dem Messer das Muster von Punkt zu Punkt einritzen. Zum Schluss ein Teelicht hineinstellen. Den Deckel beim Windlicht nicht wieder aufsetzen.

Weitere Informationen
Dekoration für Halloween: Eine Fledermaus aus Pappe und ein Geist aus einem Tuch © NDR Foto: Elke Janning

Halloween-Deko ganz einfach selber machen

Am 31. Oktober ist Halloween. Diese originelle Deko ist einfach zu basteln und sorgt für schaurig-schöne Grusel-Atmosphäre. mehr

Herbstdeko mit Blumen und Kürbis © NDR Foto: Udo Tanske

Herbstliche Blumen-Gestecke in Kürbissen arrangieren

Diese schöne Herbstdeko kommt ohne Folie und Steckmasse aus. Gartenprofi Peter Rasch nutzt, was er im Garten findet. mehr

Kindern in Kostümen feiern Halloween. © Colourbox Foto: Pressmaster

Halloween: Was steckt hinter dem beliebten Brauch?

Einst trieb man am 31. Oktober die Geister aus. Heute feiert man Halloween mit Gruselkostümen und Süßigkeiten. Die Hintergründe. mehr

Drei Hokkaido-Kürbisse © Fotolia.com Foto: Ramona Heim

Kürbis: Sorten, Rezepte, Zubereitung

Butternut, Hokkaido, Muskat: Es gibt viele verschiedene Kürbis-Sorten. Welche eignen sich gut zum Kochen? Tipps und Rezepte. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 07.10.2021 | 16:10 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Do it yourself

Mehr Ratgeber

Brokkoli-Sprossen wachsen auf einer Kokosmatte © imago / Zoonar / Nataliia Zhekova Foto: Nataliia Zhekova

Gesunde Sprossen: Was steckt in Alfalfa, Kresse, Brokkoli?

Sprossen und Keimlinge sind extrem reich an gesunden Nährstoffen und Vitaminen. Gegen Bakterien und Pilze braucht es Hygiene. mehr