Stand: 05.01.2017 13:14 Uhr  | Archiv

Was tun gegen Oleanderkrebs?

Bild vergrößern
Im Sommer ist die Pflege von Oleander relativ einfach.

Eine der beliebtesten mediterranen Pflanzen ist Oleander. Im Sommer ist die Pflege relativ einfach, wichtig ist, dass die Pflanze genügend Wasser und Nährstoffe bekommt. Die Pflege im Winter ist dagegen etwas schwieriger. Wenn sich im Winterquartier dunkle, aufgerissene Stellen an Trieben und Blütenstielen zeigen, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den sogenannten Oleanderkrebs.

Auf erste Anzeichen achten

Die ersten Anzeichen von Oleanderkrebs werden oft nicht richtig gedeutet: Es beginnt damit, dass wenige Millimeter kleine Gewebestellen auf den Blättern absterben oder verkrüppelte Samenkapseln auftreten. Manchmal auch beides zusammen. Die abgestorbenen Gewebestellen werden rasch größer und es kommt zu dunklen und rissigen Wucherungen. Oberhalb des Krebses sterben die Triebe ab. Ein bestimmtes Bakterium ist für diesen Krebs verantwortlich und es gibt kein biologisches oder chemisches Mittel dagegen.

Betroffene Triebe herausschneiden

Bild vergrößern
Befallene Triebe müssen entfernt und entsorgt werden.

Einzige Möglichkeit: die betroffenen Triebe herausschneiden und entsorgen. Fachleute gehen davon aus, dass im Prinzip alle europäischen Oleander mit dem Bakterium infiziert sind. Ob der Oleander tatsächlich erkrankt, hängt wiederum von der Widerstandsfähigkeit und der Gesundheit der Pflanze ab. Im Winterquartier, also unter ungünstigen Bedingungen, hat es der Erreger leichter auszubrechen.

Für ausreichend Licht sorgen

Nach dem Herausschneiden der befallenen Triebe sollte der Oleander weiterhin im Winterquartier stehen, wenn möglich nah an einem Fenster. Denn Licht ist für die immergrünen Pflanzen im Winter besonders wichtig. Die Temperatur sollte zwischen null und zehn Grad liegen, das Fenster zum Lüften regelmäßig geöffnet werden. Zu hohe Luftfeuchtigkeit schadet der Pflanze nämlich auch.

Weitere Informationen

Oleander überwintern und richtig pflegen

Oleander zählen zu den beliebtesten mediterranen Pflanzen. Wer im Sommer für reichlich Wasser und im Winter für ein passendes Quartier sorgt, wird mit herrlichen Blüten belohnt. mehr

Kübelpflanzen richtig umtopfen

Bei steigenden Temperaturen können Kübelpflanzen im Frühling wieder ins Freie. Gartenexperte Peter Rasch gibt Tipps, wie die Pflanzen einen guten Start bekommen. mehr

Welche Pflanze muss wann ins Winterquartier?

Im Herbst müssen Kübelpflanzen für den Winter vorbereitet werden. Empfindliche sollten nach drinnen gebracht werden, winterharte benötigen Kälteschutz, damit sie nicht erfrieren. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 07.01.2017 | 06:50 Uhr

Mehr Ratgeber

08:26
Mein Nachmittag
03:37
Nordmagazin
14:02
Mein Nachmittag