Ein Imker in Schutzkleidung hält den Rahmen eines Bienenstocks in die Höhe. © colourbox Foto: daniel guffanti
Ein Imker in Schutzkleidung hält den Rahmen eines Bienenstocks in die Höhe. © colourbox Foto: daniel guffanti
Ein Imker in Schutzkleidung hält den Rahmen eines Bienenstocks in die Höhe. © colourbox Foto: daniel guffanti
AUDIO: Bienen und Honig: Alles rund ums Imkern (38 Min)

Imkern lernen: Was Anfänger wissen sollten

Stand: 04.08.2023 10:25 Uhr

Honig und Bienen im eigenen Garten: Für viele ein Traum, der wahr wird. Was sollte man beachten, bevor man mit dem Imkern beginnt, und an wen kann man sich bei Fragen wenden? Tipps für Anfänger.

Imkern ist ein Trend. Und so ist es kaum verwunderlich, dass allein in Niedersachsen jedes Jahr etwa 1.000 neue Imker mit dem vielseitigen Hobby beginnen. Rein rechtlich kann jeder in seinem Garten Bienen halten, es wird jedoch empfohlen, sich im Vorfeld eingehend über das Imkern zu informieren.

Imkern als Hobby: Am besten mit Hilfe eines Imkervereins

Imkern ist ein aufwendiges und teures Hobby. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Bienen ist Voraussetzung. Besonders vom Frühjahr bis in den Spätsommer hinein sollte man jede Woche ausreichend Zeit einplanen. Für eine persönliche Beratung wendet man sich am besten an örtliche Imkervereine und sucht sich dort einen Imkerpaten, der einen begleitet. Imkervereine bieten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene regelmäßige Schulungen und Kurse an. Auch das Institut für Bienenkunde in Celle ist eine gute Anlaufstellen für alle Fragen rund ums Imkern.

Welcher Standort eignet sich für einen Bienenstock?

Vor bunten Bienenstöcken fliegen zahlreiche Bienen. © colourbox Foto: Michelangelo Oprandi
Beim Standort darauf achten, dass die Bienenstöcke genug Abstand zum Nachbargrundstück haben.

Wer kein eigenes Grundstück hat, kann bei Bekannten mit Schrebergarten oder Streuobstwiese nachfragen. Insbesondere naturnahe Gärten, die insektenfreundlich gestaltet sind, bieten Bienen ein reichhaltiges Nahrungsangebot - und ganz nebenbei bestäuben die fleißigen Tiere allerlei Pflanzen und Bäume. In jedem Fall lohnt sich vor der Anschaffung von Bienen ein Austausch mit den Nachbarn, damit es im Zweifelsfall nicht zu Streitereien kommt. Der Standort sollte gut befahrbar für Auto und Schubkarre sein, um den Transport von teilweise schwerem Gerät und Zubehör zu vereinfachen. Außerdem ist ein umzäuntes Areal zur Vermeidung von Diebstählen sinnvoll.

Bienenvolk regional kaufen

Im Durchschnitt haben Imker in Deutschland etwa sechs bis acht Bienenvölker. Ein Bienenvolk besteht im Sommer aus bis zu 50.000 Bienen, im Winter aus 5.000 bis 10.000 Bienen. Da man über die kalte Jahreszeit oft Verluste zu verzeichnen hat, sollte man als Anfänger am besten mit zwei Bienenvölkern starten. Der Preis pro Bienenvolk liegt derzeit etwa zwischen 180 und 200 Euro. Erwerben kann man Bienen inklusive Gesundheitszeugnis bei regionalen Züchtern und Imkervereinen. Von einem Kauf aus dem Internet oder dem Ausland sollte man besser Abstand nehmen, da die Bienen meist an andere klimatische Gegebenheiten angepasst sind als hierzulande.

Hilfreiches Imker-Zubehör und Anmeldung beim Veterinäramt

Ein Imker schützt sich mithilfe eines Smokers vor eventuellen Bienenstichen. © colourbox Foto: daniel guffanti
Mit einem Smoker lassen sich Bienenstiche auf eine tierschonende Weise verhindern.

Wer Bienen hält, ist zudem dazu verpflichtet, dies direkt beim Veterinäramt zu melden. In einigen Bundesländern ist es für Einsteiger sogar möglich, eine finanzielle Unterstützung zu beantragen. Neben den Bienenstöcken selbst sollte man sich bereits im Vorhinein Gedanken über die Anschaffung von nötigem Zubehör machen. Dazu gehören zum Beispiel ein Schutzanzug gegen mögliche Bienenstiche und ein sogenannter Smoker, der die Bienen durch Rauch beruhigt. Insgesamt kann man mit einer Anfangsinvestition von 1.500 bis 2.000 Euro rechnen.

Informationen rund ums Imkern

Auf der Website des Deutschen Imkerbundes e.V. ist allerlei Wissenswertes und Aktuelles zusammengefasst.

Ansprechpartner und Aktionen vor Ort findet man bei den jeweiligen Landesverbänden:
Imkerverband Hamburg e.V.
Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e.V.
Landesverband der Imker Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Landesverband der Imker Weser-Ems e.V.
Landesverband Hannoverscher Imker e.V.

Weitere Informationen
Ein Imker sammelt Honig von Bienen. © picture alliance / Pressebildagentur ULMER | ULMER
4 Min

Mitgliederboom bei Imkervereinen

Viele Norddeutsche legen sich Bienenvölker zu. Bei den Imkerverbänden in Niedersachsen hat die Zahl der Mitglieder in den Verbänden enorm zugelegt.Eine Reportage aus der Grafschaft Bentheim. 4 Min

Eine Hummel sitzt auf einer lilafarbenen Bienenweide. © NDR Foto: Anja Deuble

Diese Blumen locken Bienen, Schmetterlinge und Hummeln

Viele Insekten haben Probleme Nahrung zu finden. Als Unterstützung können Gartenbesitzer bestimmte Blumen pflanzen. mehr

Kräuter in einem Blumenkasten. © NDR Foto: Udo Tanske

Bienenfreundliche Pflanzen für den Balkon

Mit der richtigen Pflanzenauswahl werden Blumenkästen und Kübel auf dem Balkon zum Paradies für nützliche Insekten. mehr

Biene sammelt Nektar an einer Obstbaumblüte © Colourbox Foto: Jürgen Brochmann

Wildbienen: Kleine Helfer im Garten

Wildbienen sind wichtige Helfer bei der Bestäubung von Blumen und Pflanzen. Einfache Nisthilfen bieten ihnen Lebensraum. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 29.07.2023 | 07:36 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tiere

Artenschutz

Gartengestaltung

Mehr Gartentipps

Bohnen ranken an einem Pfosten hoch. © imago images Foto: Harald Lange

Bohnen pflanzen in Topf und Beet

Stangen-, Busch- und Feuerbohnen: Viele Bohnensorten gedeihen nicht nur im Beet, sondern auch in Kübeln auf dem Balkon. mehr

Gartenbank vor blühenden Rhododendron-Büschen © fotolia. Foto: Debu55y

Gartentipps für Mai

Im Mai sprießt das Unkraut und sollte gründlich entfernt werden. Die Blütezeit vieler Pflanzen beginnt, etwa von Päonien. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr