Stand: 07.09.2018 09:20 Uhr

Gemüse trotz Trockenheit im Spätsommer säen

Der Sommer war heiß und trocken. Aus diesem Grund ist der Boden in vielen Gärten extrem ausgetrocknet. Wer im Spätsommer noch Gemüse aussäen und Jungpflanzen setzen möchte, muss deshalb besonders darauf achten, dass die Erde mit ausreichend Wasser versorgt ist, damit gesunde Pflanzen wachsen.

Eine Gießkanne aus der Wasser kommt auf Erde.

Gemüse-Aussaat bei Trockenheit

Nordmagazin -

Spinat, Radieschen, Gemüse-Jungpflanzen und Salat können jetzt gesät werden. Wichtig: gut wässern. Gartenexperte Peter Rasch hat weitere Tipps.

5 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Vor der Aussaat ausgiebig wässern

Nach längerer Trockenheit empfiehlt es sich, am Abend vor der geplanten Aussaat den Boden ausgiebig zu wässern. In den oberen 20 Zentimetern Erde - mindestens einen Spatenstich tief - sollte die Erde schön feucht sein. Tipp: Am besten die vorbereiteten Saatreihen vor dem Aussäen nochmals ordentlich gießen. Sobald das Saatgut in den Rillen liegt, können diese mit hochwertiger Pflanzerde geschlossen werden. Diese kann das Wasser besser speichern als sandiger Gartenboden. Außerdem gibt sie frisch gekeimten Pflänzchen zusätzlich Energie für ein gesundes Wachstum.

Aussaat bis zum Keimen abdecken

Nach dem Aussäen heißt es dann: regelmäßig gießen. Die Feuchtigkeit muss im Boden bleiben. Nur so können die feinen Wurzeln den Kontakt zur Erde halten und die wichtigen Nährstoffe aufnehmen. Hilfreich ist es, das Beet bis zur Keimung mit Kartoffelsäcken oder einem leichten Gartenvlies abzudecken und mit Steinen zu beschweren, damit die Abdeckung nicht wegfliegt. Die Vorgehensweise hat den großen Vorteil, dass das Saatgut beim Gießen nicht freigespült wird. Die Feuchtigkeit hält sich sehr gut und auch Vögel kommen nicht so einfach an Saatgut oder Jungpflanzen heran. Wichtig ist, dass das Abdeckmaterial wasserdurchlässig ist, Folie ist also nicht geeignet.

Spinat, Salate und Radieschen säen

Für die Herbstaussaat eignen sich beispielsweise Spinat, Radieschen und alle Salate. Spinat beispielsweise braucht ungefähr zehn Tage bis zur Keimung. Spätestens dann muss die Abdeckung wieder entfernt werden, damit die Pflanzen Luft und Licht bekommen.

Auch Gemüsejungpflanzen können ins Beet

Auch vorgezogene Gemüsejungpflanzen können im September noch ins Beet gesetzt werden. Entscheidend für ein gutes Wachstum ist der Standort. Am besten wachsen die Pflänzchen im Schatten größerer Kulturen. Mit alten Kohlblättern kann die Fläche rund um die Jungpflanzen gemulcht werden, das schützt vor übermäßiger Verdunstung. Als Sonnenschutz eignen sich auch ein paar Tannenzweige, die neben die neuen Kulturen in den Boden gesteckt werden.

So klappt die Gemüseaussaat bei Trockenheit

Weitere Informationen

Gartentipps für September

Wer jetzt immergrüne Pflanzen umsetzt, sorgt für starkes Wachstum im Frühjahr. Zudem ist es Zeit, Blumenzwiebeln fürs Frühjahr und Herbststauden zu pflanzen. mehr

Rhabarber im Herbst teilen und neu pflanzen

Er ist pflegeleicht, wächst schnell und schmeckt lecker: Rhabarber. Im Herbst ist die Pflanze bereits in der Ruhephase - der ideale Zeitpunkt zum Umsetzen und Teilen. mehr

Feldsalat anbauen und ernten

Wenn das Sommergemüse abgeerntet ist, bietet das Beet im Herbst genügend Platz, um Feldsalat zu ziehen. Dieser kann direkt ausgesät oder in Erdpressballen vorgezogen werden. mehr

Gemüse säen: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Karotte, Kohl oder Kopfsalat: Für viele Gemüsesorten gibt es einen optimalen Zeitraum zur Aussaat. Was darf früh in die Erde, was kann noch im Herbst ausgesät werden? mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 06.09.2018 | 19:30 Uhr

Gute Beetnachbarn: Gemüse und Blumen mischen

Kresse neben Tomaten, Tagetes neben Salat: Wer Gemüse und Blumen als Mischkultur geschickt kombiniert, hat gesunde Pflanzen und eine reiche Ernte. Auch Bienen profitieren. mehr

Gemüse im Frühling säen: Der richtige Zeitpunkt

Bei der Aussaat von Gemüse kommt es vor allem auf den richtigen Zeitpunkt an. An der Blüte bestimmter Pflanzen kann man gut erkennen, für welche Pflanzen es so weit ist. mehr

Mehr Ratgeber

06:49
Markt

Naturkosmetik: Worauf man achten muss

17.09.2018 20:15 Uhr
Markt
11:40
Mein Nachmittag

Kartoffel-Risotto mit Pilzen und Kräutern

17.09.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
05:24
Markt