Stand: 07.12.2017 13:12 Uhr  | Archiv

Erde im Gewächshaus fruchtbar machen

Eine mit Mist gefüllte Schubkarre. © NDR Foto: Udo Tanske
Stalldung und Stroh sorgen für viele Nährstoffe im ausgelaugten Gewächshaus-Boden.

Einige Kleingärtner können es kaum abwarten, bis die neue Saison beginnt. Einige tauschen in den Wintermonaten die Erde in ihrem Gewächshaus komplett aus, da sie über die Jahre ziemlich ausgelaugt wird. Ein kompletter Austausch ist häufig aber gar nicht nötig. Wichtig ist, dass der Boden im Gewächshaus jährlich mit reichlich Kompost versorgt wird, um verlorene Nährstoffe wieder aufzufüllen. Wer die Möglichkeit hat, Stalldung mit reichlich Stroh zu bekommen, kann auch diesen wertvollen Nährstofflieferanten einarbeiten. Gut verrotteter Rinder- oder Pferdemist eignet sich dazu ganz hervorragend. Der Mist wird untergegraben, bevor zum Beispiel die Sommerkulturen wie Tomaten, Gurken oder Paprika gepflanzt werden.

Gewächshaus-Erde leidet in der Hochsaison

Der Boden im Gewächshaus wird sehr viel intensiver und meistens auch einseitiger beansprucht als der Freilandboden. Die Bodenfruchtbarkeit leidet auf Dauer darunter. Oft reichern sich auch Bodenpilze an, wie zum Beispiel die Erreger der Gurkenwelke. Deshalb muss der Boden jährlich mit Nährstoffen angereichert werden. Die Mikroorganismen zersetzen im warmen Gewächshaus die Bodenbestandteile viel schneller als im normalen Gemüsebeet.

Weitere Informationen
Peter Rasch stützt den Deckel des Hochbeets mit einem Gartengerät ab. © ndr.de Foto: Udo Tanske

Aus einem Hochbeet ein Frühbeet bauen

Zum Pflanzen und Säen im Garten ist es im Frühling oft noch zu frisch: Experte Peter Rasch zeigt, wie aus einem Hochbeet ein Frühbeet wird und so früh geerntet werden kann. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 09.12.2017 | 06:50 Uhr

Mehr Gartentipps

Spalierobst vor einer Mauer. © fotolia.com Foto: Clarini

Spalierobst pflanzen: Ideale Bäume für kleine Gärten

Auch in kleinen Gärten können Obstbäume wachsen: Sogenanntes Spalierobst benötigt wenig Platz und verschönert Fassaden. mehr

Eine Frau pflanzt einen Strauch © imago images / Alexander Rochau

Stauden und Gehölze im Herbst pflanzen

Der Herbst ist die ideale Jahreszeit, um winterharte Stauden und Gehölze wie Rosen oder Obstbäume zu pflanzen. mehr

Eine Zucchini wächst in einem Gemüsebeet. © NDR Foto: Anja Deuble

Mischkultur beim Gemüseanbau: Welche Pflanzen passen zusammen?

Geschicktes Kombinieren bestimmter Sorten beim Gemüseanbau sorgt für gesunde Pflanzen und reiche Ernte. Welche passen zusammen? mehr

Verschiedene Microgreens © Colourbox

Sprossen und gesunde Microgreens ziehen: So geht's

Sprossen sind gesund und verfeinern viele Gerichte. Sie lassen sich auf der Fensterbank ziehen. Worauf kommt es an? mehr

Gelbes Laub © NDR Foto: Maria Herrlich aus Neubrandenburg

Gartentipps für Oktober: Das ist jetzt zu tun

Der Herbst ist die richtige Zeit, um unempfindliche Gehölze zu pflanzen. Und: Wohin mit dem vielen Laub. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Gemüse vorziehen, Rasen aussäen oder Stauden pflanzen: Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr