Stand: 07.12.2017 13:12 Uhr

Erde im Gewächshaus fruchtbar machen

Bild vergrößern
Stalldung und Stroh sorgen für viele Nährstoffe im ausgelaugten Gewächshaus-Boden.

Einige Kleingärtner können es kaum abwarten, bis die neue Saison beginnt. Einige tauschen in den Wintermonaten die Erde in ihrem Gewächshaus komplett aus, da sie über die Jahre ziemlich ausgelaugt wird. Ein kompletter Austausch ist häufig aber gar nicht nötig. Wichtig ist, dass der Boden im Gewächshaus jährlich mit reichlich Kompost versorgt wird, um verlorene Nährstoffe wieder aufzufüllen. Wer die Möglichkeit hat, Stalldung mit reichlich Stroh zu bekommen, kann auch diesen wertvollen Nährstofflieferanten einarbeiten. Gut verrotteter Rinder- oder Pferdemist eignet sich dazu ganz hervorragend. Der Mist wird untergegraben, bevor zum Beispiel die Sommerkulturen wie Tomaten, Gurken oder Paprika gepflanzt werden.

Gewächshaus-Erde leidet in der Hochsaison

Der Boden im Gewächshaus wird sehr viel intensiver und meistens auch einseitiger beansprucht als der Freilandboden. Die Bodenfruchtbarkeit leidet auf Dauer darunter. Oft reichern sich auch Bodenpilze an, wie zum Beispiel die Erreger der Gurkenwelke. Deshalb muss der Boden jährlich mit Nährstoffen angereichert werden. Die Mikroorganismen zersetzen im warmen Gewächshaus die Bodenbestandteile viel schneller als im normalen Gemüsebeet.

Weitere Informationen

Gurken und Tomaten in einem Gewächshaus ziehen

Mit einem kleinen Trick lassen sich Tomaten und Gurken trotz unterschiedlicher klimatischer Ansprüche in nur einem Gewächshaus ziehen. Experte Peter Rasch zeigt, wie es geht. mehr

mit Video

Aus einem Hochbeet ein Frühbeet bauen

Zum Pflanzen und Säen im Garten ist es im März oft noch zu frisch: Experte Peter Rasch zeigt, wie aus einem Hochbeet fix ein Frühbeet wird und so früh geerntet werden kann. mehr

Das Gewächshaus fit fürs Frühjahr machen

Im Oktober sollte das Gewächshaus für den Winter vorbereitet werden. Gartenexperte Peter Rasch zeigt, wie Ernte, Herbst- und Frühjahrsputz in einem Abwasch erledigt werden können. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 09.12.2017 | 06:50 Uhr

Mehr Ratgeber

29:58

Kochen auf der Grevesmühlener Garnelenfarm

21.01.2018 16:30 Uhr
Sass: So isst der Norden
03:43

Bonsai - ein Hobby für Geduldige

20.01.2018 18:00 Uhr
Nordtour
09:31

Schlank und trotzdem dick?

18.01.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag