Stand: 07.12.2017 13:12 Uhr  | Archiv

Erde im Gewächshaus fruchtbar machen

Eine mit Mist gefüllte Schubkarre. © NDR Foto: Udo Tanske
Stalldung und Stroh sorgen für viele Nährstoffe im ausgelaugten Gewächshaus-Boden.

Einige Kleingärtner können es kaum abwarten, bis die neue Saison beginnt. Einige tauschen in den Wintermonaten die Erde in ihrem Gewächshaus komplett aus, da sie über die Jahre ziemlich ausgelaugt wird. Ein kompletter Austausch ist häufig aber gar nicht nötig. Wichtig ist, dass der Boden im Gewächshaus jährlich mit reichlich Kompost versorgt wird, um verlorene Nährstoffe wieder aufzufüllen. Wer die Möglichkeit hat, Stalldung mit reichlich Stroh zu bekommen, kann auch diesen wertvollen Nährstofflieferanten einarbeiten. Gut verrotteter Rinder- oder Pferdemist eignet sich dazu ganz hervorragend. Der Mist wird untergegraben, bevor zum Beispiel die Sommerkulturen wie Tomaten, Gurken oder Paprika gepflanzt werden.

Gewächshaus-Erde leidet in der Hochsaison

Der Boden im Gewächshaus wird sehr viel intensiver und meistens auch einseitiger beansprucht als der Freilandboden. Die Bodenfruchtbarkeit leidet auf Dauer darunter. Oft reichern sich auch Bodenpilze an, wie zum Beispiel die Erreger der Gurkenwelke. Deshalb muss der Boden jährlich mit Nährstoffen angereichert werden. Die Mikroorganismen zersetzen im warmen Gewächshaus die Bodenbestandteile viel schneller als im normalen Gemüsebeet.

Weitere Informationen
Ein Gewächshaus steht in einem Garten.  Foto: Udo Tanske

Gurken und Tomaten in einem Gewächshaus ziehen

Mit einem Trick wachsen Tomaten und Gurken trotz unterschiedlicher Ansprüche in nur einem Gewächshaus. So klappt es. mehr

Peter Rasch stützt den Deckel des Hochbeets mit einem Gartengerät ab. © ndr.de Foto: Udo Tanske

Aus einem Hochbeet ein Frühbeet bauen

Die Aussaat von Gemüse gelingt im zeitigen Frühjahr nur im Frühbeet. Wer ein Hochbeet besitzt, kann ein Dach dafür bauen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 09.12.2017 | 06:50 Uhr

Mehr Gartentipps

Rosafarbene Blüten einer Amaryllis © dpa Foto: Monika Skolimowska

Amaryllis pflegen und wieder zum Blühen bringen

Die Pflanzen mit den prächtigen Blüten sind zur Weihnachtszeit eine beliebte Deko. Tipps zur Pflege. mehr

Mit Eis überzogene Blüte © imago images / Panthermedia

Gartentipps für November

Im November dreht sich alles um die Beseitigung von Laub und den Schutz der Pflanzen vor Frost. Was ist im Garten zu tun? mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr