Stand: 10.07.2018 09:32 Uhr

Wenn Tomaten dunkle Flecken bekommen

von Ralf Walter
Bild vergrößern
Dunkle und glasige Stellen auf Tomaten sind ein Zeichen für die sogenannte Blütenendfäule.

Im Spätsommer beginnt die Ernte selbst gezogener Tomaten. Allerdings bilden sich häufig dunkle und glasige Stellen im unteren Bereich der Frucht. An der Blütenansatzstelle trocknen die Früchte ein und werden ungenießbar. Tomaten, die so aussehen, leiden unter der Blütenendfäule. Grund hierfür ist jedoch kein Pilz oder Schädling, sondern eine Versorgungsproblem der Tomatenfrüchte.

Durch Wassermangel mit Kalzium unterversorgt

Häufig leiden Tomatenpflanzen unter Kalzium-Mangel. Im Gartenboden ist in der Regel genug Kalzium vorhanden, aber dieser wichtige Pflanzennährstoff gelangt nicht immer in ausreichendem Maße in die Früchte. Denn für Tomaten ist es wichtig, dass sie gleichmäßig mit Wasser versorgt werden. Wassermangel, gerade im Kübel, mögen sie gar nicht. Über das Wasser, das die Tomaten nach oben ziehen, gelangen nämlich die Nährstoffe dorthin, wo sie benötigt werden.

Tomaten regelmäßig gießen

Regelmäßiges Gießen beugt der Blütenendfäule vor. Außerdem ist es hilfreich, die Tomatenblätter im unteren Bereich der Pflanze auszubrechen. Dadurch wird das für die Früchte wichtige Kalzium nicht in diese Blätter geleitet. Stattdessen gelangt es in größerer Konzentration in die Früchte. So wird die Gefahr der Blütenendfäule zumindest verringert.

Über 80 bunte Tomatensorten wachsen in Beate Piepers Garten. © NDR/Stephanie Wätjen, honorarfrei

Beates bunte Tomaten

NaturNah -

Gärtnerin Beate Pieper aus Wolfenbüttel liegen alte Tomatensorten am Herzen. Ihre Schätze sind schön bunt, sehr aromatisch und haben wohlklingende Namen wie das "Grüne Zebra".

4,34 bei 47 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Tipps für eine reiche Tomatenernte

Wer leckere Tomaten ernten möchte, sollte einige Dinge beachten. Das Herausbrechen überflüssiger Triebe und Entfernen von Blütenständen fördert zum Beispiel das Wachstum. mehr

Tomaten mit Samen selbst vermehren

Es ist nicht schwierig, aus Tomatenpflanzen Samen für das nächste Jahr zu gewinnen und sie zu vermehren. Wichtig: Die Mutterpflanze muss samenfest sein. mehr

Kraut- und Braunfäule bei Tomaten verhindern

Zu den häufigsten Krankheiten bei Tomaten gehört die Kraut- und Braunfäule. Schon beim Pflanzen und Gießen könnten Gärtner Maßnahmen ergreifen, den Ausbruch zu verzögern. mehr

Grüne Tomaten nachreifen lassen

Grüne Tomaten, die draußen wegen niedriger Temperaturen nicht mehr rot werden, müssen nicht weggeschmissen werden. Das unreife Gemüse kann auch im Haus nachreifen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 20.08.2016 | 06:50 Uhr

Mehr Ratgeber

10:33
Mein Nachmittag

Erholsamer Schlaf mit dem richtigen Kopfkissen

15.08.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
08:37
Mein Nachmittag

Jetzt noch neues Gemüse pflanzen

14.08.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
00:23
Visite