Stand: 31.01.2020 09:30 Uhr

Suppen aus dem Kühlregal: Frisch und gesund?

von Pia Graske
Möhrensuppe in einem Konservenglas neben frischen Möhren © imago-images Foto: Westend61
Frische Fertigsuppen

Fertigsuppen aus dem Kühlregal von Supermärkten und Discountern sind beliebt. Je nach Jahreszeit sind unterschiedliche Sorten im Angebot, im Herbst und Winter beispielsweise häufig Kürbissuppe. Im Vergleich zu Dosensuppen oder Tütensuppen finden viele Verbraucher Fertigsuppen aus dem Glas frischer und gesünder. Doch nicht alle Sorten sind frei von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.

VIDEO: Suppen aus dem Kühlregal: Frisch und gesund? (7 Min)

Suppe aus dem Kühlregal ist relativ teuer

Suppen aus dem Kühlregal kosten circa 3 bis 4 Euro pro 500 Milliliter. Damit sind sie deutlich teurer als Dosensuppen (ab 99 Cent) und Tütensuppen (ab 39 Cent). Wer eine Suppe selbst kocht, kommt laut Profi-Koch Matthias Gfrörer mit Bio-Zutaten auf circa 2,50 Euro pro 500 Milliliter Suppe, mit günstigen Zutaten vom Discounter sogar nur auf circa 1,50 Euro.

Umstrittene Zutaten in frischen Fertigsuppen

In einer Stichprobe hat Markt in Fertigsuppen aus dem Kühlregal Inhaltsstoffe gefunden, deren Verwendung Profi-Koch Gfrörer kritisiert:

  • Gekörnte Gemüsebrühe: Diese Zutat gilt als Geschmacksverstärker, mit dem Hersteller die Produktionszeit der Suppe verkürzen und den Anteil an hochwertigeren Zutaten wie Gemüse reduzieren können. Geschmacksverstärker können zu Unverträglichkeiten, einem veränderten Geschmackssinn und über die Anregung des Appetits zu Übergewicht führen.

  • Zitronensäure: Der sogenannte Säureregulator wird beispielsweise zum Konservieren von Lebensmitteln eingesetzt. Als gesundheitlich bedenklich ist Zitronensäure einzustufen, wenn man regelmäßig Lebensmittel mit dieser Zutat verzehrt. Zitronensäure kann den Zahnschmelz angreifen und Allergien auslösen.

  • Natürliche Aromen: Viele Verbraucher glauben, dass es sich dabei um Inhaltsstoffe aus der namensgebenden Zutat handelt. Doch nach Ansicht von Matthias Gfrörer können sich dahinter ebenfalls im Labor extrahierte Stoffe verbergen.

Rezept: Kürbissuppe selbst kochen

Eine Kürbissuppe selbst zuzubereiten ist relativ einfach. Vorteil gegenüber einer Fertigsuppe aus dem Glas, aus der Dose oder aus der Tüte: Man kann jede Zutat selbst bestimmen und die Suppe nach Belieben würzen oder salzen. Tipp von Profi-Koch Matthias Gfrörer: Den Kürbis je nach Größe bis zu 45 Minuten am Stück im Ofen vorgaren - danach lässt er sich ganz einfach schneiden und entkernen.

Weitere Informationen
Kürbissuppe im Tontopf. © fotolia Foto: juefraphoto

Würzige Kürbissuppe

Für diese Suppe bereitet Spitzenkoch Matthias Gfrörer einen Ansatz zu und röstet marinierten Kürbis im Ofen. Dadurch bekommt das Gericht eine besondere Note. mehr

Ein Topf mit Kürbissuppe steht auf einem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte für Suppen und Eintöpfe

Suppen sind lecker und meist schnell zubereitet. Eine große Auswahl an Rezepten - von Klassikern wie Kartoffel- und Tomatensuppe bis hin zu Suppen für besondere Anlässe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 03.02.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

Junge Avocado-Pflanze im Topf © NDR Foto: Anja Deuble

Avocado-Pflanze aus einem Kern ziehen

Avocados aus eigenem Anbau, geht das? Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, denn die Aufzucht ist einfach. mehr

Eine Gesundheitskarte liegt auf Geldscheinen. © imago images Foto: Christian Ohde

Krankenkasse wechseln und jeden Monat Geld sparen

Zum Jahreswechsel haben viele Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht. Der Wechsel zu einer anderen Kasse ist einfach. mehr

Eine FFP2- und eine OP-Maske liegen nebeneinander. © NDR Foto: Kathrin Weber

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfzentren: Wo und wann wird jetzt geimpft?

Die Impfzentren im Norden sind eingerichtet. Doch wer ist wann an der Reihe und wie kann man sich anmelden? Ein Überblick. mehr