Stand: 31.01.2020 09:30 Uhr

Suppen aus dem Kühlregal: Frisch und gesund?

von Pia Graske
Möhrensuppe in einem Konservenglas neben frischen Möhren © imago-images Foto: Westend61
Frische Fertigsuppen

Fertigsuppen aus dem Kühlregal von Supermärkten und Discountern sind beliebt. Je nach Jahreszeit sind unterschiedliche Sorten im Angebot, im Herbst und Winter beispielsweise häufig Kürbissuppe. Im Vergleich zu Dosensuppen oder Tütensuppen finden viele Verbraucher Fertigsuppen aus dem Glas frischer und gesünder. Doch nicht alle Sorten sind frei von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.

Suppe aus dem Kühlregal ist relativ teuer

Suppen aus dem Kühlregal kosten circa 3 bis 4 Euro pro 500 Milliliter. Damit sind sie deutlich teurer als Dosensuppen (ab 99 Cent) und Tütensuppen (ab 39 Cent). Wer eine Suppe selbst kocht, kommt laut Profi-Koch Matthias Gfrörer mit Bio-Zutaten auf circa 2,50 Euro pro 500 Milliliter Suppe, mit günstigen Zutaten vom Discounter sogar nur auf circa 1,50 Euro.

Umstrittene Zutaten in frischen Fertigsuppen

In einer Stichprobe hat Markt in Fertigsuppen aus dem Kühlregal Inhaltsstoffe gefunden, deren Verwendung Profi-Koch Gfrörer kritisiert:

  • Gekörnte Gemüsebrühe: Diese Zutat gilt als Geschmacksverstärker, mit dem Hersteller die Produktionszeit der Suppe verkürzen und den Anteil an hochwertigeren Zutaten wie Gemüse reduzieren können. Geschmacksverstärker können zu Unverträglichkeiten, einem veränderten Geschmackssinn und über die Anregung des Appetits zu Übergewicht führen.

  • Zitronensäure: Der sogenannte Säureregulator wird beispielsweise zum Konservieren von Lebensmitteln eingesetzt. Als gesundheitlich bedenklich ist Zitronensäure einzustufen, wenn man regelmäßig Lebensmittel mit dieser Zutat verzehrt. Zitronensäure kann den Zahnschmelz angreifen und Allergien auslösen.

  • Natürliche Aromen: Viele Verbraucher glauben, dass es sich dabei um Inhaltsstoffe aus der namensgebenden Zutat handelt. Doch nach Ansicht von Matthias Gfrörer können sich dahinter ebenfalls im Labor extrahierte Stoffe verbergen.

Rezept: Kürbissuppe selbst kochen

Eine Kürbissuppe selbst zuzubereiten ist relativ einfach. Vorteil gegenüber einer Fertigsuppe aus dem Glas, aus der Dose oder aus der Tüte: Man kann jede Zutat selbst bestimmen und die Suppe nach Belieben würzen oder salzen. Tipp von Profi-Koch Matthias Gfrörer: Den Kürbis je nach Größe bis zu 45 Minuten am Stück im Ofen vorgaren - danach lässt er sich ganz einfach schneiden und entkernen.

Weitere Informationen
Ein Topf mit Kürbissuppe steht auf einem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Suppen und Eintöpfe: Die besten Rezepte

Suppen und Eintöpfe sind lecker und schnell zubereitet. Vielfältige Rezepte für Klassiker und neue Variationen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 03.02.2020 | 20:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Lebensmittel

Mehr Ratgeber

Nahaufnahme einer rosa-lilafarbenen Hortensie im Herbst. © NDR Foto: Anja Deuble

Hortensien-Pflege leicht gemacht

Mit ihren hübschen Dolden verschönern Hortensien jeden Garten. Damit sie prächtig wachsen, benötigen sie viel Wasser. mehr