Feature

Aus moralischen Gründen geschlossen

Samstag, 09. November 2019, 18:30 bis 19:00 Uhr

Foto aus der Ausstellung "Stasi Ohn(e)Macht" im Rathaus Ribnitz-Damgarten © BStU/Außenstelle Rostock

Aus moralischen Gründen geschlossen

NDR Info - Das Feature -

Im Dezember 1989 wollen Bürgerrechtler die Rostocker Stasi-Zentrale auflösen. Dazugerufen wird die Kirchenmitarbeiterin Dietlind Glüer – sie gilt als sehr besonnen. Von Nathalie Nad-Abonji, NDR 2019. ndr./radiokunst

2,8 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Im Dezember 1989 wollen Bürgerrechtler die Rostocker Stasi-Zentrale auflösen. Dazugerufen wird die Kirchenmitarbeiterin Dietlind Glüer – sie gilt als sehr besonnen.

Es ist der Abend des 4. Dezember 1989. In der Rostocker Stasi-Zentrale sitzt Erich Zimmer angespannt in seinem Büro. Seine Waffe liegt im Panzerschrank. Der Stasi-Mitarbeiter, der 30 Jahre lang Wanzen und Kameras eingebaut hat, muss nun mit seinen 400 Kollegen im verdunkelten Gebäude ausharren, während Bürgerrechtler und Bürgerrechtlerinnen wie Axel Peters und Dietlind Glüer davor demonstrieren. Ihr Ziel ist es, die Aktenvernichtung zu stoppen und die Stasi aufzulösen. Die Mauer ist zwar seit vier Wochen auf, doch die Staatssicherheit – der Geheimdienst der DDR - arbeitet unbeirrt weiter. Bald heißt es, zehn Ausgewählte dürften rein. Darunter Dietlind Glüer und Axel Peters. Sie schaffen es, durchzusetzen, dass Erich Zimmer und seine Kollegen nicht zu den Waffen greifen und das Gelände verlassen. Begleitet von der johlenden Menge vor dem Haupteingang.

Dieses Feature finden Sie in der ARD Audiothek.

Feature von Nathalie Nad-Abonji
Mit: Sonja Beißwenger
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: NDR 2019