Stand: 21.03.2023 15:40 Uhr

Nachrichten aus Ostholstein, Lauenburg, Lübeck

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Ostholstein, Lauenburg und Lübeck. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Berichtsgebiet des Studios Lübeck vom 21. März 2023.

Theaterprojekt aus Lübeck für Deutschen Kinder- und Jugendpreis nominiert

Das Theaterkollektiv Mixed Pickles aus Lübeck darf sich über die Nominierung des Deutschen Kinder- und Jugendpreises des Deutschen Kinderhilfswerkes freuen. Sechs Projekte aus ganz Deutschland stehen in der Endrunde, darunter auch der Theaterfilm der Lübecker mit dem Titel "Die Eisdrachen". Mixed Pickles setzt sich in der Hansestadt seit mehr als 25 Jahren für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. Mit der Auszeichnung werden Projekte gewürdigt, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Er ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und wird am 3. Juli verliehen. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 16:30 Uhr

Stiftung Klimawald warnt: Bäume brauchen besseren Schutz

Die Wälder der Welt müssen besser geschützt werden. Darauf hat die Stiftung Klimawald im Rahmen des internationalen Tags des Waldes hingewiesen. Die Stiftung mit Sitz in Aukrug (Kreis Rendsburg-Eckernförde) pflanzt in Schleswig-Holstein spendenfinanziert regelmäßig Bäume nach, zum Beispiel 160.000 Quadratmeter Wald in der Gemeinde Bark (Bad Segeberg) in diesem Jahr. In den vergangenen 13 Jahren sind demnach landesweit insgesamt 14 sogenannte Klimawälder entstanden, unter anderem in Arpsdorf, Nordhastedt, Ostenfeld, Neumünster, Schwedeneck und Ellerbek. Im Rahmen des Tages wird darüber hinaus ein Landwirt aus Ratekau (Kreis Ostholstein) für seinen besonderen Wald ausgezeichnet: In diesem Jahr sind das die 25 Hektar von Uwe Beythin, der nur dann in das Ökosystem eingreift, wenn Baumkrankheiten oder Stürme das Gleichgewicht gefährden. Doch: Weltweit geht der Bestand laut Stiftung immer weiter zurück. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 12:00 Uhr

Warnstreik an kommunalen Kliniken

Am Dienstag haben Ärztinnen und Ärzte in kommunalen Kliniken ganztägig gestreikt. Zum Warnstreik hatte die Gewerkschaft Marburger Bund etwa 2.000 Ärztinnen und Ärzte an etwa 20 Einrichtungen aufgerufen, auch in Schleswig-Holstein. Davon waren auch die Sana-Kliniken Lübeck, die Ameos Krankenhausgesellschaft Ostholstein mit Standorten unter anderem in Eutin und auf Fehmarn sowie das DRK Krankenhaus in Ratzeburg betroffen. Es geht laut Gewerkschaft für die angestellten Ärztinnen und Ärzte um einen Inflationsausgleich und 2,5 Prozent mehr Geld pro Monat. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände kritisierte die Streiks. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Buddenbrookhaus: Kein Geld vom Bund

Die Umplanungen des Buddenbrookhauses in Lübeck werden nicht vom Land gefördert. Das hat die Investitionsbank Schleswig-Holstein jetzt mitgeteilt. Die Lübecker Bürgerschaft hatte am 23. Februar den Umbau des Buddenbrookhauses gestoppt und beschlossen, dass auch der denkmalgeschützte Gewölbekeller unangetastet bleibt. Doch das könnte jetzt teuer werden. Auch die bisher zugesagte Förderung entfalle, wenn die Arbeiten nicht 2025 abgeschlossen sind. Die Zuschüsse für die bisherige Planung, die bereits vier Millionen Euro gekostet hat, wären bei Erstellung neuer Baupläne nicht mehr förderfähig. Das städtische Gebäudemanagement rechnet dadurch mit einem erheblichen finanziellen Schaden für die Hansestadt. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Probleme bei der Autofähre zum Priwall

Am Montagabend konnte für rund eine Stunde keine Autofähre zum Priwall fahren. Bereits seit Samstag fährt nur noch eine Autofähre zur Halbinsel, die anderen beiden sind defekt. Nach Angaben des Sprechers der Stadtwerke Lübeck war am Montagabend auch die dritte Fähre außer Betrieb. Deshalb verlegte die Feuerwehr umgehend Einheiten auf den Priwall, um dort den Grundschutz zu gewährleisten. Nach einer Stunde konnte die Fähre wieder starten. Die genaue Ursache für den Defekt ist noch unklar. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Lübeck

Das Studio Lübeck liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem landesweiten Überblick und in den Regionalnachrichten der vier weiteren NDR Studios: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Lübeck 8:30 Uhr

Die Reporter berichten rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.03.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Flatterband ist auf dem Gelände einer Volkshochschule in Wedel gespannt. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Nach Messerangriff in Wedel: Verdächtige nicht mehr in Haft

Alle vier am Freitag Festgenommenen sind laut Polizei wieder auf freiem Fuß, es besteht kein dringender Tatverdacht. mehr

Videos