Eine Frau mit Mund Nasenschutz Maske vom Typ FFP2. © picture alliance Foto: Frank May

Corona in SH: Inzidenz steigt weiter auf 69,2

Stand: 29.10.2021 20:31 Uhr

In Schleswig-Holstein sind innerhalb von 24 Stunden 349 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 69,2 (Datenstand 29.10.) gestiegen. Am Vortag lag sie bei 66,8.

Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt 81.716. Nach einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) gelten etwa 76.700 Schleswig-Holsteiner als genesen. Laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle wurden im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 zwei neue Todesfälle gemeldet, die Gesamtzahl liegt bei 1.723.

Die Hospitalisierungsinzidenz, die bei der Einschätzung der Corona-Lage eine wichtige Rolle spielt, ist den aktuellen Daten nach von 1,58 am Vortag auf 1,61 gestiegen. Der Wert gibt die Zahl der Corona-Patienten pro 100.000 Einwohner an, die innerhalb einer Woche in einer Klinik in Schleswig-Holstein aufgenommen wurden.

Kreis Herzogtum Lauenburg mit höchster Inzidenz

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hat der Kreis Herzogtum Lauenburg mit 95,9 (Vortag: 96,9), gefolgt von Kiel mit 91,2 (Vortag: 79,5) und dem Kreis Stormarn mit 88,6 (Vortag: 90,6). Die niedrigsten Werte gibt es in den Kreisen Steinburg mit 36,7 (Vortag: 37,5) und Ostholstein mit 42,2 (Vortag: 44,7).

Impfungen gegen das Coronavirus

Seit dem 27. Dezember 2020 werden Menschen in Schleswig-Holstein gegen das Coronavirus geimpft. Die Impfquote zeigt an, wie viel Prozent der Norddeutschen bereits die erste Impfdosis erhalten haben.

73 Menschen mit Corona in Kliniken

In den Krankenhäusern im Land werden momentan 73 Menschen behandelt, die positiv auf Corona getestet wurden - genauso viele wie am Vortag. 15 Covid-Patienten befinden sich in Intensivtherapie (+/-0), acht von ihnen müssen beatmet werden (-1).

Was diese Zahlen aussagen - und was nicht

Die Statistik der Landesregierung zeigt, wie viele bestätigte Corona-Infektionen den Behörden im Land bekannt sind und auf dem vorgesehenen Weg gemeldet wurden. Was die Statistik nicht eindeutig und schon gar nicht auf den aktuellen Tag genau zeigen kann, ist die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet. Denn die Zahl der neu positiv getesteten Menschen enthält in der Regel auch nachgemeldete Fälle aus mehreren Tagen. Gerade rund um Wochenenden und Feiertage kommt es zu Verzögerungen in der Meldekette.

Regionale Corona-Daten zum Infektionsgeschehen

Einige Verwaltungen veröffentlichen eine regionale Auswertung der Corona-Zahlen, allerdings meist nicht tagesaktuell. Eine Auswahl:

Sinken oder steigen die Infektionszahlen? Wie hoch ist die Impfquote bei Ihnen zu Hause? Über die Webseite von NDR.de können Sie ab sofort die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein und erfahren Sie, wie es in Ihrem Landkreis aussieht.

Weitere Informationen
Szene in einer  Intensivstation © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth

Darum sind Hospitalisierungsraten im Norden kaum vergleichbar

Der Wert soll die Anzahl Corona-Erkrankter im Krankenhaus ausweisen. Doch die Bundesländer erheben die Inzidenz unterschiedlich. mehr

Zapfhähne für Bier in einem Restaurant sind nicht in Benutzung. © dpa-Bildfunk

Aktuelle Corona-Regeln in SH: 2G-Plus in Restaurants und Sperrstunde

Aktuell gelten in Schleswig-Holstein erneut strengere Corona-Regeln. Die Einzelheiten haben wir für Sie zusammengefasst. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.10.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die Bundeswehr-Tornados bei einer Nachtflug-Übung. © NDR Foto: NDR

Nachtflugwochen in Jagel: Tornadotraining im Dunkeln

Das Luftwaffengeschwader 51 "Immelmann" übt zurzeit das Navigieren der Tornados in der Nacht´- unter teils herausfordernden Bedingungen. mehr

Videos