Ministerpräsident Daniel Günther spricht auf einer Pressekonferenz.

Corona in SH: Land lockert Kontaktregeln

Stand: 19.07.2021 14:45 Uhr

In einer Pressekonferenz hat sich Ministerpräsident Daniel Günther gemeinsam mit Gesundheits-Staatssekretär Matthias Badenhop zu einigen Lockerungen der Corona-Regeln geäußert. Außerdem ging es um den Stand der Impfkampagne in Schleswig-Holstein.

Seit etwa einer Woche steigen die Corona-Zahlen in Schleswig-Holstein laut Ministerpräsident Günther (CDU) wieder an, stehen aber weiter "auf einem extrem niedrigen Niveau". Die Situation sei, auch was die Intensivpatienten angehe, "absolut im Griff". Auch die Delta-Variante werde im Griff gehalten, wenn man sich an bestimmte Regelwerke halte.

Kontaktbeschränkungen und Bedingungen für Veranstaltungen werden gelockert

Bei der Corona-Bekämpfungsverordnung werde es trotzdem Anpassungen geben. So dürfen sich künftig bis zu 25 Personen im privaten und öffentlichen Raum treffen. Kinder unter 14 Jahren sowie Genesene und Geimpfte werden nicht mitgezählt. Bei Versammlungen und Gottesdienste entfallen die Teilnehmerbegrenzungen.

VIDEO: Fragerunde an Günther und Badenhop (26 Min)

Außerdem wird die Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen mit Gruppenaktivität (Feste, Feiern, Empfänge) aufgehoben. Das gilt auch für Veranstaltungen mit Markt- und Sitzungscharakter. Die aktualisierte Corona-Bekämpfungsverordnung sieht außerdem vor, dass Veranstaltungen mit Eventcharakter in Außenbereichen zulässig sind. Dort gilt unter anderem die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, Testpflichten und die Kontaktdatenerhebung. Außerdem gilt für Veranstaltungen weiterhin, dass immer nur halb so viele Menschen kommen dürfen, wie ohne Corona zugelassen wären.

Testpflicht für Innen-Gastro fällt weg

Wer ein Restaurant oder eine Kneipe besuchen will, muss sich von kommendem Montag an nicht mehr vorher testen lassen. Auch bei Veranstaltungen mit Gruppenaktivität, im Sport und bei Angeboten der Kinder-und Jugendhilfe in Innenbereichen fällt die Testpflicht künftig weg. Ebenso entfällt die Folgetestung in einem Beherbungsbetrieb. Günther sieht es als "absolut verantwortbar" an, die Testpflicht zu streichen - er wollte aber nicht ausschließen, das sie bei steigenden Zahlen nicht wieder eingeführt werden könnte.

Die Maskenpflicht bleibt vorerst bestehen, mit Ausnahme der Schiffsverkehre - hier wird sowohl im ÖPNV, als auch bei touristischen Angeboten die Maskenpflicht in Außenbereichen aufgehoben. Die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung endet am 25. Juli. Die Neufassung soll bis zum 22. August gelten.

Günther: Appell zur Corona-Impfung

Die Impfkampagne im Land sei erfolgreich, betonte Ministerpräsident Günther am Mittag. 48,7 Prozent der Schleswig-Holsteiner seien vollständig geimpft - das ist laut Günther Platz vier bundesweit. Er bedankte sich bei allen, die die Impfkampagne umsetzen und damit einen entscheidenden Beitrag leisten würden. Der Ministerpräsident appellierte erneut an die Bürger, ihre Impftermine wahrzunehmen: "Wenn ich einen Impftermin wahrnehme, dann schütze ich nicht nur mich selbst, sondern ich sorge dafür, dass wir insgesamt auch solidarisch durch diese Pandemie kommen. Es gibt keinen guten Grund, sich nicht impfen zu lassen, aber viele gute Gründe, es zu tun."

VIDEO: Matthias Badenhop zum Stand der Impfkampagne in SH (10 Min)

Badenhop: Mehr offene Impfaktionen

Auch Gesundheits-Staatssekretär Matthias Badenhop (FDP) stimmte Günther zu und ergänzte, dass die Impfkampagne mit Tempo vorangehe. "Die große Botschaft ist heute, dass die Registrierungslisten soweit abgearbeitet sind. Jeder, der auf dieser Liste gestanden hat, hat heute einen Impftermin zugewiesen bekommen." Insgesamt könnten in dieser Woche 170.000 Impfungen vorgenommen werden, so Badenhop. Weil die Listen abgearbeitet werden konnten, werden die 28 Impfzentren laut Badenhop nun deutlich vermehrt offene Impfaktionen für alle vorhandenen Impfstoffe angeboten. Diese werden vor Ort individuell nach Auslastungslage angeboten und kommuniziert. Ebenso sollen auch weiterhin offene Impfaktionen durch mobile Teams im Land stattfinden.

Darüber hinaus soll es ab kommenden Mittwoch in einem Großteil der Impfzentren wieder möglich sein, über das Impfportal www.impfen-sh.de direkt eigene Wunschtermine im Impfzentrum der Wahl zu buchen.

Weitere Informationen
Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf das neuartige Coronavirus. © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 8,8

Die Zahl der Menschen in Schleswig-Holstein, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, beträgt nun 64.310. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Ein Beatmungsgerät an einem Krankenbett. © picture alliance Foto: Axel Heimken

Corona in SH: Verliert der Inzidenzwert an Bedeutung?

Laut Gesundheitsministerium ist schon jetzt die Auslastung der Krankenhäuser ein entscheidender Faktor bei der Festlegung von Maßnahmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.07.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Solaranlagenreiniger Björn Matthiesen aus Niebüll reinigt Dachmodule auf einem Bauernhof in Braderup. © NDR

In 40 Metern Höhe: Der Solaranlagenreiniger

Dieser Schleswig-Holsteiner ist ein gefragter Mann bei Landwirten: Durch Björn Matthiesen erzeugen Solarflächen mehr Strom. mehr

Videos